Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

Sommerloch an der Börse: Auch für viele Rohstoff-Titel zeigte der Aktienkurstrend in den letzten Wochen eher nach unten. Wir werfen einen Blick auf die aktuelle Lage bei drei „Blue Chips“ der Branche: Anglo America, Barrick Gold sowie BHP.

Die Musik für Goldexplorer spielt derzeit eindeutig in Neufundland. Manche Beobachter sprechen im Zusammenhang mit den jüngsten hochgradigen Entdeckungen von New Found Gold (TSXV: NFG) sogar von einem neuem „Goldrush“. Dieses neue Interesse für Neufundland will jetzt auch Etruscus Resources Corp. (CSE: ETR; FRA: ERR) für sich nutzen und beansprucht ab sofort einen zentralen Platz im Orchester. Wie das Unternehmen mitteilt, hat es sich soeben eine Option auf eine 100 %-Beteiligung am Goldprojekt Lewis in Zentralneufundland gesichert.

Gestern hatten wir uns bereits ausführlich mit der charttechnischen Situation beim Goldpreis auseinandergesetzt (Link: https://goldinvest.de/mining/5051-gold-zwischen-langfrist-hausse-und-fortsetzung-der-korrektur-seit-august-2020). Ergänzend hierzu werfen wir nun einen Blick auf den „kleinen Bruder“ des Goldes, das Silber.

Bisher konnte der Goldpreis noch nicht davon profitieren, dass sich in den letzten Tagen an den Aktienmärkten stärkere neue Verunsicherungen unter den Anlegern breit gemacht hat. Während die Aktienindizes sich trotz der volatilen letzten zwei, drei Handelstage weiter im Aufwärtstrend befinden, pendelt die Feinunze des Edelmetalls aktuell um die 200-Tage-Linie. Gold ist auf Richtungssuche – und einige charttechnische Signalmarken könnten dabei größeren Einfluss auf den Goldpreis und seine übergeordnete Tendenz ausüben.

Rund 500 Kilometer sind es von Seattle nach Coeur d‘Alene ganz im Norden von Idaho. Auf diesen bedeutendsten Ort im Norden des Bundesstaats mit rund 50.000 Einwohnern setzt man bei Lakewood Exploration (WKN A3CN1X / CSE LWD) große Stücke. Dort hat der Explorer erst kürzlich Silver Hammer Mining und deren Projekt Silver Strand übernommen. Diese alte Mine liegt in der so genannten Revett-Formation, die eine Vielzahl von hochgradigen Silber-, Zink- und Bleilagerstätten aufweist.