300x60 Goldinvest Banner

Cannabis

  • Im weltweiten Markt für Cannabis gibt es einen neuen Branchenführer: Die Curaleaf Holding (WKN A2N8GY, CSE: CURA) setzt sich mit einer Übernahme nach Umsatz an die Spitze der Unternehmen aus dem Sektor. Möglich macht das die Akquisition der bisher privat gehaltenen GR Companies (Grassroots).

  • Der Justizausschuss des US-Kongresses hat jüngst über Cannabis diskutiert. Allgemein stand man der Angelegenheit positiv gegenüber. Auch wenn über das wie klare Differenzen herrschen. Ob es über ein Bundesgesetz geregelt werden soll, ob die Bundesstaaten entscheiden sollen, das ist noch völlig unklar. Doch eine klare Ablehnung war nicht erkennbar.

  • Aus den USA kommen gute Nachrichten für Chemesis International (CSE CSI / FRA CWAA) Das Unternehmen kann einen Großauftrag an Land ziehen. Auftraggeber ist Happy Tea. Das Unternehmen, das früher Abnehmtees entwickelt und vertrieben hat, fokussiert sich inzwischen auf CBD-Getränke

  • Chemesis sichert sich Mindestbestellung im Wert von 4.000.000 USD für die Herstellung und den Vertrieb des erweiterten Produktkatalogs von Happy Tea

    Vancouver, British Columbia, 15. Juli 2019 - Chemesis International Inc. (CSE: CSI) (OTC: CADMF) (FRA: CWAA) (das "Unternehmen" oder "Chemesis") gibt eine Partnerschaft mit der in den USA ansässigen Happy Tea bekannt, einer Handelsmarke von CBD-infundierten Dosierbeuteln und Kapseln. Diese Partnerschaft ermöglicht Happy Tea, sein Produktangebot zu erweitern und Kosteneinsparungen zu erzielen, indem Chemesis' Extraktion, Herstellung von Fertigwaren und der Einzelhandelsvertrieb wirksam genutzt werden.

  • Centurion Minerals (WKN A1439Y / TSX-V CTN), ist ein Opfer der argentinischen Wetter- und Wirtschaftskrise. Die geplante Produktion von Agrargips kam, trotz anfänglicher Erfolge, nie richtig in Schwung. Erst spielte das Wetter verrückt, dann mussten die Abnehmer von Centurion ihre Zusagen zurückziehen und stattdessen vielfach selbst Konkurs anmelden, weil den Bauern schlicht das Geld zum Investieren fehlt und der argentinische Peso täglich an Wert verliert.

  • Das Thema der Legalisierung von Cannabis nimmt in den USA weiter an Fahrt auf. Mehrere Präsidentschaftskandidaten haben sich des Sachverhalts angenommen. Das dürfte in den kommenden Monaten für manche Diskussionen sorgen. Doch auch im offiziellen Washingtoner Politbetrieb ist die Angelegenheit längst auf der Tagesordnung. Und vielleicht verschwindet sie davon so schnell wieder, dass Cannabis gar kein so großes Wahlkampfthema wird.

  • Vor 23 Jahren wurde Cannabis als medizinisches Produkt in Kalifornien legalisiert. Das war eine Premiere in den USA. Die Gesetzgebung in den USA hat sich inzwischen erweitert, die Liberalisierung schreitet voran. Das hängt aber auch vom einzelnen Bundesstaat ab.

  • In den USA wirft der Wahlkampf längst seine Schatten voraus. US-Präsident Donald Trump war in seiner bisherigen Amtszeit ohnehin nie aus dem Wahlkampfmodus raus, die Fundraising-Kampagnen laufen und Kandidaten bringen sich in Stellung. Zwar finden die Präsidentschaftswahlen in den USA erst am 3. November 2020 statt, doch schon jetzt wird Cannabis zu einem richtigen Wahlkampfthema.

  • Offenbar unter dem Druck des Hauptaktionärs Constellation Brands hat der größte Cannabisproduzent der Welt, Canopy Growth (TSX WEED / WKN A140QA) einen spektakulären Wechsel an seiner Spitze vollzogen. Gegen seinen Willen wurde Gründer und Co-CEO Bruce Linton vom Vorstand als führender Manager entlassen.

  • Der Getränkegigant Constellation Brands (WKN 871918) war über die Zahlen, die Cannabis-Branchenführer Canopy Growth (WKN A140QA) zuletzt präsentierte „nicht erfreut“. Der Alkoholproduzent musste in Zusammenhang mit seiner Beteiligung an der kanadischen Cannabis-Gesellschaft einen Verlust von 106 Mio. USD hinnehmen.

  • Gute Neuigkeiten zum Wochenbeginn: Die kanadische Cannabisgesellschaft Chemesis International (CSE CSI / FRA CWAA) teilt mit, dass die in Puerto Rico tätige, 100%ige Tochtergesellschaft Natural Ventures einen weiteren, größeren Auftrag an Land gezogen hat!

  • Das ging schnell: Erst gestern, nachdem Chemesis International (CSE CSI / FRA CWAA) die Baugenehmigung für eine Hanfverarbeitungsanlage in Michigan erhielt und kurz nachdem das Unternehmen dem Hanfanbau in dem US-Bundesstaat begonnen hat, teilte man mit, auch andere Chemesis-Produkte und Marken nach Michigan bringen zu wollen. Heute kündigt man bereits den ersten solchen Schritt an!

  • Jetzt ist es offiziell: Illinois ist der elfte US-Bundesstaat, der Marihuana legalisiert! Und der erste, in dem dies durch das Parlament erfolgte und nicht über eine Volksbefragung.

  • Auch Chemesis International (CSE CSI / FRA CWAA) kann sich der derzeitigen Schwächephase des Cannabis-Sektors nicht vollständig entziehen. Gute Nachrichten haben es der Aktie im Juni aber erlaubt, gegen den Trend eine Erholung zu starten. Und Chemesis wartet jetzt abermals mit einer positiven Neuigkeit auf.

  • US-Banken und Genossenschaftsbanken haben im vergangenen Jahr deutlich mehr Geschäfte mit Marihuana-Gesellschaften gemacht, zeigen neue Daten. Zum Ende des vergangenen Jahres waren 438 Banken und 113 Genossenschaftsbanken in den USA im Cannabis-Sektor aktiv. Bis März 2019 stiegen diese Zahlen auf 493 bzw. 140.

  • Ende vergangener Woche veröffentlichten die Analysten von Arcview Market Research und BDS Analytics einen neuen Bericht zum Zustand des Cannabis-Sektors. Angesichts des branchenweiten Wachstums im vergangenen Jahr rechnen die Experten nun damit, dass das Volumen des Marihuana-Marktes 2024 die Marke von 40 Mrd. USD erreichen dürfte.

  • Der kanadische Cannabisproduzent und Branchenführer Canopy Growth (TSX WEED / WKN A140QA) meldete gestern nach Börsenschluss einen Umsatz, der die Erwartungen der Analysten übertraf. Allerdings sank der Absatz im Bereich Cannabis als Genussmittel und die Verluste vielen deutlich höher aus.

  • Am gestrigen Mittwoch gab die kanadische Statistikbehörde (Statistics Canada) zwei interessante Berichte zum Einfluss der Cannabis-Branche auf das Land bekannt. Wie sich zeigte, hat Kanada in den ersten fünfeinhalb Monaten nach der Legalisierung von Marihuana als Genussmittel 186 Mio. CAD an Steuern eingenommen.

  • Exzellente Nachrichten heute Morgen von Chemesis International (CSE CSI / FRA CWAA). Die kanadische Cannabis-Gesellschaft hat die Lizenz zum Anbau und zur Verarbeitung von Hanf im US-Bundesstaat Michigan erhalten. Damit kann und soll der Anbauprozess in den kommenden Wochen beginnen!

  • Seit Colorado Marihuana 2014 auch als Genussmittel (recreational oder adult use) legalisiert hat, konnte der US-Bundesstaat mehr als 1 Mrd. USD an Einnahmen aus dem Geschäft mit der Droge erzielen. Das teilte das Finanzministerium Colorados vergangene Woche mit. Die Einnahmen stammen aus Steuern, Lizenzen und Gebühren und werden für Bildungsprogramme sowie die Gesundheitsfürsorge verwendet.
Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung