Kurz & Knapp

Großes Investoreninteresse: Abitibi Metals sichert sich mit dritter Finanzierung in Folge weitere 7,1 Mio. CAD!

April 11, 2024
Fazit: Mit den bisher gemeldeten hochgradigen Ergebnissen nahe der Oberfläche zählt das B 26 Projekt von Abitibi Metals zu einer kleinen Elite von hochgradigen polymetallischen Lagerstätten, die zum Teil tagebaufähig sind. Abitibi Metals hat die Vision, ein diversifiziertes Metallunternehmen in Quebec zu etablieren. Die historische Resourcenschätzung aus dem Jahr 2018 wies nach 115.000 m Bohrungen 6,97 Mt at 2,94% Cu Eq (1,32% Cu, 1,.80% Zn, 0.60 g/t Au and 43 g/t Ag) in der Kategorie Indicated sowie weitere 4,41 Mt at 2,97% Cu Eq (2,03% Cu, 0,22% Zn, 1,07 g/t Au and 9 g/t Ag) in der Kategorie Inferred aus. Das Unternehmen startet also mit einem bedeutenden Ressource, die in allen Kategorien 400 Millionen Pfund Kupfer, 286.000 Unzen Gold und ein bedeutendes Zink- und Silbervorkommen umfasst. Abitibi strebt eine wirtschaftliche PEA mit einer definierten hochgradigen Kupferressource von mindestens 20 bis 30 Millionen Tonnen an. Das entspräche einer Verdopplung bzw. Verdreifachung der historischen Ressource. Ein hochgradiges polymetallisches Projekt in dieser Größenordnung dürfte in Abitibi Camp ein hochbegehrtes Asset sein. Allein in den vergangenen 10 Jahren betrug das M&A-Volumen dort $ 12 Mrd. CAD.

Starinvestor Eric Sprott erhöht Beteiligung an Silver Storm Mining signifikant

April 10, 2024
Produktionsanlagen in mexikanischer WüstenlandschaftFazit: Auch wenn es scheinbar noch nicht wieder so weit ist, dass Juniors aus dem Bergbausektor Finanzierungen mit einem Aufschlag zum aktuellen Kurs durchsetzen können, hat die Rallye des Gold- und auch des Silberpreises offensichtlich dazu geführt, dass aussichtsreiche Firmen wieder an mehr frisches Geld kommen. Dass die Silver Storm-Finanzierung auf so großes Interesse stößt und Starinvestor Eric Sprott bewegt werden konnte, seine Beteiligung signifikant auszuweiten, spricht darüber hinaus für sich. Wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung bei Silver Storm Mining!

EcoGraf-Kugelgraphit erreicht Reinheit von 99,99%

April 9, 2024
Fazit: 2024 lässt sich bereits jetzt mit Fug und Recht als ereignisreiches Jahr für EcoGraf bezeichnen. Nachdem nämlich im Februar bereits eine Absichtserklärung zum gemeinsamen Recycling von Anodenmaterial mit dem deutschen Chemiekonzern BASF abgeschlossen wurde und kurz darauf das Helmholtz-Institut die Performance des recycelten Materials positiv bewertete, meldete das Unternehmen im März die Ausweitung der Graphitressourcen auf seinem Epanko-Projekt in Tansania um 127%. Nun also kann EcoGraf auch in Hinsicht auf die Produktqualifizierungsanlage und den Produktionsprozess gute Nachrichten präsentieren. Wir hoffen, dass es jetzt so weitergeht!

Core Assets folgt erfolgreich der „Speichenstruktur“ des polymetallischen Silver Lime-Projekts

April 4, 2024
Fazit: Wie die erfolgreichen Ergebnisse der umfangreichen Oberflächenproben aus der vergangenen Saison zeigen, hält Core Assets inzwischen den wichtigsten Schlüssel für die Mineralisierung auf seinem polymetallischen Projekt Silver Lime in der Hand. Die Exploration folgt effizient den „Speichen-Strukturen", die offenbar als Pfade für wiederholte Mineralisierungsereignisse gedient haben. Die für die diesjährige Saison geplanten Bohrungen dürften daher wesentlich zielgerichteter sein als die zurückliegenden First Pass Bohrungen, die ebenfalls schon sehr erfolgreich waren. Der Tisch mit aussichtsreichen Zielen ist reich gedeckt: Das 10 km mal 9,5 km große Projekt Silver Lime besteht aus insgesamt sieben äußerst aussichtsreichen Zielgebieten, die das gesamte Mineralisierungsspektrum von Porphyr-Mo-Cu über Fe-Zn-Cu-Ag-Massivsulfid-Skarn (Sulphide City) und Ag-Pb-Zn-Cu-Au-Karbonat-Ersatzmineralisierung (Gally, Pete's, Grizzly, Jackie) bis hin zu sedimentgebundenen Ag-Au-haltigen Quarzgängen und Au-haltigen Basismetall-Sulfid-Adern abdecken

Sitka Gold: Sichtbares Gold gleich im erstem Bohrloch des neuen Programms auf RC Gold!

März 28, 2024
Fazit: Der Querschnittszeichnung (Abbildung 2) der beiden Bohrungen 47 und 57 erzählt im Grunde die ganze Geschichte. Bohrung 57 wurde neben und unterhalb der Bohrung 47 abgeteuft. Genau unterhalb des Intervalls, in dem Bohrung 47 die höchsten Gehalte aufwies, hat auch Bohrung 57 sichtbares Gold getroffen. Für Sitka kann es kaum eine schönere Bestätigung dafür geben, dass das Unternehmen in der richtigen Struktur bohrt – vermutlich in einer der Intrusionen selbst, von der das Gold später in das umgebende Meta-Sediment gewandert ist. Das Auffinden der Intrusion, nach der der Lagerstättentyp im Yukon schließlich benannt ist, dürfte für den künftigen Bohrerfolg entscheidend sein, denn die Intrusionszonen sind hochgradiger und sie lassen sich strukturell verfolgen. Das lässt für das laufende Bohrprogramm noch viel erwarten.

Tennant Minerals: Erste metallurgische Tests auf Bluebird liefern wirtschaftliches Kupfer-Gold-Konzentrat

März 28, 2024
Fazit: Kupfer kostet mehr als 4 US$ pro Pfund. Gold notiert bei einem historischen Allzeithoch von knapp unter 2200 US$ - und auch in australischen Dollar ist Gold so teuer wie noch nie: gestern wurden 3.334 AUD pro Unze Gold bezahlt. Damit sind die Rahmenbedingungen für die Entwicklung eines potenziellen Stand-Alone-Betriebs auf dem Bluebird-Projekt von Tennant Minerals historisch günstig. Es ist wenig überraschend, dass die ersten metallurgischen Tests erfolgreich ausgefallen sind, wenn man bedenkt, dass die bei Bluebird durchteufte Mineralisierung typisch für andere hochgradige Kupfer-Gold-Erzkörper ist, die zuvor im Mineralfeld Tennant Creek abgebaut wurden. Das historische Bergbaucamp hat zwischen 1934 und 2005 mehr als 5,5 Mio. Unzen Gold und über 700kt Kupfer produziert. Wenn Tennant mit der ersten Mineralressource genügend kritische Masse nachweist, könnte Bluebird am Beginn einer Renaissance des Tennant Creek Mineralfeld stehen, denn es spricht viel dafür, dass es entlang des entlang des 2,5 km langen Korridors Bluebird-Perseverance weitere Bluebird ähnliche Lagerstätten geben könnte. Tennant ist das erste Unternehmen, das diese Hypothese mit modernen Explorationsmethoden verfolgt. Aus diesem Grund könnte die Tennant-Story in Zukunft viel größer werden als es die bisherige Geschichte des Tennant Creek Mineralfelds vermuten lässt.

Juggernaut Exploration könnte 2024 das nächste Level erreichen

März 27, 2024
Fazit: Juggernaut Exploration hat also zwei heiße Eisen im Feuer, die ihr Potenzial bereits angedeutet haben. Insbesondere das Bingo-Projekt könnte dem Unternehmen, sollten die weiteren Bohrungen ähnlich erfolgreich verlaufen wie beim Analogon Surebet von Goliath Resources, auf das nächste Level verhelfen. Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt, was die Explorations- und Bohrsaison 2024 Juggernaut bringen wird. Zumal das Unternehmen aktuell bei nur rund 76 Millionen ausstehenden Aktien über eine Marktkapitalisierung von gerade einmal 5,5 Mio. CAD verfügt. Und nicht zu unterschätzen: Die Experten von Crescat Capital sowie deren technischer Berater Quinton Hennnigh halten 19,70% der Juggernaut-Aktien und stellen ihre technische Expertise zur Verfügung!

100% Trefferquote: American West setzt auch 2024 auf EM-Tests zur Bohrvorbereitung

März 26, 2024
Fazit: Das Bohrprogramm, dass American West dieses Jahr auf dem vielversprechenden Storm-Projekt durchführen wird – dort hat man bereits 205.000 Tonnen enthaltenes Kupfermetall nachgewiesen – ist mit geplanten 22.000 Bohrmetern doppelt so groß wie das des vergangenen Jahres. Die Chancen stehen unserer Ansicht nach gut, dass es dem Unternehmen gelingen wird, die bestehenden Ressourcen auszuweiten und regional neue Vorkommen mit Bohrungen nachzuweisen – insbesondere, wenn man den Zusammenhang von EM-Anomalien und Bohrerfolgen auf Storm in der Vergangenheit bedenkt. Angesicht dessen, dass auch der Kupferpreis dieses Jahr laut vieler Experten deutlich zulegen dürfte, könnte American West Metals 2024 bei erfolgreichen Bohrungen einen großen Sprung machen. Wir sind gespannt!

Cleantech-Unternehmen Parkway Corporate übernimmt etablierte Tankweld-Gruppe

März 22, 2024
Fazit: Bei dieser Übernahme gewinnen offensichtlich beide Seiten: Das Cleantech-Unternehmen Parkway erwirbt die entscheidenden Kompetenzen, die es für die Kommerzialisierung seiner Abwassertechnologie ohnehin benötigt hätte und die es andernfalls zu einem hohen Preis auf dem Markt hätte kaufen müssen, was mit einer Reihe von Ausführungsrisiken verbunden gewesen wäre. Für Tankweld, ein Traditionsunternehmen, eröffnet die Transaktion einen völlig neuen Weg für künftiges Wachstum, da Tankweld Zugang zu einer wichtigen Zukunftstechnologie in der Abwasserbehandlung erhält. Die Übernahme ist auch für die bestehenden und zukünftigen Kunden der erweiterten Parkway-Gruppe von Vorteil. Sie können von ihrem Geschäftspartner zuverlässige schlüsselfertige Lösungen erwarten und haben es mit einem wesentlich größeren und etablierteren Unternehmen zu tun. In Zukunft wird Parkway nun in der Lage sein, auf Grundlage einer wesentlich größeren Umsatzbasis zu arbeiten. Als Unternehmen, das sich der Rentabilität nähert, wird Parkway unseres Erachtens darüber hinaus zunehmend für Cleantech- und auf Wachstumsunternehmen ausgerichtete Fonds interessant sein und könnte möglicherweise auf dem Weg zur Profitabilität eine Neubewertung erfahren. Darüber hinaus rechnet Parkway immer noch mit einem potenziellen Hockeystick-Szenario, falls seine Technologie bei der Entsalzung von Rückständen aus der Gasförderung in Queensland eingesetzt wird. In jedem Fall dürfte diese Übernahme dafür sorgen, dass neue Investorengruppen auf Parkway aufmerksam werden.

Experte: „Die weltweit höchste Heliumkonzentration, die wir je gesehen haben.“

März 14, 2024
Fazit: Die Laboranalysen bestätigen noch einmal, was bereits vor Ort nachgewiesen wurde. Die Heliumkonzentration von Topaz sucht weltweit ihresgleichen und stellt zudem wohl nur die „Mindestquellenschätzung“ dar, dürfte also ohne Verunreinigungen durch Luft und andere Gase sogar noch höher liegen! Goldinvest.de begleitet diese spektakuläre Entdeckung schon lange und wird seine Leser natürlich auch zu den weiteren Entwicklungen – Fluss- und Drucktests - auf dem Laufenden halten!

Lake Victoria Gold meldet entscheidenden Meilenstein beim Erwerb der Imwelo-Bergbaulizenz

März 13, 2024
Fazit: LVG kennt das Procedere bei der Übertragung von Lizenzen in Tansania von seinem Deal mit Barrick Gold. Das Verfahren dauert, aber es ist transparent und verlässlich. Die Akquisition des Imwelo-Projekts und des benachbarten Dora-Projekts sind für LVG transformativ, weil LVG in sehr kurzer Zeit zum Goldproduzenten werden wird. Das weitere Wachstum kann mit einem produzierenden Asset im Rücken viel leichter und schneller erreicht werden. Wir sind überzeugt, dass LVG-Investoren für ihre Geduld und die lange Zeit des Wartens am Ende reich belohnt werden, erst recht in einem steigenden Goldmarkt. LVG hat gegenüber seinen Wettbewerbern einen jahrelang erworbenen Vertrauensvorsprung in Tansania, der nicht schnell wettzumachen ist. Interessant ist der Vergleich mit etwas weiter fortgeschrittenen Gesellschaften wie der kanadischen TRX Gold Corporation (TSXV: TRX; 150 Mio. CAD Börsenwert) oder der australischen Orecorp Limited (ASX: ORR; 270 Mio. AUD Börsenwert). LVG ist beim aktuellen Kurs von 0,175 CAD mit weniger als 20 Mio. CAD bewertet.

Ecograf: Epanko-Projekt verfügt über die größte Graphitressource Afrikas

März 11, 2024
Fazit: Die neue Ressource von Ecograf festigt die herausragende Position des Epanko-Projekts im globalen Maßstab. Spätestens jetzt ist allen Beteiligten klarr, dass es sich bei Epanko nicht nur um ein qualitativ besonders hochwertiges, sondern auch um ein extrem langlebiges Naturflockengraphitprojekt handelt. Die geologische Interpretation zeigt eine einzige zusammenhängende Einheit der Graphitmineralisierung, die in der neuen Sonderbergbaulizenz (SML) enthalten sein wird, die voraussichtlich in Kürze vom tansanischen Staat erteilt wird. Getrieben vom globalen Markt für Lithium-Ionen-Batterien wird die Nachfrage nach Naturgraphit nach Prognosen von Benchmark Mineral Intelligence im laufenden Jahrzehnt um 31,5% pro Jahr steigen. Wer möchte, kann die 21 Mio. Tonnen gewinnbares Graphit der Gesamtressource in die Anzahl von Elektroautos umrechnen. Wenn jede Fahrzeugbatterie 50 Kilogramm Graphit benötigt, könnten mit dem Graphit von Epanko immerhin mehr als 400 Mio. Autos ausgestattet werden.

First Lithium könnte von Chiles Öffnung für neue Lithium-Projekte massiv profitieren

März 4, 2024
Fazit: Seit der Ankündigung der linksgerichteten chilenischen Regierung, den Bergbau und insbesondere die Lithiumproduktion im Land noch stärker staatlich zu kontrollieren, haben die meisten internationalen Investoren erst einmal einen Bogen um das Land gemacht. Da hat es Chile nicht geholfen, dass bekannt ist, dass das Land neben Bolivien und Argentinien die reichsten Lithium-Sole-Vorkommen besitzt. Mit der Öffnung für öffentlich-private Partnerschaften im Lithiumsektor formuliert die Regierung jetzt erstmals einen ehrgeizigen Plan, wie die Zahl der Lithiumproduzenten im Land wachsen kann. First Lithium hat sich durch die politischen Turbulenzen nicht irritieren lassen und stattdessen seine Lithium-Salar-Projekte im Norden des Landes bis zur Bohrreife qualifiziert. Die Tatsache, dass das Unternehmen ausgerechnet jetzt seine Umweltgenehmigung erhält, könnte als Zeichen einer liberaleren Politik verstanden werden. Die Dimensionen des First Lithium-Sole-Projekts sind ebenso wie die gemessenen Explorationswerte Weltklasse. Bei erfolgreichen Bohrungen würden die Projekte mit hoher Wahrscheinlichkeit das Interesse großer Investoren wecken. Aktuell handelt First Lithium unterhalb seines IPO-Preises bei 0,10 CAD und ist an der Börse mit 10 Mio. CAD bewertet.

Sitka Gold: Neues Bohrprogramm soll an bisher hochgradigstes Bohrloch im Yukon anknüpfen

Februar 29, 2024
Fazit: Wir freuen uns, dass Sitka Gold schon jetzt mit der weiteren Erkundung von RC Gold loslegt und damit hoffentlich in nicht all zu ferner Zukunft mit weiteren starken Bohrergebnissen aufwarten kann – die hoffentlich das weitere Wachstum der bestehende Ressource andeuten. Hinzu kommt, dass das Unternehmen mit seinem Alpha-Projekt in Nevada ein weiteres heißes Eisen im Feuer hat. Wir sind gespannt, welche Fortschritte es von dort dieses Jahr zu vermelden geben wird.

Helmholtz-Institut bestätigt: Recycling-Graphit von EcoGraf so gut wie Neumaterial

Februar 29, 2024
Elektromobilbatterien, weiß, vor grünem Recycling Symbol Fazit: EcoGraf arbeitet aktiv an der Entwicklung von Lösungen für das Recycling von Anodenabfällen und ausgelaugter schwarzer Masse aus Altbatterien und leistet damit einen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft und zur Abfallvermeidung in der Batterieindustrie. EcoGraf ist davon überzeugt, dass diese Recycling-Möglichkeit die Dynamik der Batterie-Lieferkette grundlegend verändern wird, was zu einer erheblichen Reduzierung der CO2-Emissionen und einer Senkung der Gesamtkosten der Batterieproduktion führen wird. Das Unternehmen ist damit in einer einzigartigen Position, um die Anforderungen der EU-Kommission für das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien zu erfüllen. Ecograf könnte zu einem Wegbereiter beim Übergang zu einer effizienten Kreislaufproduktion werden.

American West Metals: Neues 22.000 Meter-Kupferbohrprogramm läuft in Kürze an

Februar 26, 2024
Fazit: American West hat bereits mit den logistischen Vorbereitungen für das neue Explorationsprogramm begonnen, das angesichts der aufgestockten Finanzmittel deutlich umfangreicher ausfallen wird als zuvor geplant. Wir denken, dass gute Chancen bestehen, dass American West – auch in Zusammenarbeit mit Storm-Partner Aston Bay (WKN A2AUFP) – auf den unserer Ansicht nach exzellenten Grundlagen der ersten Ressourcenschätzung und der hochgradigen Entdeckungen aufbauen können wird. Denn die bekannten Lagerstätten sind nach wie vor offen für Erweiterungen und die hochgradigen Entdeckungen Thunder, Lightning Ridge und Cyclone North aus dem Jahr 2023 sind noch nicht einmal in der neuen Ressource eingeschlossen. Gleichzeitig bestehen zahlreiche, noch nicht ausreichend erkundete Ziele innerhalb der 100 Kilometer Streichlänge des regionalen Kupferhorizonts, denen sich das Unternehmen dieses Jahr erstmals in größerem Umfang widmen wird. Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt, was 2024 für American West bringen wird und freuen uns auf einen stetigen Newsflow vom Storm-Projekt.

Max Resource: Zwei neue Funde auf AM-14 bestätigen 15 km Korridor mit Kupfer-Silber-Mineralisierung

Februar 22, 2024
Fazit: Durch kostengünstiges Prospecting findet Max Resource in schneller Folge immer mehr Ausbisse mit sichtbarer Kupfermineralisierung. Inzwischen liegt die Zahl auf der AM-Bergbaulizenz bei sieben. Die Geologen kommen zu der Schlussfolgerung, dass die Entdeckungen höchstwahrscheinlich Teil eines (ehemals) zusammenhängenden bis zu 700 Metern mächtigen Sedimenthorizonts sind, der die strukturgebundenen, sich wiederholenden Intervalle von Kupfer-Silber-Mineralisierung beherbergt. Der kupferhaltige Korridor lässt sich auf inzwischen 15 Kilometern Streichlänge verfolgen, ebenso lässt sich der Einfallwinkel der Sedimenthorizonte exakt vermessen. Zusammen liefern diese Daten liefern hervorragende Voraussetzungen für künftige gezielte Bohrungen.

Ecograf und BASF vereinbaren Zusammenarbeit beim Anodenrecycling von Li-Ion-Batterien

Februar 21, 2024
Recycle-Symbol mit EV-Batterien auf HolztischFazit: Ecograf (ASX: EGR; Frankfurt: FMK) will die gesamte Wertschöpfungskette bei Batterie-Anodengraphit abdecken - von der Mine bis zum Recycling. Sowohl auf der Upstream-Seite, bei der Finanzierung der Mine in Tansania, wie auch auf der Downstream-Seite, beim Off-Take und beim Recycling, hat Ecograf enge Partnerschaften mit deutschen Unternehmen bzw. Institutionen geknüpft. Nicht zuletzt ist auch der Off-Take-Partner ist ein deutsches Unternehmen, die Thyssenkrupp AG. Die Teile des Puzzles fügen sich im Zusammenhang mit der jüngsten Diskussion um die Verschärfung des Lieferkettengesetzes zu einem schlüssigen Gesamtbild: Wer Lieferketten tatsächlich kontrollieren will, ist wohl gut beraten, die Lieferkette selbst mitzugestalten und (finanziell) zu garantieren. Zwar sind die in Rede stehenden Graphitmengen angesichts der chinesischen Dominanz bei Grundstoffen verschwindend gering, aber ein Erfolg von Ecograf wäre immerhin ein Beweis, dass es Alternativen gibt.

61,8 m mit 2,3% Kupfer: Tennant Minerals weitet Bluebird-Entdeckung durch spektakuläre Bohrung aus

Februar 13, 2024
Fazit: Tennant plan ein neues Bohrprogramm, um die Mineralisierung Bluebird East zu definieren und die Kontinuität innerhalb der Hauptentdeckung Bluebird zu testen. Das Hauptziel der kommenden Bohrungen besteht darin, die Entdeckung Bluebird zu erweitern und eine hochgradige Kupfer-Gold-Mineralisierung von der Nähe der Oberfläche bis in eine Tiefe von über 400 m und eine Streichenlänge von mehr als 800 m zu definieren. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die potenzielle Tonnage und der Gehalt dieser erweiterten Grundfläche ausreichen werden, um einen eigenständigen Bergbau- und Verarbeitungsbetrieb bei Bluebird zu unterstützen. Zwei große Mischproben von BDD0046 und BBDD0045 werden derzeit metallurgisch getestet. Die Ergebnisse der metallurgischen Testarbeiten werden voraussichtlich im März vorliegen.

Max Resource entdeckt neue Kupfer-Aufschlüsse auf AM und vermutet großflächig durchgängige Mineralisierung

Februar 7, 2024
Fazit: Max Resource hat auf seinem Kupfer-Silber-Projekt Cesar in den drei Bezirken AM, Conejo und URU ingesamt 28 Ziele entlang eines 120 km langen regionalen Kupfergürtels mit identifiziert. Obwohl bisher nur ein Bruchteil des Beckens erkundet wurde, hat das Unternehmen damit nachgewiesen, dass das logistisch gut erschlossene Cesar-Becken als Ganzes große Gebiete mit einer fruchtbaren Kupfer-Silber-Mineralisierung aufweist. Zuletzt hat sich Max auf die oberflächennahen, schichtgebundenen Kupfervorkommen im nördlich gelegenen AM-Distrikt konzentriert. Die jüngsten Entdeckungen dort legen nahe, dass sich der Sedimenthorizont, in dem sich die Kupfermineralisierung befindet, großflächig fortsetzen könnte. Das Unternehmen selbst zieht in seiner Pressemitteilung bereits geologische Parallelen zu einem der größten neuen Kupferprojekte der Welt, Kamoa Kakula im Kongo. Man sollte nicht vergessen: Das Cesar-Projekt bildet den Ausläufer des Andengürtels, also eines der weltweit größten produzierenden Kupfergürtel überhaupt. Ungeachtet seiner Erfolge notiert Max an der Börse nahe einem 52-Wochen-Tief bei 0,09 CAD. Der Börsenwert ist auf rund 15 Mio. CAD geschrumpft. Dabei verfügte das Unternehmen ausweislich des jüngsten verfügbaren Quartalsberichts zum 30. September 2023 über liquide Mittel in Höhe von 8.668.411 CAD.

American West: Erste Ressource auf Storm legt Grundstein für global bedeutendes Kupfercamp

Januar 31, 2024
Fazit: Mit dem Begriff „Weltklasse“ sollte man sparsam umgehen. Aber die Bezeichnung drängt sich im Falle von American Wests Storm-Projekt einfach auf. Die Schnelligkeit, mit der das Unternehmen seine erste Ressource abgebohrt hat, zeigt wie gut das zugrunde liegende Explorationsmodell funktioniert. Es spricht daher viel dafür, dass American West auch in der kommenden Bohrsaison weitere Ressourcen im gleichen Tempo hinzufügen könnte. Die oberflächennahe Beschaffenheit, die einfache Geometrie und die hohen Kupfergehalte der Storm-Lagerstätten begünstigen ein Tagebauszenario insbesondere im höhergradigen Kern der Ressource, der 11,2 Mio. Tonnen mit 1,5 % Cu und 4,3 g/t Ag (Cutoff-Gehalt von 0,7 % Cu) mit 173 000 Tonnen Kupfer und 1,5 Mio. Unzen Silber aufweist. Solche Erzgehalte sind für Tagebaue außergewöhnlich hoch. Hinzu kommt noch die günstige Mineralogie, die nach ersten Tests eine einfache mechanische Erzsortierung ohne Wasser, ohne Chemie und damit ohne Sulphid-Tailings ermöglicht. Solche Faktoren könnten das Direct Shipping-Kupferkonzentrat von Storm später einmal zu einem begehrten ESG-Roherz machen. American West und Aston Bay haben auf Storm die einzigartige Chance, den niederschwelligen Einstieg in den Kupferbergbau mit einem besonders kleinen (Umwelt)-Fußabdruck zu realisieren. Der Kapitalbedarf für einen Produktionsstart mit Tagebau und Erzsortierung dürfte ein Bruchteil dessen betragen, was beispielsweise für die Entwicklung eines Kupfer-Porphyr-Projekts mit hoher Tonnage, niedriger Kupfergehalten und chemischer Aufbereitung erforderlich wäre. Gleichzeitig hat Storm dennoch das Potenzial ein weltweit bedeutendes Bergbaucamp zu werden. American West hat erst 5% seiner Lizenz getestet. Das Storm Projekt hat bis 2007 dem Teck-Vorgänger Cominco gehört. 2017 hat BHP ein Earn-In mit Aston Bay nach 2.000 Bohrmetern beendet. Man darf sicher sein, dass die genannten (und weitere große) Unternehmen die Entwicklung nahe der Nord-West-Passage sehr aufmerksam verfolgen. American West steht erst am Anfang. Das Unternehmen könnte zum neuen Stern am Kupferhimmel werden.

Silver Storm: Hochgradiges Silbererz bis in eine Tiefe von 370 Metern ab Oberfläche nachgewiesen

Januar 30, 2024
Fazit: Die Ergebnisse der Bohrungen und geologischen Kartierungen auf San Nicolas können mit Fug und Recht als Erfolg für Silver Storm Mining bezeichnet werden. Bevor First Majestic Silver damals den Minenkomplex La Parrilla stilllegte, hatte man den Abbau bei San Nicolas über fünf etablierte Abbaustrecken und 80 vertikale Meter begonnen. Silver Storm ist es jetzt gelungen, die hochgradige Vererzung auszuweiten und bis in eine Tiefe von 370 Metern unter der Oberfläche nachzuverfolgen – und das kontinuierlich. Das ist auch von Bedeutung, da Silver Storm hier über alle Infrastruktur verfügt, die nötig ist, um einen potenziellen Abbau sowie die mögliche Verarbeitung des Erzes aus diesen wachsenden Zonen zu unterstützen. Damit sind die heutigen Bohrergebnisse ein weiterer, kleiner Schritt in Richtung der angestrebten Wiederaufnahme der Produktion. Wir bleiben dran!

Core Assets: Neue Bohrungen liefern weitere Anhaltspunkte für tiefliegenden Porphyr auf Silver Lime

Januar 24, 2024
Fazit: In den vergangenen 50 Jahren hat es beträchtliche Fortschritte beim Verständnis von Porphyr-, Skarn- und Karbonat-Ersatzlagerstätten gegeben, ganz besonders im Goldenen Dreieck von British Columbia. Core Assets überträgt diese Erkenntnisse konsequent auf sein Explorationsmodell. Bis dato wurden auf dem CRD-Porphyr-Projekt Silver Lime insgesamt 9.825 Meter an Erkundungs-Diamantbohrungen durchgeführt. Diese First-Pass-Bohrungen bestätigten das Vorhandensein einer hochgradigen Ag-Pb-Zn-Cu-Karbonat-Ersatzmineralisierung (CRD) in der Tiefe sowie eine weit verbreitete porphyrische Molybdän-Mineralisierung und damit verbundene mineralisierte Skarn. Die erkundete Ausdehnung des CRD-Porphyr-Projekts Silver Lime misst derzeit 10 km mal 9,5 km und weist an der Oberfläche einen durchschnittlichen Gehalt von 83 g/t Ag, 0,22 % Cu, 1,8 % Pb, 3,4 % Zn und 0,16 g/t Au (700 Proben) auf. In der kommenden Bohrsaison will Core Assets gezielt nach den porphyrischen Quellen der Mineralisierung bohren.

Tennant Minerals sieht Potenzial für Stand-Alone-Betrieb auf Kupfer-Gold-Projekt Bluebird

Januar 22, 2024
Fazit: Die bei Bluebird durchteufte Mineralisierung ist typisch für die hochgradigen Kupfer-Gold-Erzkörper im Tennant Creek-Mineralienfeld. Die hochgradige Kupfer-Gold-Entdeckung Bluebird befindet sich am östlichen Rand des reichhaltigen Mineralfelds Tennant Creek, das von 1934 bis 2005 über 5,5 Mio. Unzen Gold und über 700kt Kupfer produziert hat. Die Durchschneidung der bisher tiefsten Kupfermineralisierung bei der Entdeckung Bluebird East deutet darauf hin, dass Bluebird das Potenzial hat, sich von der Oberfläche bis in eine Tiefe von mehr als 400 m fortzusetzen. Die bisherigen Bohrungen haben bei Bluebird eine Kupfer-Gold-Mineralisierung über eine Streichlänge von 500 Metern und nun bis in eine Tiefe von über 400 Metern identifiziert. Die Mineralisierung bleibt in alle Richtungen vollständig offen. Mit den geplanten weiteren Bohrungen will Tennant jetzt eine erste Mineralressourcenschätzung für Bluebird erstellen.

Lake Victoria Gold will Detailplanung für Goldprojekt Imwelo Ende Februar abschließen

Januar 18, 2024
Fazit: Die Bürokratie in Tansania ist nicht zu unterschätzen, aber sie funktioniert. Lake Victoria Gold kann sich darauf verlassen, dass die Fair Competition Commission ihr Votum bis spätestens 18. März abgibt. Auch sonst ist eine Menge zu tun: steuerliche Fragen müssen geklärt werden, die Entschädigung und Umsiedlung von Landnutzern geht voran und parallel soll das Minendesign schon Ende Februar im Detail vorliegen. Der tansanische Staat dürfte selbst ein Interesse daran haben, dass Imwelo zügig die Produktion aufnimmt. Der Staat soll als künftiger Joint-Venture-Partner und durch die Zahlung von Royalties von der Produktion profitieren. Last but not least hat Lake Victoria Gold mit Taifa Mining einen privaten Partner an seiner Seite, der im Bergbau etabliert ist. Die Zeichen für Lake Victoria stehen in Tansania auf Wachstum.

Laramide Resources legt starke Wirtschaftlichkeitsstudie für Uranprojekt Churchrock vor!

Januar 15, 2024
3d rendering illustration of radiation barrelsFazit: Das Timing für Laramide, um aufzuzeigen was man an Churchrock hat, könnte eigentlich kaum besser sein. Denn das aktuelle Umfeld für Urangesellschaften ist mehr als nur positiv. Genau wie unserer Ansicht nach die jetzt vorgelegten Zahlen, die zudem noch vergleichsweise konservativ gerechnet erscheinen. Geht man also davon aus, dass der Uranpreis weiter steigt, dann ist natürlich auch zu erwarten, dass die Wirtschaftlichkeit von Churchrock und damit der Wert von Laramide weiter steigen. Dass es sich nach wie vor um eine riskante Spekulation handelt, wie im Rohstoffsektor eigentlich immer, wollen wir nicht unerwähnt lassen.

Goliath Resources: Golddigger entwickelt sich zu einer der wichtigsten Entdeckungen des Goldenen Dreiecks

Januar 10, 2024
Fazit: Nach nur drei Bohrkampagnen und insgesamt 12 Monaten auf dem Golddigger-Projekt scheint sich die Liegenschaft zu einer weiteren Weltklasseentdeckung im Goldenen Dreieck von British Columbia zu entwickeln. Goliath ist es mit den Bohrungen des vergangenen Jahres gelungen das Gesteinsvolumen des aktuellen Modells der Zonen Surebet, Bonanza und Golden Gate drastisch auszuweiten. Insgesamt kommen diese nämlich jetzt auf 22.900.000 Kubikmeter mit durchschnittlich 7,74 g/t Goldäquivalent – und ein Ende der Vererzung ist noch nicht in Sicht.

Silver Storm erbohrt bis zu 2.466 g/t Silberäquivalent auf ehemaliger First Majestic-Mine

Januar 5, 2024
Fazit: C460 war zu der Zeit, als Quebradillas noch von First Majestic betrieben wurde, die größte Abbauzone. Mit den jetzt gemeldeten Bohrergebnissen konnte Silver Storm Mining C460 in der Tiefe nach Süden ausweiten. Dort waren in der Vergangenheit nur in begrenztem Umfang Bohrungen durchgeführt worden. Wie Silver Storm-CEO Greg McKenzie erklärt, ist die Vererzung in diesem Bereich hochgradiger und mächtiger als in den direkt darüberliegenden, in der Vergangenheit ausgebeuteten Abbauorten. Die deutlich höheren Gehalte sind eine willkommene Überraschung für Silver Storm Mining und entsprechend will das Unternehmen im laufenden Jahr in diesem Bereich zusätzliche Bohrungen niederbringen. Der Start in das neue Börsenjahr ist auf jeden Fall erst einmal gelungen.

Sitka Gold: Neues Bohrprogramm soll an die Erfolge des letzten Jahres anknüpfen

Januar 4, 2024
Fazit: Sitka Gold hat wie gesagt ein sehr erfolgreiches Jahr 2023 hinter sich. Und das hat sich im Gegensatz zu der Entwicklung bei vielen anderen Explorern auch im Kurs niedergeschlagen. Der nämlich ist in den letzten 12 Monaten um rund 65% gestiegen – trotz des schwierigen Umfelds. Wir sind gespannt, was das neue Bohrprogramm bringt, insbesondere ob es weitere hochgradigere Abschnitte aufzeigt wie bei DDRCCC-23-047, was bedeutsam wäre. Unter anderem die hohen Gehalte von Bohrloch 47 zum Beispiel hatte die Experten von Crescat Capital und deren technischen Berater Quinton Hennigh vor Kurzem dazu bewogen, bei Sitka einzusteigen.

Sitka sichert sich 100% an Goldvorkommen Blackjack und Eiger – und deren Potenzial

Dezember 21, 2023
Fazit: Sitka Gold legt nach einer bereits erfolgreichen Explorationssaison 2023 jetzt auch ein starkes Jahresende hin. Man konnte nicht nur zuletzt den Einstieg der Rohstoffexperten von Crescat Capital melden, sondern sich jetzt auch die Lagerstätten Blackjack und Eiger zu 100% sichern. Damit gehört das Potenzial dieser Vorkommen allein Sitka. Wir sind sehr gespannt, was weitere Bohrungen dort und auch an anderen Standorten auf RC Gold in Zukunft erbringen werden – insbesondere auch auf den neu abgesteckten Claims. Mit der jetzt gut gefüllten Kasse dürfte Sitka vor einem mehr als spannenden Jahr 2024 stehenden.

Searchlight fliegt mehr als 2.130 Linienkilometer Messungen auf Duddridge Lake und Daly Lake

Dezember 21, 2023
Fazit: Searchlight verfügt über ein breites Portfolio an Bergbauprojekten unterschiedlicher Entwicklungsstufen in der kanadischen Provinz Saskatchewan. Das Portfolio reicht von früher produzierenden Goldminen bis zu einer Reihe von Frühphasenprojekten in den Bereichen Batteriemetalle bis hin zu Seltenen Erden, Nickel und Kupfer-Zink-VMS. Bei den Goldprojekten handelt es sich um vier früher produzierende Untertagebetriebe nahe dem Bergbauzentrum Flin Flon. Searchlight setzt dabei strategisch auf eine Wiederbelebung des Flin Fon Bergbaureviers, das historisch 30 Kupferminen und 45 Goldlagerstätten umfasst. Das Projekt Duddridge Lake, das in diesem Jahr aus der Luft untersucht wurde, ist vielleicht besonders hervorzuheben. Es beinhaltet unter anderem eine historische Uran Ressource, was im aktuellen Uranumfeld neues Interesse wecken könnte.

Rohstoffexperten von Crescat Capital steigen bei Sitka Gold ein!

Dezember 19, 2023
Fazit: Der Einstieg von Crescat Capital und Dr. Hennigh persönlich ist ein starker Vertrauensbeweis für das RC Gold-Projekt aber auch für die Arbeit des Sitka-Teams um CEO Cor Coe. Denn Crescat und Dr. Hennigh sind insbesondere Experten auch für Region im Yukon, in der das Unternehmen aktiv ist, waren unter anderem unter den Investoren von Snowline Gold, die deren Potenzial früh erkannten. Übrigens war erst Ende August eine weitere Snowline-Investorin bei Sitka eingestiegen, Frau Ana Maria Cox De Gubbins, die für sogar 4 Mio. CAD Sitka-Aktien erwarb. Das Unternehmen ist jetzt also, im Gegensatz zu vielen anderen Explorern, gut finanziert und kann die nächste Bohrsaison mit Schwung angehen. Nach wie vor handelt es sich natürlich trotzdem um eine riskante Spekulation, die aber unserer Ansicht nach über großes Potenzial verfügt. Wir bleiben auf jeden Fall dran!

Core Assets identifiziert zwei große Porphyr-Ziele auf seinem Silver Lime Projekt

Dezember 15, 2023
Fazit: Die IP-Messungen zeigen unterhalb des bekannten CRD-Ziels Sulphide City eine starke geophysikalische Anomalie, die ab einer Tiefe von 650 Metern beginnt. Diese Anomalie wird auch deshalb als möglicher Porphyr-Körper gedeutet, weil sich eine Reihe von aufladbaren Zonen an die Oberfläche verfolgen lassen. Außerdem spricht viel dafür, dass das Unternehmen bei seinem SLM22-006 im Jahr 2022 das Ziel zumindest schon gestreift haben. Die Geologen sind inzwischen überzeugt, dass der oberflächennahe Skarn und der tieferliegende Porphyr zusammen ein geologisches System bilden. Das sind beste Voraussetzungen für die kommende Explorationskampagne im kommenden Jahr. Core Assets könnte einen brandneuen Porpyhr-Erzkörper entdecken!

Warum Pulsar Helium das Potenzial hat, die US-Heliumindustrie zu verändern

Dezember 14, 2023
Helium. Chemical element. 3dSchlussfolgerung: Pulsar ist einer der wenigen Heliumexplorer, die nach primären Heliumquellen suchen, die nicht an die Erdgasförderung gebunden sind. Die einzigartige Chance von Pulsar Helium besteht darin, mit seiner bevorstehenden Bewertungsbohrung bereits im Februar 2024 eine Heliumentdeckung in den USA zu bestätigen, die ein völlig neues, potenziell riesiges Heliumfeld erschließen könnte. Bislang ist es keinem anderen Heliumexplorer gelungen, eine Entdeckung zu machen, die Produktionsmengen rechtfertigt, die den derzeitigen weltweiten Heliummangel lindern würden. Die meisten neuen Heliumunternehmen haben sich verständlicherweise dort niedergelassen, wo es bereits bekannte Heliumvorkommen gab, die durch die Exploration und Förderung von Erdgas entdeckt wurden. Ihr Vorteil ist oft die Infrastruktur der bestehenden Bohrungen und Pipelines. Die Tatsache, dass diese ausgereiften Lagerstätten bereits zuvor gefördert wurden (Helium und/oder Kohlenwasserstoffe), bedeutet aber auch, dass diese Lagerstätten im Allgemeinen nicht unter hohem Druck stehen, da zumindest ein Teil des Gases bereits gefördert wurde. Genau das macht die Entdeckung von Topaz in Minnesota so aufregend. Es handelt sich um eine völlig neue Entdeckung und ein blindes Ziel, das mit herkömmlichen Explorationsmethoden niemals hätte entdeckt werden können. Nur dem Zufall ist es zu verdanken, dass wir im Jahr 2011, als die Topaz-Helium-Entdeckung durch Bohrungen gemacht wurde, wissen, dass Helium in Minnesota vorkommt. Nach dem kürzlich veröffentlichten passiv-seismischen Modell von Pulsar konnte sich das Gas vermutlich über sehr lange geologische Zeiträume unter einem ~500 Meter dicken Deckgebirge ansammeln und konzentrieren, aber nicht entweichen - daher der hohe Druck und die Heliumkonzentration. Interessanter Fakt am Rande: Die geologische Umgebung des Topaz-Projekts in Minnesota ist etwa eine Milliarde Jahre älter als die Umgebung des Projekts von Noble Helium in Tansania. Pulsar hat viele Vorteile: ein gebohrtes Entdeckungsbohrloch und gesicherte Heliumgehalte, die zu den höchsten der Welt zählen; ein völlig neues Projektgebiet, das alle Merkmale eines großen Heliumsystems aufweist; die Lage in den USA und die Nähe zu einer reichhaltigen Infrastruktur und hochqualifizierten Arbeitskräften in Minnesota. Die bevorstehende Bohrung im Februar könnte für das Unternehmen (und natürlich für den Aktienkurs) einen Wendepunkt darstellen. Ein Bohrerfolg könnte die USA in die Lage versetzen, weiterhin ein führender Heliumproduzent zu bleiben.

American West präsentiert JORC-Ressource für die einzige Indium-Lagerstätte in den USA

Dezember 13, 2023
Fazit: Mit jetzt 33,7 Mio. Tonnen Erz hat die West Desert Ressource schon eine beachtliche Größe. Die aktualisierte Ressourcenschätzung fügt den bestehenden 1,3 Mio. Tonnen Zink, 49 Mio. Tonnen Kupfer und 10 Mio. Unzen Silber in West Desert 23,8 Mio. Unzen Indium und 119.000 Unzen Gold hinzu. Das Projekt bleibt damit zwar vorwiegend ein Zink-Kupferprojekt, aber durch das extrem hochgradige Indium kommt ein bedeutender wirtschaftlicher, aber wohl auch ein politischer Bonus hinzu. West Desert ist die einzige Indium-Ressource in den USA und eine der größten unerschlossenen Lagerstätten des Metalls weltweit. Angesichts zunehmender geopolitischer Risiken bei den Versorgungsketten im Rohstoffsektor könnte das Projekt in den USA strategische Bedeutung erlangen. Weiterwachsen kann das Projekt obendrein, denn bisher ist nur ein kleiner Teil der Lizenz exploriert worden.

Juggernaut Exploration: Entdeckung auf Bingo mit zahlreichen hohen Gold- und Kupfergehalten!

Dezember 12, 2023
Fazit: Die Ergebnisse, die Juggernaut jetzt von Bingo vorlegt, sind unserer Ansicht nach mehr als beeindruckend. Insbesondere wenn man bedenkt, dass es sich um die ersten Bohrungen überhaupt auf dem Projekt handelt. Die Ähnlichkeiten zur Weltklasseentdeckung Surebet von Goliath sind frappierend. Sowohl was die Geologie angeht, wie Juggernaut erklärt, als auch was Gehalte und Mächtigkeiten der angetroffenen Vererzung betrifft (auch wenn Bingo deutlich stärkere Kupfermineralisierung aufweist). Juggernaut hat auf der Liegenschaft jetzt noch jede Menge Arbeit vor sich, dabei aber auch noch jede Menge Potenzial auf weitere Entdeckungen. Sollte sich erweisen, dass die heute gemeldete Entdeckung ähnliches Format hat wie Surebet, dürfte das Juggernaut bei vielen Anlegern auf den Schirm bringen. Goliath stand 2020 vor der Surebet-Entdeckung zeitweilig bei unter 0,02 kanadischen Dollar und notiert aktuell immer noch bei 0,76 CAD. Das Risiko bei Explorationsgesellschaften ist sehr hoch, das Potenzial dafür aber in der Regel eben auch.

Goliath Resources: Rob McEwen und Crescat Capital stocken Beteiligung auf

Dezember 7, 2023
Fazit: Es spricht für sich, dass ein Bergbaufachmann und Großinvestor wie McEwen nicht nur überhaupt in einen Explorer wie Goliath Resources investiert, sondern diese Investition nur wenige Monate – aber einige Bohrergebnisse (!) – später erhöht. Offenbar gefällt ihm, und dem langjährigen Großinvestor Crescat Capital, was zum Golddigger-Projekt und der dortigen Surebet-Entdeckung bekannt ist. Auf jeden Fall verfügt Goliath nun über ausreichende Mittel, um auch 2024 das hohe Tempo bei der Erkundung und Erweiterung seiner Entdeckung beizubehalten. Bis es wieder losgeht, können sich alle Investoren noch auf zahlreiche weitere Ergebnisse aus dem Bohrprogramm 2023 freuen.

Pulsar Helium: Seismische Daten weisen auf 600m mächtiges regionales Heliumreservoir in Minnesota hin

Dezember 6, 2023
Fazit: Das wachsende Heliumdefizit in den USA hat spätestens seit 2013 zu massiven Preissteigerungen bei Helium geführt – und ein Ende ist nicht in Sicht. Die großen Abnehmer sind Technologiefirmen wie Panasonic, SpaceX oder General Electric, aber auch das US Department of Defense. Dass sich Öl- und Gasunternehmen trotz ihrer offenkundigen Fähigkeiten bisher nicht bei der Exploration nach Heliumlagerstätten engagiert haben (anders als bei Lithium), dürfte damit zu tun haben, dass das meiste Helium als Beiprodukt der Gasförderung gewonnen wird. Es gibt nur eine Handvoll von Helium-Explorern, die nach primären Heliumquellen suchen, darunter die australischen Unternehmen Noble Helium (ASX: NHE) in Tansania oder Blue Star Helium (ASX: BNL) in den USA und jetzt auch Pulsar Helium (TSXV: PLSR). Die Voraussetzung für diese Lagerstätten ist, dass sie durchschnittlich wesentlich höhere Heliumgehalte aufweisen als die konventionellen Erdgas-/Heliumprojekte. In Kuweit, das führend bei LNG-Produktion ist, liefert das Erdgas durchschnittliche Heliumgehalte von nur 0,0133%. Die 10,5% historisch gemessener Heliumgehalte des Topaz Projekts von Pulsar spielen da in einer völlig anderen Liga. Sie würden auch die Gehalte von Blue Star Helium übertrumpfen, das immerhin auf 8,5% Helium kommt und damit bisher Spitzenreiter ist. Die einzigartige Chance von Pulsar Helium besteht darin, mit seiner Bohrung schon im kommenden Februar eine Heliumentdeckung in den USA zu bestätigen, die ein völlig neues, potenziell riesiges Heliumfeld erschließen könnte. Eine solche Entdeckung wäre disruptiv und könnte für die USA von strategischer Bedeutung werden. Pulsar könnte damit zu dem Helium-Unternehmen in den USA werden und im Erfolgsfall die Rolle anstreben, die früher das BLM innehatte. Es geht also um sehr viel. Deshalb werden wir Pulsar ab sofort intensiv weiterverfolgen.

Brixton Metals: Neueste Bohrungen erweitern Goldziel Trapper

Dezember 5, 2023
Fazit: Wie Brixton’s VP of Exploration Christina Anstey ausführt, hat man zwar auf Trapper jetzt zwar schon drei Bohrkampagnen absolviert, kratzt aber immer noch erst an der Oberfläche des Goldpotenzials, dass dieses große Ziel bietet. Kommt hinzu, dass Brixton 5 Kilometer südlich des Hauptbohrgebiets von Trapper ein neues Kupfervorkommen mit vereinzeltem Bornit entdeckt hat. Zu den Highlights von diesem South Trapper genannten Gebiet gehören 6,5% und 5,3% Kupfer in Gesteinsproben. Das Unternehmen will diese spannende Entdeckung 2024 genauso weiter erkunden, wie das Trapper-Ziel selbst. Wir sind gespannt!

Tennant Minerals erbohrt 2,6 Meter mit 18,8% Kupfer und 12,3 g/t Gold auf Bluebird East!

Dezember 5, 2023
Fazit: Die Entdeckungen von Tennant Minerals könnten das gleichnamige Tennant Creek Mineralienfeld (siehe Abbildung 3) im Northern Territory endlich aus seinem Dornröschenschlaf wecken. Die bei Bluebird durchteufte Mineralisierung ist typisch für die hochgradigen Kupfer-Gold-Erzkörper in dem Gebiet, das von 1934 bis 2005 mehr als 5,5 Mio. Unzen Gold und über 700 kt Kupfer produziert hat. Die bisherigen Bohrungen haben bei Bluebird eine Kupfer-Gold-Mineralisierung auf einer Streichenlänge von 500 m und in einer Tiefe von über 250 m identifiziert. Besonders ermutigend ist, dass die jüngsten Bohrungen auf die Möglichkeit hindeuten, eine spätere Produktion im Tagebau zu beginnen. Sobald alle Ergebnisse des aktuellen Bohrprogramms ausgewertet sind, wird Tennant Minerals eine erste Modellierung der Mineralressourcen präsentieren. Tennant Minerals liefert auf Bluebird den Beweis dafür, dass sich mit modernen Explorationsmethoden auch blinde Lagerstätten in dem Gebiet entdecken lassen. Das Unternehmen will andere wichtige Ziele im Bluebird-Perseverance-Korridor auf der Grundlage von Schwerkraft-, Magnetik- und IP-Widerstandsmessungsmodellen testen. Die Regierung des Northern Territory wird sich um eine Kofinanzierung bemühen, um die tieferen Ziele und andere regionale Ziele wie Perseverance North und Babbler zu erproben (siehe Abbildung 3). Bisher hat der australische Markt noch kaum auf die Bohrerfolge von Tennant reagiert. Die Aktie legte um rund 5 Prozent zu.

Tembo Gold geht nächsten Schritt in Transformation zum Goldproduzenten

November 30, 2023
Fazit: Die Übernahme des produktionsreifen Imwelo-Projekts mit der Aussicht auf den Aufstieg zum Goldproduzenten mit erheblichem Explorationspotenzial ist im wahrsten Sinn des Wortes transformativ! Damit steigt Tembo von einem Unternehmen mit einem einzelnen, wenn auch sehr vielversprechenden Explorationsprojekt zu einer Gesellschaft auf, der ganz andere Möglichkeiten offenstehen, zum Beispiel bei der Konsolidierung gestrandeter Gold-Assets in Tansania. Insbesondere dank der Finanzierung mit der Taifa Group und deren Besitzer dem tansanischen Tycoon Rostam Aziz natürlich. Wenn die Transaktionen mit Taifa und die Übernahme von Imwelo schließlich abgeschlossen sind, könnte das Unternehmen deshalb bei allen Risiken auf ein ganz neues Level vorstoßen.

Gutes Timing: EcoGraf beauftrag KfW IPEX-Bank mit Finanzierung des Graphitprojekts Epanko

November 29, 2023
Fazit: Unserer Ansicht nach ist die Beauftragung der KfW IPEX-Bank ein wichtiger Meilenstein für das Unternehmen und wir freuen uns darauf, über die zugehörigen Fortschritte des Finanzierungsprozesses informiert zu werden. Da auch die Marktsituation und er Ausblick für Graphit, vor allem auf Grund des Fortschreitens der globalen Elektrifizierung des Transportwesens und der Wirtschaft mindestens mittel- und langfristig von vielen Experten positiv betrachtet wird, glauben wir, dass EcoGraf mit seinem die höchsten Umwelt- und Sozialstandards erfüllenden Epanko-Projekt zu den Profiteuren dieser Entwicklung gehören könnte. Zumal auch der Anteil von Naturgraphit an Lithiumbatterieanoden steigt, da dieses weniger CO2-intensiv ist als synthetische Alternativen. Wir drücken EcoGraf die Daumen.

Minenaktien – Verschmäht, aber vielversprechend

November 27, 2023
Sollte dem Goldpreis der erwartete Sprung über die Marke von 2.000 US-Dollar in Kürze gelingen, dürften die Gold- und Silberminenaktien daher vor einer Renaissance stehen. Dabei weisen zunächst insbesondere die mittelgroßen und kleineren Goldproduzenten ein sehr gutes Chancen-/Risiko-Verhältnis auf, denn deren Gewinnspanne geht bei einem steigenden Goldpreis durch die Decke und wirkt in der Bilanz als stark positiver Hebel. Auch viele der kleineren Explorationswerte könnten sich problemlos bis zum Frühjahr verdoppeln, allerdings kommt hier eine totale Neubewertung erst deutlich später im Zyklus bzw. erst wenn die großen Produzenten auf Übernahmejagd gehen.

American West bestätigt regionales Potenzial mit bis zu 38,2% Cu und 30,8% Zn auf Tempest

November 27, 2023
Haufen von glänzenden Metall Kupferrohre mit selektivem Fokus-EffektFazit: In den kommenden Wochen sind weitere Neuigkeiten vom Stormprojekt zu erwarten. Die Tests zur Aufbereitung für die Direktverschiffung (DSO) von Erz aus den Zonen 2750N und 4100N ist im vollen Gang. Parallel laufen die Arbeiten zur Ressourcenschätzung der Storm Kupfer-Mineralisierung. Außerdem arbeitet das Team von American West bereits an der Planung für das kommende Feldprogramm Anfang 2024. Angesichts des überwältigenden Erfolgs der Ressourcenbohrungen im Jahr 2023 mit einer Trefferquote von 100% und der herausragenden Entdeckungen auf Tempest ist zu erwarten, dass die Aktivitäten 2024 deutlich umfangreicher sein werden als in diesem Jahr. Immer deutlicher wird, dass das Stromprojekt unter den weltweiten Basismetallprojekten eine Sonderstellung verdient.

Newpath Resources: Zum Teil beträchtliche Konzentrationen an Lithium gemessen

November 23, 2023
Electric car lithium battery pack and power connectionsFazit: Der Lithium-Explorer Newpath Resources hat aus der langen Sommeraison das Maximum herausgeholt. Jetzt warten 116 Schürfproben und 24 Schlitzproben auf die Analyse im Labor. Die Daten bilden die Basis für die Exploration 2024. Das Ziel wird es dann sein, im weiter entwickelten lithiumreichen Teil des Pegmatitsystems den ersten spodumenhaltigen Pegmatit auf dem Projekt zu finden. Die jüngsten Erfolgsmeldungen von Nachbarn rund um Alpha/Bravo, insbesondere die Entdeckung von Spodumen durch Pegmatite One Lithium nur 20 Kilometer entfernt, deuten darauf hin, dass Newpath auf dem richtigen Weg ist.

BHP zieht mit: Brixton Metals schließt zweite Tranche von $14,5 Mio.-Finanzierung ab

November 23, 2023
Fazit: Dass Brixton in diesem schwierigen Umfeld in der Lage ist, vergleichsweise geräuschlos mehr als 14,5 Mio. Dollar aufzunehmen und dass BHP nicht beabsichtigt, sich dadurch verwässern zu lassen, sind gleich zwei Vertrauensbeweise für das Unternehmen von CEO Gary Brixton. Das deutet unserer Ansicht nach stark darauf hin, dass man BHP mit der Arbeit von Brixton und auch den bisherigen Ergebnissen zufrieden ist. Auf jeden Fall kann das Unternehmen nun mit frisch gefüllten Kassen daran gehen, erst einmal das Kupferziel Camp Creek und das Goldziel Trapper weiter zu erkunden. Auch die Untersuchung, weiterer besonders aussichtreicher Gebiete von Thorn, von denen es viele gibt, dürfte für die nächste Explorationssaison auf dem Plan stehen. Wir sind gespannt.

Max Resource identifiziert auf AM-Distrikt Bohrziel höchster Priorität: 2,6 % Kupfer + 58 g/t Silber auf 15 Metern

November 22, 2023
Fazit: Max Resource hat inzwischen in drei Distrikten (AM, Conejo, Uru) entlang des 90 km langen Gürtels von Cesar im Nordosten von Kolumbien insgesamt 27 Ziele identifiziert. Man muss sich diese gewaltigen Dimensionen des Projekts von Max Resource stets in Erinnerung rufen, um die neuen Ergebnisse auf dem AM-Distrikt richtig einordnen zu können. Jetzt geht es darum, die Ziele mit dem größten Potenzial zu identifizieren. Der AM-Distrikt im äußersten Norden des Jurabeckens ist ebenfalls viele Quadratkilometer groß. In den sedimentären Rotschichtabfolgen wurden Spitzenwerte von 34,4 % Kupfer und 305 g/t Silber dokumentiert. Max hat bereits mit zwei Erkundungsbohrungen Anfang dieses Jahres gezeigt, dass sich die schichtförmige Mineralisierung in der Tiefe fortsetzt. Die jüngsten Entdeckungen auf AM belegen erneut das enorme Potenzial für hochgradige Kupfervorkommen, die direkt an der Oberfläche beginnen und sich in der Tiefe fortsetzen könnten.

Silver Storm Mining erbohrt hochgradige Vererzung auf La Parrilla

November 22, 2023
Fazit: Die Bohrergebnisse aus der Quebradillas-Mine haben das Verständnis des Unternehmens von der vorhandenen Vererzung erhöht – genau wie die Zuversicht, dass der La Parrilla-Minenkomplex wieder in Betrieb genommen werden kann! Silver Storm wird schon 2024 die nötigen technischen Studien anstoßen, um den Abbau bereits 2025 wieder aufnehmen zu können.

Tembo Gold: Barrick-Exploration auf früheren Tembo-Lizenzen nimmt Fahrt auf

November 17, 2023
Fazit: Während Tembo Gold seine eigenen Explorationsarbeiten auf der verbliebenen Tembo-Lizenz vorläufig ausgesetzt hat, arbeiten die Barrick-Geologen ihren Explorationsplan auf den umliegenden Lizenzen systematisch ab. Das Tempo und die Intensität dieser Arbeit dürften sich in Zukunft stark beschleunigen. In den kommenden zweieinhalb Jahren muss Buly mehr als 8 Mio. US$ in die Erkundung stecken. Eine Entdeckung durch Buly würde sich für Tembo Gold unmittelbar finanziell auszahlen. Die vereinbarte Maximalzahlung im Best Case liegt bei 45 Mio. US$.

Tennant Minerals vergrößert Bluebird-Kupfer-Gold-Entdeckung auf 1,5 Kilometer!

November 15, 2023
Fazit: Die bei Bluebird durchteufte Mineralisierung ist typisch für die hochgradigen Kupfer-Gold-Erzkörper im Tennant Creek-Mineralfeld. In der Vergangenheit haben visuell vielversprechende Ergebnisse auf Bluebird stets auch entsprechend hochgradige Analyseergebnisse geliefert. Insofern liefern die vorläufigen Ergebnisse bei Bluebird schon einmal sehr ermutigende Indikationen. Sobald alle Ergebnisse der aktuellen Explorationsphase alle vorliegen, will Tennant Minerals erstmals eine Mineralressource berechnen. Das wäre mit Sicherheit ein Katalysator für die Neubewertung des Projekts. Vorläufig sollten Investoren aber ihr Augenmerk auf die in Kürze kommenden Analysewerte legen.

Goliath Resources: Eine Flut starker Bohrergebnisse vom Golddigger-Projekt

November 12, 2023

Fazit: Zusammen mit den bereits zuvor gemeldeten Explorationserfolgen kann Goliath Resources deshalb schon heute ein positives Resümee seiner jüngsten Anstrengungen ziehen und zurecht davon ausgehen, dass auf den neuen Zonen schon bald die ersten Bohrerfolge eingefahren werden können. Bevor die Bohrer in die Tiefe abtauchen können, sind aber noch vorbereitende Arbeiten notwendig. Sie möchte Goliath Resources in den nächsten Wochen und Monaten weiter voranbringen, damit im Jahr 2024 ein gezieltes Bohrprogramm auf den besonders aussichtsreichen Zonen gestartet werden kann.

Tembo erhält erste Tranche der Platzierung über 11,52 Mio. CAD von tansanischer Taifa Group

November 9, 2023
Fazit: Papier ist geduldig. Geld spricht! An der Ernsthaftigkeit der Absichten von Taifa kann es nach der Überweisung der ersten Tranche keine Zweifel mehr geben. Durch die Partnerschaft mit Taifa Mining positioniert Tembo Gold sich strategisch neu. Die beiden ausstehenden Tranchen zu höheren Aktienkursen sind Zug um Zug an die erfolgreiche Übernahme des produktionsreifen Imwelo Projekts und an den Beginn der Arbeiten auf dem Projekt geknüpft. Mit dem lokalen Partner Taifa an seiner Seite besitzt Tembo in Zukunft beste Chancen zu einem bevorzugten Vehikel für die Konsolidierung gestrandeter Goldassets in Tansania zu werden. Genehmigungsverfahren in Tansania brauchen zwar erfahrungsgemäß ihre Zeit. Sie sind aber, wie der erfolgreiche Tembo-Deal mit Barrick in der Vergangenheit gezeigt hat, am Ende berechenbar. Der Abschluss der Imwelo Übernahme dürfte sich noch bis ins kommende Frühjahr hinziehen. Anschließend steht dem dynamischen Wachstum von Tembo nichts mehr im Weg. Geduldige Investoren könnten belohnt werden.

Usha Resources will mit frischem Kapital geplante Lithiumbohrungen beschleunigen

November 9, 2023
Fazit: Auch wenn es nicht ideal ist, dass Usha auf dem aktuellen Niveau eine Finanzierung durchführen muss, ist es doch unserer Ansicht nach ein gutes Zeichen, dass es gelungen ist, die Kassen aufzufüllen. Denn nun kann man die Arbeiten auf beiden, vielversprechenden Lithiumprojekten erst einmal in – hoffentlich – gutem Tempo weiter voranbringen. Die bisherigen Ergebnisse der Explorationsarbeiten auf White Willow deuten zudem an, dass dort gutes Potenzial besteht, Spodumen haltige Pegmatite zu entdecken. Wir sind gespannt auf die angekündigten Bohrungen.

Goldshore Resources: Strategischer Investor zeichnet Großteil aktueller Platzierung

November 3, 2023
Sichtbare Golddlocken in Quarz-Karbonat-Pyrit-Ader Fazit: Auf dem aktuellen Niveau Kapital aufnehmen zu müssen, ist für Goldshore sicherlich nicht ideal. Aktuell ist es aber für fast alle Juniors des Rohstoffsektors sehr schwierig, sich neu zu finanzieren, sodass es unserer Ansicht nach zumindest ein gutes Zeichen ist, dass Goldshore mit dem nicht namentlich genannten Privatinvestor offenbar starke Hände für den überwiegenden Teil der neuen Aktien gefunden sind. Jetzt sind wir gespannt darauf, was die neue Ressourcenmodellierung und die neue Ressourcenschätzung bringen werden.

Laramide Resources: Neue Uranentdeckung sprengt die Skala!

November 2, 2023
Fazit: Schon die Ergebnisse vom ersten Zielgebiet Amphitheatre deuten darauf hin, dass Laramide seine Ziele – Identifizierung einer Satellitenlagerstätte, Ausweitung der bekannten Vererzung, Erhöhung der Uranressource – mit dem jetzt abgeschlossenen Bohrprogramm erreichen können sollte. Wir sind schon gespannt auf die Resultate aus den anderen Zielzonen. Die Entdeckug zusätzlicher Uranmineralisierung an der Oberfläche mit teilweise extrem hohen Werten deutet ebenfalls Potenzial an.

Goliath Resources mit bisher bestem Bohrloch: Mehr als 2 Unzen Goldäquivalent über 7,9 Meter!

Oktober 30, 2023
Bohrgerät im Hochgebirge, Helikotper im HintergrundFazit: Das diesjährige Bohrprogramm von Goliath dürfte eines der größten sein, die ein Junior-Gold-Explorer in diesem Jahr in Nordamerika durchführt. Goliath drückt auf’s Tempo und wird durch die Ergebnisse regelmäßig darin bestätigt, dass sein Golddigger Projekt bezüglich der Goldgehalte und Volumina zur Elite der Goldprojekte weltweit zählt. Die Trefferrate liegt bei allen drei Vorkommen, der Surebet Zone, der Bonanza Shear und Golden Gate Feeder Zone nahe bei 100 Prozent. Die Ergebnisse von mehr als 100 Bohrungen warten noch auf die Auswertung. Man muss kein Hellseher sein, um vorauszusagen, dass die durchschnittlichen Mächtigkeiten und Gehalte dieses Systems weiter zunehmen werden, wenn alle Bohrungen aus dem Jahr 2023 ausgewertet sind.

Cleantech-Start-Up Parkway operativ und strategisch weiter auf Erfolgskurs

Oktober 30, 2023
In einer WasseraufbereitungsanlageFazit: Trotz Investitionen der CSG-Industrie in Queensland in Höhe von mehr als 100 Mio. $ über einen Zeitraum von 15 Jahren wurde noch keine nachhaltige Lösung die erheblichen branchenweiten Probleme im Zusammenhang mit Salz gefunden. Die zweistufige Ansatz von Parkway aus einer Upstream- und einer (späteren) Downstream-Komponente hat disruptives Potenzial, weil er der gesamten Branche den Einstieg in eine Kreislaufwirtschaft weisen könnte. Seine diesbezüglichen Aktivitäten will Parkway in seiner 100prozentigen Tochtergesellschaft Queensland Brine Solutions (QBS) bündeln. QBS verspricht den CSG-Unternehmen im Kern einen äußerst attraktiven Solekonzentrationsdienst mit geringeren Kosten und besserem Ergebnis. Die stufenweise Umsetzung durch die Trennung von Upstream- und Downstream-Geschäft verringert die Risiken für alle Beteiligten und vermeidet nicht zuletzt eine finanzielle Überforderung von Parkway selbst.

Sitka Gold zielt dieses Mal auf den Kern der Carlin-Goldlagerstätte Alpha

Oktober 27, 2023
Sichtbares Gold in einem Bohrkern von Sitka Gold stark vergrößertFazit: Mit geringstmöglichem Aufwand ist Sitka in den vergangenen Jahren der Beweis gelungen, dass sein Alpha-Projekt am Südwestrand des Cortez Trend alle Merkmale besitzt, die große Goldlagerstätten des Carlin Typs in Nevada auszeichnen. Dieser Lagerstättentyp in Nevada ist deshalb so berühmt, weil er einige der größten und profitabelsten Goldminen der Welt beherbergt. Das liegt daran, dass die Goldmineralisierung dieser Minen aufgrund ihrer Ablagerungsgeschichte über Kilometer hinweg strukturgebunden ist und sich daher für den industriellen Abbau besonders gut eignet. Wenn es Sitka tatsächlich gelingen sollte, dieses Mal den hochgradigen Kern des Carlin Systems zu finden – noch dazu in vergleichsweise geringer Tiefe -, wäre dies das letzte Glied in der langen Beweiskette für ein potenzielles Weltklasseprojekt. Immerhin ist der von Sitka definierte Zielkorridor 7,5 km lang. Wir freuen uns auf die Ergebnisse.

American West Metals: Erste Bohrungen auf Copper Warrior überhaupt angelaufen

Oktober 25, 2023
Fazit: Zuletzt lag das Augenmerk des Marktes – verständlicherweise – fast ausschließlich auf dem äußerst aussichtsreichen Storm-Projekt von American West Metals. Doch Copper Warrior (und West Desert) in den USA sollten nicht in Vergessenheit geraten. Denn wie Managing Director Dave O’Neill schon sagte, besteht hier das Potenzial, bei vergleichsweise geringen Kosten, den Wert von Copper Warrior deutlich zu erhöhen. Angesichts der dort jetzt angelaufenen Bohrungen und der noch ausstehenden Explorations- und Bohrergebnisse von Storm, sollten sich die American West-Aktionäre auf einen stetigen Newsflow und ein geschäftiges Jahresende freuen können.

Max Resource fliegt 10.000 Linienkilometer – schon vier neue Kupferziele identifiziert

Oktober 25, 2023
Bohrgeräte auf Hüglekuppe in KolumbienFazit: Die Ambitionen von Max Resource gehen weit über die eines gewöhnlichen Kupferexplorers hinaus. Unter den aufmerksamen Augen einiger der führenden Kupferproduzenten der Welt will Max Resource den kolumbischen Ausläufer der Anden auf die internationale Landkarte der großen Kupferdestinationen zu setzen. Bisher hat das Unternehmen 22 Ziele entlang des 90 km langen Gürtels Cesar identifiziert, allerdings ist nur ein Bruchteil des Beckens erkundet worden. Die 10.000 Linienkilometer werden auf drei Distrikten des Kupfer-Silber-Projekts Cesar eine Gesamtfläche von 1.150 Quadratkilometern erfassen. Das dürfte das Verständnis der bekannten Mineralisierung verbessern. Aber auch die Wahrscheinlichkeit weiterer Entdeckungen dürfte groß sein. Max Resource ist ausreichend finanziert. Ende Juni 2023 verfügte die Gesellschaft über Cash-Reserven von 11,1 Mio. CAD.

Dynasty Gold setzt äußerst erfolgreiche Thundercloud-Bohrungen fort

Oktober 19, 2023
Bohrgerät auf einer WaldlichtungFazit: Dynasty Gold hat bereits zwei extrem erfolgreiche Bohrprogramme auf Thundercloud abgeschlossen und dabei immer wieder aufregende Ergebnisse geliefert. Angesichts der derzeit schwierigen Lage im Junior Mining-Sektor konnte die Aktie das Hoch nach der ursprünglichen Entdeckungsbohrung zwar nicht halten, doch liegt das Dynasty-Papier auf 12 Monatssicht immer noch gut 214% vorne. Spätestens wenn Markt und Stimmung irgendwann drehen und Dynasty damit fortfährt, starke Ergebnisse zu liefern, besteht unserer Ansicht nach die Chance, dass sich die Aktie nachhaltig in Richtung der alten Hochs aufmacht. (Wir weisen allerdings darauf hin, dass es sich bei Dynasty trotz allem um eine riskante Spekulation handelt.)

Goliath erbohrt über 1 Unze Goldäquivalent in Neuentdeckung Golden Gate

Oktober 18, 2023
Blick über das Golddigger-ProjektFazit: Einmal mehr hat Goliath Resources unserer Ansicht nach aufgezeigt, mit welch außergewöhnlich hoher und mächtiger Goldmineralisierung das Golddigger-Projekt ausgestattet ist. Mehr als eine Unze Gold über 9 Meter sind mehr als beachtlich. Bei einer Goldausbringung von 100% würde Goliath derzeit brutto über 1.930 USD pro Tonne Gestein erlösen (Achtung: Bierdeckelrechnung). Ganz zu schweigen davon, dass der Fund hochgradigen Goldes unter den Sedimenten im Vulkangestein unserer Ansicht nach zeigt, dass Goliath auf das Feeder-System gestoßen sein dürfte, das die bekannten Zone „beliefert“. Die gestrige Marktreaktion können wir angesichts dessen nur als „verrückt“ einstufen…

Pulsar Helium: Erweiterte Helium-Lizenz in Grönland umfasst jetzt auch Geothermierechte

Oktober 18, 2023
Eisberge im Nordwestfjord im Scoresbysund - Grönland Fazit: Verglichen mit dem Topaz-Projekt in den USA spielt Grönland im Moment nur die zweite Geige bei Pulsar. Die erste Heliumlizenz in Grönland besitzt dennoch strategischen Bedeutung. Europa hängt vollständig von Importen ab und es besitzt keine eigene primäre Heliumquelle. Der größte Teil des Heliums kommt aus Qatar, das Helium als Nebenprodukt seiner Gasförderung gewinnt. Pulsar möchte nicht nur in den USA, sondern auch für Europa Heliumquellen erschließen, die unabhängig von der Förderung fossiler Brennstoffe funktioniert.

Usha Resources bereitet Winterbohrungen auf Lithium-Pegmatit-Projekt White Willow vor

Oktober 17, 2023
Beryll links und Tantalit rechts sind in dem bei White Willow identifizierten Pegmatit-Schwarm vorhanden und bestätigen das Vorhandensein eines LCT-SystemsFazit: Auch wenn es am Aktienmarkt derzeit niemanden interessiert. Fest steht, dass Usha Resources solide arbeitet und bei der Erkundung seines White Willow Projekts systematisch große Fortschritte macht. 10 qualifizierte Bohrziele in kurzer Zeit sind eine Ansage. Zwar dürften derzeit nur Fachleute in der Lage sein, die detaillierten Analyseergebnisse richtig einzuordnen, aber auch das ist eine wichtige Adressatengruppe, denn sie beraten oft Fonds, die nach Investments in der Branche suchen. Das hochgradige Vorkommen von 14,64% Ta2O5 beim Erzgang Maple Leaf dürfte die Fachleute aufhorchen lassen. Denn grobkörniges Tantalit mit vergleichbaren Gehalten wurde bislang nur im Pegmatit North Aubrey auf Projekt Seymour Lake von Green Technology Metals‘ (GT1) gefunden. Dort hat GT1 eine Ressource von 9,9 Mio. Tonnen mit 1,04% Li2O identifiziert. Im Übrigen weiß man, dass Lithium-Pegmatitschwärme in Gruppen auftreten. White Willow hat also noch jede Menge Potenzial zu wachsen.

Goliath Resources: 34.000 Bohrmeter mit hervorragender Trefferquote abgeschlossen

Oktober 16, 2023
Nahaufnahme eines BohrkernsFazit: Goliath CEO Roger Rosmus ist zurecht stolz auf sein Team. Dass es gelungen ist, ein so ausgedehntes, robustes und hochgradiges Gold- und Silbersystem innerhalb von nur zehn Monaten zu identifizieren und zu definieren, zeigt, dass es sich hier um eine Entdeckung von Weltklasse handelt. Und wie Herr Rosmus betont, weist Surebet eine außergewöhnliche Vererzungskontinuität auf, was das Zutrauen des Managements in dieses außergewöhnliche System noch gestärkt hat. Hinzu kommt, dass die Entdeckung der Golden Gate Zone eine äußerst wichtige Entwicklung darstellt. Denn diese könnte dem Unternehmen möglicherweise den Weg zu einer nahegelegenen Vererzungsquelle weisen, die alle bislang entdeckten mineralisierten Zonen speist.

American West weitet hochgradige, oberflächennahe Kupfervorkommen auf Storm systematisch aus

Oktober 12, 2023
Ein Rückspülbohrgerät auf dem Kupferprojekt Storm von American West Metals in NunavutFazit: Die Kupferentdeckungen auf dem Stormprojekt von American West haben gute Chancen, einmal zum Unterrichtsstoff künftiger Studenten der Geologie zu werden. Es ist schlicht vorbildlich, wie systematisch und erkenntnisbasiert das Projekt wächst. Inzwischen steht fest, dass die oberflächennahen hochgradigen Kupfervorkommen auf Storm, mit den tieferen sedimentgebundenen Kupferschichten zusammenhängen. Entlang der Hauptverwerfungen hat sich ein kommunizierendes System gebildet, das eine wichtige Metall- und Flüssigkeitsquelle für die oberflächennahe Mineralisierung darstellt. Der Verlauf dieser Struktur lässt sich hervorragend durch elektromagnetische Messungen (EM) bestimmen. Deshalb lassen die jüngsten Bohrerfolge vermuten, dass sich entlang von mindestens 10 Kilometern sehr wahrscheinlich ähnliche Lagerstätten wie 2.200, 2.750, Lightning, Thunder und 3.500N finden lassen. Der Tisch für die nächste Bohrsaison ist also reich gedeckt.

Rohstoffinvestoren geben Milliarden Dollar, um von niedrigen Bewertungen im Sektor zu profitieren

Oktober 11, 2023
Fazit: Jetzt, da der Großteil der Unternehmen des Bergbausektors große Schwierigkeiten hat, an frisches Kapital zu kommen und die Bewertung vieler Gesellschaften auf einem unserer Ansicht nach geradezu absurd niedrigen Niveau angekommen ist, sammeln sich offenbar die Großinvestoren, um die sich bietenden Chancen zu nutzen. Sie setzen anscheinend darauf, dass der Boden im Minensektor in nicht allzu weiter Ferne liegt.

Pulsar Helium erweitert Landbesitz um hochgradige Heliumentdeckung Topaz um 75%

Oktober 10, 2023
Fazit: Anleger sollten sich von dem aktuellen Sentiment nicht täuschen lassen: Es könnte die Ruhe vor dem Sturm sein, denn Pulsar Helium ist anders als alle anderen Heliumunternehmen am Markt! Die historisch gemessenen Heliumgehalte liegen bei einem Vielfachen der Wettbewerber.Sollte es Pulsar gelingen, die von Fachleuten vermutete Größe, den Heliumgehalt und den Druck seiner Lagerstätte zu bestätigen, würde das Unternehmen über Nacht zum Superstar der Branche aufsteigen. Schon eine einzige Bohrung wird voraussichtlich ausreichen, um zu entscheiden, ob Pulsar in der Lage sein wird, einen maßgeblichen Anteil des künftigen Heliumbedarfs der USA zu decken. Pulsar verspricht die Antwort auf diese Frage voraussichtlich vor Ende dieses Jahres zu geben. Lautet die Antwort ja, wäre der aktuelle Börsenwert von 16 Mio. CAD Geschichte. Der Count Down hat begonnen – es sind nur noch acht Wochen bis zum Bohrbeginn!

Ecograf prüft Entwicklung lokaler Anlage für Batterieanodenmaterial in Vietnam

Oktober 9, 2023
Ecograf prüft Entwicklung lokaler Anlage für Batterieanodenmaterial in VietnamFazit: Auf seinem Weg zum weltweit integrierten Hersteller von Batterieanodenmaterial entwickelt Ecograf lokale Partnerschaften in den wichtigsten Produktionszentren in Europa, Asien und Nordamerika. Das Motiv der Partner ist die Reduzierung der Abhängigkeit von chinesischem Batteriegraphit und die Sicherung von Lieferketten. Die aufstrebende vietnamesische EV-Industrie kommen obendrein mögliche Kostenvorteile in Verbindung mit lokalem Graphitquellen hinzu. Außerdem dürfte der gezielte Aufbau eigener Kompetenzen entlang der gesamten Wertschöpfungskette bei Batterien zu den entscheidende Wettbewerbsfaktoren der Zukunft zählen.

Arctic Fox startet Exploration seiner Lithiumprojekte in James Bay, Quebec

Oktober 4, 2023
Fazit: Die James Bay Region in Quebec ist zweifellos die erste Adresse, wenn es um die Entdeckung neuer Lithium-Hartgesteinprojekte geht. Die Logik ist dabei dieselbe wie bei Immobilien. Es geht um Lage, Lage, Lage. Nach diesem Kriterium gemessen hat sich Arctic Fox einige Grundstücke in 1A Lage gesichert mit hohem Potenzial gesichert. Umso mehr fällt ins Auge, dass Arctic Fox bislang nicht annähernd an die Bewertungen seiner Mitbewerber aufschließen konnte. Q2 Metals ist bei einem Porfolio vergleichbarer Größe derzeit mit 66 Mio. CAD bemerkenswert. Dort sind allerdings schon Bohrungen geplant. Der Nachbar von Q2 Metals, Ophir Gold, bringt es immerhin auf 25 Mio. CAD. Dessen Projekte sind vom Entwicklungsstadium gut mit denen von Arctic Fox vergleichbar. Der Börsenwert von Arctic Fox liegt bei weniger als einem Fünftel, nämlich bei rund 4 Mio. CAD. Es gibt also jede Menge Aufholpotenzial für AFX-Aktionäre, falls die laufenden Feldarbeiten gute Ergebnisse liefern. ​

Ecograf plant industrielle Produkttests in neuer Anlage in Perth für das erste Quartal 2024

Oktober 4, 2023
Ecograf plant industrielle Produkttests in neuer Anlage in Perth für das erste Quartal 2024 Fazit: EcoGraf arbeitet zielstrebig an seiner Vision, ein vertikal integrierter Anbieter für gereinigtes Naturgraphit zu werden. Spätestens ab 2025 zeichnet sich eine strukturelle Verknappung von Graphit in der Batterielieferkette ab. Experten prognostizieren, dass der globale Batteriemarkt in den nächsten 10 Jahren mit einer CAGR von ~24% wachsen wird. Diese Chance will EcoGraf nutzen und in wichtigen Batteriemarktregionen Graphitreinigungsanlagen betreiben.

Ex-Goldcorp CEO Rob McEwen hält 2,5% strategische Beteiligung an Goliath Resources

Oktober 2, 2023
Ex-Goldcorp CEO Rob McEwen hält bald 2,4% strategische Beteiligung an Goliath Resources Fazit: Der Einstieg von Rob McEwen bei Goliath Resources sendet ein weithin sichtbares Signal an den Markt: bei Goliath könnte etwas richtig Großes entstehen. Nicht zuletzt die jüngsten Ergebnisse aus der so genannten Golden Gate Feeder Zone auf dem Golddigger Projekt dürften bei der Investitionsentscheidung eine Rolle gespielt haben. McEwen kommt zugute, dass der Kapitalmarkt für Gold-Juniors derzeit äußerst schwierig ist. Bei 0,63 CAD hat er sich einen Einstieg zu einem Aktienpreis gesichert, den Aktionäre schon 2021 gezahlt haben, als nicht einmal ein Bruchteil des Potenzials von Goliath’s Golddigger Projekt sichtbar war. Es hat eben schon einen Grund, warum McEwen zu den 100 reichsten Kanadiern zählt. Der aktuelle Kurs von Goliath liegt bei 0,80 CAD, was einem Börsenwert von rund 68 Mio. CAD entspricht.

Homerun Resources reicht technischen Bericht für das Silicaprojekt Tatooine ein

September 30, 2023
Fazit: Der technische Bericht zum Projekt ist für Homerun Resources ein wichtiger Meilenstein. Er hat zugleich die Wirkung einer grünen Ampel, denn er macht den Weg frei für die nächsten Schritte und weitere Untersuchungen. Eine Garantie, dass das Projekt zu einem Erfolg wird, ist durch ihn nicht gegeben. Das kann auch zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht von ihm erwartet werden. Seine Wirkung ist eher eine nicht negative: Die Ampel für die Projektentwicklung steht weiterhin auf Grün und es wird durch die technische Analyse keine Wegsperre errichtet. Für die investierten Anleger ist der technische Bericht damit eine sehr positive Nachricht.

Sitka Gold meldet beste jemals auf dem RC Gold-Projekt nachgewiesenen Bohrabschnitte!

September 26, 2023
Sitka Gold schließt überzeichnete Kapitalerhöhung erfolgreich abSitka hat als Teil des Bohrprogramms 2023 insgesamt 16 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von rund 6.515 Metern auf RC Gold durchgeführt. Die Analyseergebnisse neun weiterer Bohrlöcher stehen also noch aus. Und die Chancen stehen unserer Ansicht nach gut, dass sich die Anleger über weitere Treffer freuen können werden. Wir sind jedenfalls sehr gespannt. Zumal wir davon ausgehen, dass Sitka die bereits bestehende Ressource von über 1,3 Mio. Unzen Gold mit dem Bohrprogramm 2023 erheblich ausweiten können wird. Wir bleiben auf jeden Fall am Ball!

American West Metals: Sediment-Kupfersystem bestätigt

September 26, 2023
Fazit: American West Metals hat im Zielgebiet Thunder mit der erneuten Entdeckung, mächtiger Abschnitte hochgradiger Vererzung nahe der Oberfläche einmal mehr demonstriert, wie groß allein dieses Potenzial noch ist. Die Ergebnisse der Tiefenbohrungen mögen die Erwartungen des Marktes nicht erfüllt haben, doch stellen sie aus unserer Sicht – und offensichtlich auch aus Sicht des Managements – einen sehr vielversprechenden Anfang dar. In den kommenden Wochen wird American West nach und nach die noch ausstehenden Ergebnisse der Bohrungen dieses Jahres auf Storm erhalten, die weiteren Aufschluss geben sollten. Genau wie die Resultate von Proben aus dem Zielgebiet Tempest. Wir sind darüber hinaus gespannt auf die Ergebnisse der Erzsortierung, Aufbereitung und Prozessoptimierung an einer Reihe von Erztypen aus den Zonen 2750N und 4100N sowie auf die für Ende des Jahres angekündigte erste Ressourcenschätzung zu den oberflächennahen Vorkommen auf Storm.

Startschuss gefallen: Pulsar Helium unterzeichnet Vertrag über Abschätzungsbohrung

September 25, 2023
Startschuss gefallen: Pulsar Helium unterzeichnet Vertrag über Abschätzungsbohrung Fazit: Kein Wunder, dass Pulsars President und CEO Thomas Abraham-James die Unterzeichnung des Vertrags über die Bohrung auf dem Topaz-Projekt als „signifikanten Meilenstein“ für sein Unternehmen bezeichnet. Denn nach Ansicht von Abraham-James beginnt jetzt der Countdown zur Verwirklichung des Potenzials von Topaz. Der Pulsar-CEO weist darauf hin, dass das Unternehmen seit seinem Börsengang, der erst im vergangenen Monat erfolgte, ein aggressives Arbeitsprogramm eingeläutet hat. Dazu gehört auch eine Seismikuntersuchung (wir berichteten), die bereits läuft und den Geologen von Pulsar ein besseres Verständnis der vermuteten Heliumlagerstätte sowohl in die Tiefe wie auch bezüglich der flächenmäßigen Ausdehnung verschaffen soll. Wir glauben, dass der Markt noch nicht wirklich erkannt hat, welches Potenzial Pulsar Helium – bei allen sicherlich bestehenden Risiken – aufweist. Wir glauben, dass sich dies ändern könnte, jetzt da der Startschuss für die Abschätzungsbohrung gefallen ist.

Brixton Metals erbohrt fast 1.600 Meter Kupfervererzung auf Camp Creek

September 22, 2023
Gerade die Bohrung THN23-261 mit ihren fast 1.600 Metern durchgehender Kupfervererzung ist unserer Ansicht nach ein beachtlicher Erfolg für Brixton Metals. Denn generell nimmt der durchschnittliche Metallgehalt der produzierenden Kupferminen weltweit immer weiter ab, sodass Masseneffekte wie sie mächtige Mineralisierungsabschnitte bieten können immer wichtiger werden. Wir sind gespannt auf die nächsten Ergebnisse von Camp Creek und Thorn insgesamt.

Minenlegende Rob McEwen steigt bei Goliath Resources ein!

September 20, 2023
Fazit: Angesichts der bisher bereits herausragende Bohrergebnisse der Explorationssaison 2023 hat Goliath mittlerweile sechs Diamantkernbohrer im Einsatz und das geplante Bohrprogramm von 18.000 auf 34.000 Meter erweitert. Bisher haben alle dieses Jahr durchgeführten Bohrungen Vererzung angetroffen und damit ein mehr als 1,8 Quadratkilometer großes Gebiet erschlossen. In diesem trafen 42% der 89 Bohrungen auf sichtbares Gold und mehrere Bohrlöcher wiesen darüber hinaus große Mengen sichtbaren Goldes von bis zu 1% im Bohrkern nach. Das und die auch in den vergangenen zwei Jahren schon sehr positiven Ergebnisse von der Surebet-Entdeckung haben jetzt offenbar dazu geführt, dass Bergbaulegende Rob McEwen eingestiegen ist. Und das kann man nicht anders als als Ritterschlag bezeichnen.

Max Resource: Weitere Entdeckung auf Kupfer-Silber-Projekt Cesar

September 20, 2023
Fazit: Das Potenzial des Cesar-Projekt wächst mit jedem Ziel, das Max Resource auf der riesigen Liegenschaft entdeckt. Die Aussicht auf nicht nur einige, sondern zahlreiche eigenständige Kupfer-Silber-Lagerstätten ist unserer Ansicht nach äußert vielversprechend, bedeutet aber auch, dass das Unternehmen noch viel Arbeit vor sich hat, um diese These weiter zu erhärten. Wir sind jetzt erst einmal gespannt auf die Ergebnisse der Proben, die derzeit auf AM 08 entnommen werden und halten die Leser von Goldinvest.de natürlich auf dem Laufenden.

Goliath Resources: Übertreffen die jüngsten Bohrungen wieder mehr als 1 Unze Gold pro Tonne?

September 19, 2023
Fazit: Man darf auf die Analyseergebnisse der von Goliath in den letzten Tagen gemeldeten Bohrergebnisse mit Fug und Recht gespannt sein. Schließlich deutet sich an, dass sie noch besser ausfallen könnten als eine Bohrung, die mehr als 1 Unze Gold pro Tonne aufwies! (Auch wenn das natürlich nicht garantiert werden kann.) Vielleicht überzeugen gleich mehrere solche Ergebnisse ja den derzeit so schwierigen Markt und lassen die Goliath-Aktie nachhaltig aus der aktuellen Seitwärtsbewegung auf vergleichsweise niedrigem Niveau ausbrechen.

EcoGraf: Graphit-Verarbeitung in Tansania könnte bis zu 50% Energiekosten sparen

September 19, 2023
Fazit: Spätestens seit dem Inflation Reduction Act in den USA und dem Green Deal in der EU versuchen westliche Regierungen, Lieferketten für kritische Rohstoffle zu sichern und deren Risiken zu verringern. Einerseits geht es um die Diversifizierung der Lieferanten. Hinzu kommt aber auch die Rückgewinnung von Kompetenzen entlang der Prozesskette. Die Aufbereitung, Mikronisierung und Formung von Naturgraphit ist ein besonders extremes Beispiel, weil hier die Abhängigkeit von China noch immer praktisch bei 100 Prozent liegt. Tansania zeigt sich offen für den Westen und für China und bietet dank günstiger Energiekosten enorme Standortvorteile. Das Land hat sicher ein großes Interesse daran, Wertschöpfung im eigenen Land aufzubauen, die über den bloßen Abbau von Rohstoffen hinausgeht. Es würden alle gewinnen, wenn Ecograf seine Graphit-Verarbeitung im Land realisieren könnte.

Usha Resources will im Winter zehn Bohrziele auf White Willow Lithium-Pegmatit testen

September 15, 2023

Noch muss Usha Resources bei seinem White Willow Lithium-Projekt in der Möglichkeitsform sprechen: Das System „könnte spodumenhaltig sein“, heißt es. Spodumen selbst haben die Geologen noch nicht gefunden. Allerdings weist das System alle Charakteristika eines hoch entwickelten LCT-Systems auf. Wo Rauch ist, da muss auch Feuer sein, glauben die Geologen. Wo derart anomale Werte von Lithium, Cäsium, Tantal gemessen werden, kann das wirtschaftliche Lithium-Wirtsgestein Spodumen eigentlich nicht weit sein.

Sichere Wette: Goliath Resources weist erneut hochgradige Gold-Silbervererzung nach

September 15, 2023

Fazit: Golddigger, Surebet, Bonanza Shear – Goliath hat sein Projekt und die verschiedenen Mineralisierungszonen treffend benannt, kann man doch mit großer Sicherheit immer wieder signifikante, hochgradige Goldvererzung nachweisen, die teilweise tatsächlich Bonanza-Gehalte aufweist. Und Abschnitte, die etwas weniger stark erscheinen, tun das eigentlich nur, weil Goliath das Niveau so hochhält. Wir sind angesichts der fortlaufend starken Ergebnisse jedenfalls schon äußerst gespannt, wie schlussendlich die erste Ressourcenschätzung zu Golddigger ausfallen wird.

Homerun Resources stößt zweite Phase im strategischen Wachstumsplan an

September 15, 2023

Fazit: Homerun Resources verfolgt ehrgeizige Pläne, will zu einem führenden Player im Markt für Energie- und Industriematerialien aufsteigen. Es liegt noch viel Arbeit vor dem Team um CEO Brian Leeners, doch setzt das Management bisher die Planungen zügig um und hat bereits große Fortschritte gemacht. Wir bleiben auf jeden Fall an dieser spannenden, wenn auch riskanten Story dran.

Golden Tag will Übernahme von First Majestic-Mine mit Namensänderung markieren

September 13, 2023

Fazit: Den Abschluss der Übernahme von La Parrilla mit einer Namensänderung zu kennzeichnen, ergibt Sinn, stellt diese Transaktion doch einen transformativen Meilenstein in der Geschichte von Golden Tag Resources dar. Jetzt sind wir gespannt, wann das angekündigte Bohrprogramm beginnt und welche Schritte das Unternehmen darüber hinaus plant, um der Wiederinbetriebnahme der ehemaligen First Majestic-Mine näher zu kommen.

Arctic Fox Lithium: Unabhängige Untersuchung bestätigt hohes Potenzial auf LCT-Pegmatite

September 12, 2023

Fazit: Wie Ross Brown, Sonderberater des Boards von Arctic Fox Lithium zusammenfasste, kommen die regionale Geologie sowie die Geologie auf Projektebene sowie geophysikalische Daten zusammen und bestätigen das hohe Potenzial auf LCT-Pegmatite vor allem auf Delta Lake und Kana Lake. Arctic Fox verfügt ihm zufolge über zahlreiche, potenzielle granitische Pegmatit-Vorkommen mit unbekanntem Lithiummineralgehalt, die von staatlichen Geologen kartiert wurden und von denen viele zufällig niedrige magnetische Signaturen aufweisen. Was das Potenzial auf mögliche Ausdehnungen von Pegmatitgängen unter der Oberfläche in allen Projektgebieten andeute. Arctic Fox wird mit den geplanten Arbeiten auf dem Projekt und der LiDAR-Vermessung jetzt die Aufschlüsse dieser potenziellen Zielgebiete untersuchen. Wir sind gespannt auf die nächsten Informationen aus dem Feld und der Markt ist es offenbar auch, denn nach Veröffentlichung der Respot-Ergebnisse legte die Arctic Fox-Aktie gestern bei hohem Handelsvolumen um fast 12% zu.

FYI Resources Managing Director Roland Hill kauft Aktien am Markt

September 12, 2023

Fazit: FYI Resources ist ein Technologieunternehmen im Ressourcensektor, das sowohl beim (vermeintlichen) Nischenthema hochreines Aluminiumoxid wie auch bei der Verarbeitung von Seltenen Erden dringend benötigte Innovation vorantreibt. Beide Projekte stehen im Einklang mit dem Ziel, neue, sichere und nachhaltige Versorgungsketten für kritische Mineralien zu schaffen. Man kann es bedauern, dass FYI dafür von der Börse derzeit nicht belohnt wird. Der aktuelle Börsenwert des Unternehmens liegt bei rund 26 Mio. AUD. Man kann die Zehntelung des Aktienpreises aber auch als Chance sehen – der Nachkauf von MD Roland Hill gibt hier ein kleines Signal. In den kommenden sechs Monaten, bis März 2024, will FYI entscheidende Meilensteine erreichen: Erstens soll die endgültige technische Planung für die eigene HPA-Kleinproduktionsanlage abgeschlossen sein. Und zweitens beim Seltene-Erden-Mid-Streamprojekt Minhub zwischen FYI und Arafura entschieden werden, ob sie das Projekt fortsetzen. In beiden Fällen sind richtungsweisende Updates wohl Ende September fällig. Insbesondere das Thema Seltene-Erden verspricht bei einer weiteren Verschärfung der Gegensätze zwischen westlichen Ländern und China wieder ein großes Thema zu werden. Der Vorschlag von FYI, Minhub und Arafura zu diesem Thema besticht durch seine Einfachheit und seine Synergien. Es könnte sich lohnen, die kommende Entwicklung bei FYI wieder genauer zu verfolgen.

Sitka kann auch hochgradig: 3,81 Unzen Gold auf 1,2 Metern – höchster je gemessener Goldgehalt auf RC-Goldprojekt

September 12, 2023

Fazit: Es könnte sich noch als ein gewaltiger strategischer Vorteil für Sitka erweisen, dass die Bohrungen nicht nur regelmäßig überdurchschnittlich hohe Gramm-Meter-Werte liefern, sondern immer wieder auch einen dezidiert hochgradigen Kern aufweisen (der natürlich in die Durchschnittsberechnung eingeht). Die umgerechnet 3,81 Unzen Gold über 1,2 Meter sind ein neuer Spitzenwert auf dem RC Projekt, der belegt, wie goldgesättigt das System ist. Zu Recht weist CEO Cor Coe darauf hin, dass nicht alle intrusionsbedingten Projekte (im Yukon) diesen Bonus aufweisen. Bis zu einem gewissen Grad lassen sich Projekte durch die schiere Menge an Bohrungen und durch Geld ausweiten. Besser ist es aber, höherwertige und im Vergleich zu den direkten Wettbewerbern höhergradige Unzen mit weniger Bohrungen zu finden. Genau das scheint Sitka zu gelingen, weshalb gute Chancen bestehen, dass mit der laufenden Bohrkampagne nicht nur die gemessene Unzenzahl auf dem Projekt steigen wird, sondern der auch deren Durchschnittsgehalt.

Bereit zur Transformation: Nicola Mining holt japanischen JV-Partner für Exploration an Bord

September 7, 2023

Fazit: Junior-Bergbauunternehmen sind in der Regel gezwungen, Exploration durch Ausgabe von Aktien zu finanzieren. Nicola ist durch die Einnahmen aus Deponiegeschäft, Vertrags-Erzaufbereitung in der eigenen Mühle und den Verkauf von Straßenschotter inzwischen in der Lage, Exploration anders zu finanzieren. Allerdings waren die Beträge (laut letztem Quartalsbericht zum 30. Juni 2023 rund 376.000 CAD im ersten Halbjahr) eher bescheiden. Die Partnerschaft mit dem japanischen Bergbaukonglomerat Nittetsu schlägt deshalb insofern gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Das frische Kapital nebst Expertise aus Japan könnte die Entwicklung auf dem Projekt endlich dramatisch beschleunigen. Gleichzeitig bleibt Nicola-Aktionären eine Verwässerung durch Ausgabe neuer Aktien auf dem aktuellen Niveau erspart. Bei den Verhandlungen mit dem japanischen Partner ist es sicherlich von Vorteil, dass Nicola CEO Peter Espig perfekt japanisch spricht und durch seine langjährige Tätigkeit in dem Land mit der japanischen Kultur bestens vertraut ist. Vertrauen braucht es, denn immerhin würde Nicola am Ende des Joint-Ventures die Mehrheit besitzen. Falls Nittetsu die gesamten 25,0 Mio. CAD für 40% investiert, würde dies das Projekt New Craigmont mit 62,5 Mio. CAD bewerten. Der Börsenwert von Nicola liegt aktuell bei 58 Mio. CAD. Extra zu bewerten wären dementsprechend die Assets, die nicht in die Projektgesellschaft einfließen: Nicola‘s genehmigte Silbermine Treasure Mountain sowie die Aufbereitungsanlage in Merritt. Hinzu kommen die umfangreichen Betriebsgenehmigungen, über die Nicola verfügt. Neben Projekt selbst dürften es vor allem diese Genehmigungen und das Eigentum an Land sein, die das künftige Joint-Venture für den japanischen Partner besonders attraktiv erscheinen lassen. Es wäre das erste Investment von Nittetsu in British Columbia. Für Nicola wäre das Joint-Venture transformativ.

Predictmedix AI: Fortschritte mit KI-Technologie treiben Kursverdreifachung

September 6, 2023

Fazit: Obwohl der Predictmedix-Kurs vom Tief Anfang des Jahres bereits erheblich gestiegen ist, sind wir der Ansicht, dass die Reise noch lange nicht zu Ende sein muss. Denn trotz der erheblichen Fortschritte der vergangenen Monate steht das Unternehmen unserer Ansicht nach – u.a. bei der Kommerzialisierung seiner Produkte – noch am Anfang. Wir sind gespannt, was das Team um COO Dr. Rahul Kushwah bis Ende des Jahres noch auf die Beine stellen kann.

Usha Resources will sich weiteres aussichtsreiches Lithium-Pegmatit-Projekt in Ontario sichern

September 6, 2023

Fazit: Usha Resources gehört zwar nicht zu den Frühstartern im Lithium-Bereich. Dafür hat das Unternehmen in den vergangenen 12 Monaten bewiesen, dass es in der Lage ist, zielstrebig interessante Projekte zu akquirieren und durch Exploration vor Ort schnell zu bewerten. Die geplante Ergänzung des Portfolios durch Grundstücke bei Frazer Lake sollte man genau im Auge behalten. Die Lithiumgehalte von 6,82%, die dort an der Oberfläche gefunden wurden, sind Weltklasse. Besonders australische Investoren, die jüngst verstärkt im kanadischen Markt aktiv sind, dürften diese Werte bemerkt haben. In Australien ist Lithium-Exploration in der Regel viel aufwändiger, da die meisten Vorkommen unter einer Deckschicht liegen und erst Bohrungen zeigen, ob Spodumen vorhanden ist.

Rover Metals erhöht Finanzierung um 120.000 CAD

September 6, 2023

Fazit: Aufgeschoben bedeutet an dieser Stelle nicht aufgehoben. Dass auf dem Zink-Kupfer-Projekt IML in diesem Jahr nicht mehr gebohrt werden kann, ist gewiss ärgerlich. Rover Metals blieb allerdings in diesem Fall gar keine andere Wahl als den Anweisungen der Behörden zu folgen und die eigenen Mitarbeiter und das eingesetzte Material zu schützen. Zwar ist der ursprüngliche Zeitplan durch diese Entwicklung ordentlich durcheinandergekommen, doch der Qualität des Projekts schaden die Brände nicht. Sie lassen diese höchstens einige Monate später zu Tage treten. Abgesehen davon verfügt die Gesellschaft auch noch über das vielleicht noch aussichtsreichere LGL-Lithiumprojekt in Nevada, dass von den Bränden natürlich nicht berührt wird.

Sitka Gold bestätigt Qualität der Blackjack-Entdeckung mit 0,74 g/t Gold über 449,0 Meter

September 6, 2023

Fazit: Erst vor wenigen Tagen hat sich Ana Maria Cox De Gubbins, Großaktionärin von Snowline Gold Corp., mit 4 Mio. CAD bei Sitka Gold beteiligt. Cox hält eine Position von mehr als 10 Prozent an dem Yukon-Gold-Explorer Snowline, der durch seine jüngsten Entdeckungen für Furore gesorgt hat. Der Börsenwert von Snowline liegt derzeit bei mehr als 700 Mio. CAD, also rund 20mal höher als die aktuelle Bewertung von Sitka Gold. Was mag einen Snowline-Großaktionär bewogen haben, eine strategische Position bei Sitka einzugehen? Geologisch gesehen handelt es sich bei Snowline wie bei den Lagerstätten Blackjack und Eiger um intrusionsbedingte Goldentdeckungen im Yukon. Man kennt diesen für den industriellen Abbau geeigneten Lagerstättentyp im Yukon von mehreren erfolgreichen Minen wie Fort Knox oder Victoria Gold und versteht, welche Parameter für ein erfolgreiches Projekt erfüllt sein müssen. Abgesehen von den Goldgehalten gibt aber einen großen Unterschied zwischen Sitka’s Blackjack und Snowline’s Rogue Projekt. Die Sitka Entdeckungen befinden sich in unmittelbarer Nähe der Autobahn- und Strominfrastruktur und sind das ganze Jahr über die Straße zugänglich. Die Snowline Projekte liegen weit von Infrastruktur entfernt. Hinzu kommt, dass Sitka’s 5 mal 2 Kilometer großes intrusionsbezogenes Goldsystem auf Clear Creak in alle Richtungen offen ist. Bis dato wurden in diesem System erst 52 Diamantbohrlöcher mit einer Gesamtlänge von etwa 18.275 Metern gebohrt! Gewissermaßen befindet sich die Exploration also erst am Anfang. Sitka darf sich sicher sein, dass spätestens ab jetzt auch Snownline-Investoren den weiteren Newsflow aufmerksam verfolgen werden.

Terra Balcanica: Neue Entdeckung in Bosnien!

September 5, 2023

Terra Balcanica hatte die hochgradige, polymetallische Cumavici Ridge-Entdeckung 2022 mit einer Bohrung gemacht, die bis zu 505 g/t Silberäquivalent über 11 Meter erbrachte. Über 600 Meter nordwestlich entdeckten die Bohrungen CMV23006 - 010 wie oben berichtet jetzt erfolgreich eine weitere mineralisierte Struktur, was die Höffigkeit des Ziels Cumavici Ridge unterstreicht. Ein Großteil des strukturellen Korridors mit einer Streichlänge von mehr als 7 Kilometern ist noch nicht erprobt, wobei mehrere mineralisierte Strukturen an der Oberfläche zutage treten, was Terra hier bedeutende Explorationsmöglichkeiten zur Entdeckung weiterer polymetallischer epithermaler Adern bietet.

American West: Neuentdeckung und hohe Kupfergehalte

September 5, 2023

Fazit: Auf jeden Fall sind Kontinuität und Konsistenz der Vererzung der 4100N-Zone, wie American Wests Managing Director Dave O’Neill erklärt, mit den jüngsten Bohrergebnissen, zu denen natürlich auch die extrem stark angereicherten Zonen mit bis zu 43% Kupfer zählen, noch einmal bestätigt worden. Und der American West-Chef weist explizit darauf hin, dass dies das Gebiet ist, das die erste Ressourceneinstufung der Liegenschaft untermauern soll.

Element79 Gold schließt Option über Verkauf des Maverick Springs-Projekts ab

September 1, 2023
Fazit: Die Entscheidung, das bisherige Flaggschiff – neben Lucero – abzustoßen, mag für viele Beobachter überraschend kommen. Es zeigt unserer Ansicht nach auf jeden Fall, dass derzeit für Junior-Explorer keine Kuh heilig ist. Wenn man die Zahlen betrachtet, hat Element79 zudem mit dem Verkauf, wenn er tatsächlich erfolgt, einen guten Deal gemacht. Laut dem Unternehmen hat man Maverick Springs für rund 3,2 Mio. Dollar erworben und noch einmal ca. 400.000 Dollar in Exploration und andere Projektkosten gesteckt. Geht der Deal nun für insgesamt 5,5 Mio. Dollar über die Bühne, sollte das Unternehmen über ausreichend Kapital verfügen, um bestehende Verbindlichkeiten abzulösen. Darüber hinaus dürfte Element79 genug Bewegungsfreiheit gewinnen, um die Entwicklung von Lucero voranzubringen. Auch wenn dafür möglicherweise weitere Kapitalmaßnahmen nötig sind. Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie es mit diesem interessanten aber auch hoch spekulativen Unternehmen weitergeht. In Kanada wurde die News jedenfalls gestern mit einem Kursplus von 25% begrüßt.

Yukon-Großinvestorin zahlt 4 Mio. CAD für Sitka Gold-Aktien

August 30, 2023

Fazit: Sitka Gold scheint mit seinen Erfolgen vor allem auf dem RC Gold-Projekt – u.a. konnte man bereits eine Ressource von über 1,3 Mio. Unzen Gold nachweisen – die Großinvestorin überzeugt zu haben. Sonst hätte Frau Cox vermutlich kaum in diesem Umfang und so klar über dem damaligen Kurs der Sitka-Aktie investiert. Das Unternehmen von CEO Corwin Coe verfügt damit nun über sehr gut gefüllten Kassen und kann sowohl RC Gold als auch sein Alpha-Projekt Nevada vorantreiben. Wir sind gespannt, welche nächsten Schritte man unternehmen will.

Goliath Resources entdeckt neues Zielgebiet auf Ice Fields-Claims

August 30, 2023

Fazit: Zusammen mit den bereits zuvor gemeldeten Explorationserfolgen kann Goliath Resources deshalb schon heute ein positives Resümee seiner jüngsten Anstrengungen ziehen und zurecht davon ausgehen, dass auf den neuen Zonen schon bald die ersten Bohrerfolge eingefahren werden können. Bevor die Bohrer in die Tiefe abtauchen können, sind aber noch vorbereitende Arbeiten notwendig. Sie möchte Goliath Resources in den nächsten Wochen und Monaten weiter voranbringen, damit im Jahr 2024 ein gezieltes Bohrprogramm auf den besonders aussichtsreichen Zonen gestartet werden kann.

P2 Gold legt positive Wirtschaftlichkeitsstudie zum Gold- und Kupferprojekt Gabbs vor

August 28, 2023
Wir sehen die heute vorgelegte PEA als soliden Schritt vorwärts für P2 Gold und betrachten die Entscheidung für eine stufenweise Minenentwicklung auch angesichts der Kosteninflation, die vor dem Bergbausektor nicht Halt macht, als sinnvoll. Jetzt sind wir gespannt, welche Auswirkungen die genannten Optimierungsmaßnahmen noch haben werden.

Brixton Metals meldet Explorationsfortschritte auf Thorn und Hog Heaven

August 28, 2023

Fazit: Insgesamt betrachtet sind die Arbeiten auf den Projekten des Unternehmens gut vorangekommen. Das gilt insbesondere für das eigene Vorzeigeprojekt Thorn und für das Hog-Heaven-Kupfer-Silber-Goldprojekt. Dass die Arbeiten auf den Atlin Goldfields nicht vorangekommen sind, ist ärgerlich. Hier ist das Versäumnis allerdings dem Partner Pacific Bay Minerals geschuldet. Dass Brixton Metals die bestehende Earn-In-Vereinbarung unter diesen Umständen nicht fortsetzen will und den Vertrag gekündigt hat, ist naheliegend und zum Schutz der eigenen Aktionäre auch richtig.

Tembo Gold erfindet sich neu – Tansanischer Tycoon steigt als neuer Hauptaktionär mit 27,1% ein

August 25, 2023
Fazit: Wenn je einmal das Wort „transformativ“ bei einer Unternehmensnachricht angebracht war, dann wohl bei diesem Doppelschlag von Tembo. Der Tycoon Rostam Asiz ist ein tansanischer Dietrich Mateschitz – jeder im Land kennt ihn, ähnlich wie hierzulande den Gründer von Red Bull. Sein Investment wäre ohne die 13jährige Präsenz von Tembo im Land sicher nicht möglich gewesen. Im Prinzip kassiert Tembo die Dividende für das Vertrauens, das es über diesen langen Zeitraum in Tansania aufgebaut hat. Wie bei jedem guten Geschäft profitieren alle Beteiligten: Der australische Verkäufer löst die finanzielle Blockade, die sein Projekt bisher verhindert hat. Als Gegenleistung erhält er Aktien eines liquiden börsennotierten Unternehmens. Der tansanische Großinvestor wird zum neuen Hauptaktionär bei Tembo Gold. Zugleich sichert er seinem damit seinem eigenen Bergbauunternehmen Taifa mittelbar den Zutritt auf die große internationale Bühne. Außerdem profitiert er vom Know-how der Tembo Crew und wird am Ende durch Dienstleistungen einen Teil seines Investments zurückverdienen. Der größte Gewinner ist Tembo selbst. Beste politische Verbindungen sollten es dem Unternehmen in Zukunft ermöglichen, eine Reihe von „gestrandeten“ Projekten in Tansania aus ihrem Dornröschenschlaf zu befreien. Diese neue Ausrichtung von Tembo dürfte auch dem anderen Großaktionär gefallen, Barrick Gold.

Portofino bewirbt sich um Lizenzen auf sechstgrößten Lithiumsalar der Welt

August 24, 2023

Zufall oder nicht – seitdem Portofino vor wenigen Wochen die beiden Schwergewichte Alex Molyneux und Blake Steele als Berater an Bord geholt hat, hat das Unternehmen einen Lauf. Die Lizenzen, um die sich Portofino bewirbt, befinden sich im Herzen des weltbekannten argentinischen Lithiumdreiecks und in unmittelbarer Nähe zu mehreren Lithiumprojekten von Weltrang. Portofino CEO David Tafel hat das Bieterverfahren für die Arizaro-Lizenzen mit der Vergabe von Erdölfeldern in der Nordsee verglichen. Selbstverständlich gibt es Konkurrenz und billig würde der Erwerb auch nicht werden. Aber dank bester Verbindungen neuen Berater nach Asien dürfte es Portofino nicht allzu schwerfallen, das notwendige Kapital aufzutreiben. Portofino könnte daher schon bald vor einer vollständigen Neubewertung stehen – insbesondere, wenn die Bewerbung um eine oder beide Arizaro Lizenzen Erfolg hat. Aber auch schon die Rückgewinnung der Yergo Lizenz bedeutet eine gewaltige Wertsteigerung. Die jüngste Verdopplung im Kurs könnte deshalb nur ein erstes Vorspiel gewesen sein.

Termin für Pulsar Helium IPO steht: Erster Handel am 17. August 2023

August 16, 2023

Schlussfolgerung: Es wird geschätzt, dass der weltweite Heliummarkt in nur drei Jahren ein Volumen von fast 6,5 Mrd. US$ erreichen wird. Vor allem in den USA gilt die Versorgungslage als angespannt. Lange Zeit konnten die USA auf ihre Heliumreserven zurückgreifen, die während des Kalten Krieges gesammelt und als Reserve in Amarillo, Texas, gelagert wurden. Diese Quelle deckte fast die Hälfte des amerikanischen Heliumbedarfs. Doch diese Reserve schrumpft. Erst vor einem Monat kündigte das Bureau of Land Management (BLM) die Versteigerung von Heliumlizenzen an, um der drohenden Knappheit entgegenzuwirken. Neue Exploration ist also gefragt wie schon lange nicht mehr. Der Börsengang von Pulsar Helium kommt daher genau zur richtigen Zeit und am richtigen Ort. Wir werden die Entwicklung von Pulsar Helium auf www.goldinvest.de von nun an aufmerksam verfolgen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.pulsarhelium.com.

Nicola Mining stellt Weichen für Cash-Flow aus dem hochgradigen Dominion Creek Goldprojekt

August 4, 2023

Fazit: Im Unterschied zu den meisten Explorationsgesellschaften verfügt Nicola Mining über Einnahmen aus mehreren Quellen: dem Deponiegeschäft, der Lieferung von Schotter sowie aus der Aufbereitung von Fremderz in der unternehmenseigenen Mühle in Merritt. Nicolas Mühlenanlage ist die einzige Anlage in der Provinz British Columbia, die Gold- und Silbermühlenmaterial von Dritten aus der gesamten Provinz annehmen darf! Mit dem aktuellen Lieferanten von Roherz, Osisko Development, wurde eine Gewinnbeteiligung vereinbart. Der zeitnahe Abbau und die Verarbeitung einer 10.000 Tonnen Großprobe aus dem Dominion Projekt könnte den Ertrag von Nicola schlagartig in eine neue Größenordnung bringen. Nicola würden 75 Prozent des Gewinns zustehen. Die von Nicola bisher analysierten Großproben wiesen Durchschnittsgehalte nahe 2 Unzen Gold pro Tonne auf. Bei diesen Gehalten würden die 10.000 Tonnen Erz Gold im Wert von rund 40 Mio. USD enthalten. Selbst bei den Resultaten von Noranda aus dem Jahr 1992 läge der Wert des Goldes noch bei 10 Mio. USD. Die Realität dürfte irgendwie dazwischen liegen. Die Kupferexploration nahe der ehemaligen Craigmont Mine angrenzend an Highland Valley (Teck) bekommen Nicola-Aktionäre noch als Zusatzchance zum Cash-Flow noch obendrauf. Die Bohrungen laufen aktuell.

Platinex startet neues Explorationsprogramm

August 2, 2023

Fazit: Innerhalb des Joint Ventures mit Fancamp, an dem Platinex einen Anteil von 75 Prozent hält, konnten wichtige Vorbereitungen in den vergangenen Wochen erfolgreich abgeschlossen werden. Nun wird der Fokus darauf gerichtet werden, die einzelnen Lagerstätte zu bewerten und die für die nachfolgenden Bohrungen vorgesehenen Lagerstätte auszuwählen. Dazu haben die Joint-Venture-Partner ein technisches Komitee eingerichtet, das aus drei Mitgliedern besteht: Felix Lee, Charles Tarnocai und Blaine Webster. Sie werden von Platinex' Explorationsmanager, Joerg Kleinboeck, dem Vorsitzenden, Jim Trusler und Ike Osmani als externen Berater unterstützt. Fancamp hat seinen leitenden Geologen Christopher Grondin in das Unterstützungsteam eingebracht.

Homerun Resources erläutert strategische Planung

August 2, 2023

Fazit: Die Strategie macht in ihren einzelnen Phasen wie auch in ihrer Gesamtheit sehr viel Sinn und die letzten Schritte, die in dieser Richtung vollzogen wurden, wussten die Anleger zu überzeugen. Der Kurs hat deshalb in den letzten Wochen eine beeindruckende Rallye aufs Parkett gelegt. Nun kratzt die Aktie an ihren alten Hochs. Es dürfte schwer werden, diese gleich im ersten Anlauf dauerhaft zu überwinden. Doch sollte es Homerun Resources in einem zweiten oder dritten Anlauf gelingen, diese Hürde signifikant zu nehmen, werden weitere Investoren auf das Unternehmen aufmerksam werden, womit die Basis zu einer weiteren Aufwärtsbewegung gelegt werden könnte.

FYI Resources nutzt sein HPA-Know-how für Einstieg in Downstream-Partnerschaft für REE

August 2, 2023
Fazit: Die Welt braucht zuverlässige Quellen für die Produktion von Seltenen Erden. Viele Märkte sind auf der Suche nach Lieferanten außerhalb Chinas, das derzeit die globalen Lieferketten für Seltene Erden dominiert. Die australische Mineralsandindustrie könnte durch die enge Verzahnung aller Beteiligten einen wichtigen Beitrag zu größerer Unabhängigkeit der Lieferketten bei kritischen Selten-Erden leisten. Es ist bekannt, dass die australischen Mineralsandvorkommen neben anderen wertvollen Mineralien (u. a. Zirkon, Rutil und Ilmenit) oft auch geringe Mengen an Monazit und Xenotim (hochwertige Seltene Erden) enthalten. Minhub im Hafenzentrum Darwin würde sowohl die konventionelle Verarbeitung übernehmen, aber darüber hinaus auch die Extraktion von Selten-Erden anschließen und das gewonnene Konzentrat an Arafura oder in den Export schicken. Unter völlig veränderten Vorzeichen würde die Industrie mit einer solchen integrierten Lösung wieder dort anknüpfen, wo sie vor Jahrzehnten – vor der chinesischen Dominanz – schon einmal war. Diese Chance erkannt zu haben und die kritischen Player an einen Tisch gebracht zu haben, ist kein kleines Verdienst von FYI. Wir werden die weitere Entwicklung aufmerksam verfolgen.

Tennant Minerals will Umfang der Bluebird-Kupfer-Entdeckung verdoppeln

August 2, 2023
Fazit: Die Kupfer-Gold-Mineralisierung auf der Bluebird-Entdeckung ist typisch für die hochgradigen Kupfer-Gold-Erzkörper im historischen Bergbaugebiet Tennant Creek, das von 1934 bis 2005 mehr als 5,5 Mio. Unzen Gold und 700.000 Tonnen Kupfer produziert hat. Aber Tennant ist das erste Unternehmen, das in dem Gebiet systematisch moderne IP-Messungen einsetzt, um an der Oberfläche blinde Vorkommen aufzuspüren. Immer deutlicher wird dabei, dass der profitable historische Bergbau rund um Tennant Creek zwar die niedrig hängenden Früchte geerntet hat, aber das Potenzial des Bergbaudistrikts bei weitem unterschätzt wurde. Die Arbeit von Tennant könnte zusammenhängende Cluster aufdecken und zu einer Renaissance des gesamten Bergbaugebiets führen.

Historischer Vorsprung: First Lithium sichert sich Hartgesteinprojekt mit bewiesenen Pegmatitbohrungen

Juli 5, 2023
Fazit: First Lithium ist erst im vergangenen Jahr an die Börse gegangen und war bis dato ausschließlich in Chile aktiv, wo das Unternehmen ein geologisch äußerst aussichtsreiches Lizenzportfolio von 9.000 Hektar an potenziellen Lithium-Sole-Vorkommen besitzt. Chile steht bei Investoren aus selbstverschuldeten Gründen derzeit nicht hoch im Kurs bei Investoren. Deshalb war es für First Lithium naheliegend auch ins Geschäft mit kanadischen Lithium-Hartgestein-Projekten zu kommen. Die jetzt gemeldete Akquisition ist alles andere als eine Verlegenheitslösung. Dank der historischen Bohrdaten liegt First Lithium schlagartig sogar weit vor vielen seiner Wettbewerber, die gerade erst mit der Bodenerkundung beginnen. Geologisch erfüllt das Projekt alle nur erdenklichen Merkmale, die man sich für ein potenziell großes Lithiumprojekt wünschen kann. Ab heute verdient First Lithium, dessen Kurs seit dem Börsengang arg unter die Räder gekommen ist, ein Re-rating. Das LSL Projekt könnte genau nach dem Geschmack großer (australischer) Investoren sein, die derzeit den kanadischen Markt nach Gelegenheiten absuchen.

Dynasty Gold: Neue Proben verbessern spektakuläre Bohrergebnisse weiter

Juni 21, 2023
Dynasty Gold: Neue Proben verbessern spektakuläre Bohrergebnisse weiter Das Grundstück weist die geologischen Merkmale eines orogenen Goldsystems auf. Die historischen Bohrungen konzentrierten sich in erster Linie auf die oberflächennahe Mineralisierung. Unser letztes Bohrprogramm war darauf ausgerichtet, das Tiefenpotenzial mit unseren bisher tiefsten Bohrungen zu erproben. Wir freuen uns darauf, unser nächstes Bohrprogramm zu starten. Dies wird uns die Möglichkeit geben, die bekannten hochgradigen Goldzonen zu erweitern und weitere Tests in der Tiefe durchzuführen

Sitka Gold erweitert Goldtrend auf Alpha in starker Carlin-artiger Alteration auf 2,5 km

Februar 22, 2023
Fazit: Sitka ist mit seinem minimalen Budget in Nevada enorm weit gekommen. Insbesondere konnte Sitka die These belegen, dass auf dem Alpha-Projekt eine großräumigen Goldmineralisierung im Carlin-Typ existiert, die sich mindestens über einen Trend von 2,5 Kilometer, aber sehr wahrscheinlich noch weit darüber hinaus erstreckt. Jetzt konzentrieren sich die Sitka Geologen darauf, den hochgradigen Kern dieses neu entdeckten Systems zu finden. Wenn Sitka auch dieses letzte noch fehlende Puzzlestück liefert, kann aus dem Alpha-Projekt ein Mega-Projekt nach dem Vorbild anderer industrieller Goldminen im Cortez Trend werden. Diese Chance wittern inzwischen sicher auch große Goldförderer, die die Entwicklung bei Sitka sicher sehr aufmerksam verfolgen. Obendrein empfiehlt sich Sitka durch seine Erfolge auf dem fortgeschritteneren RC Projekt im Yukon. Sitka ist derzeit am Markt mit einem Börsenwert von 21 Mio. CAD bewertet.