First Tin Ltd. /  20. April 2022 /  408 views

First Tin (WKN A3CWWW / Symbol 1SN) will Zinnvorkommen in Deutschland (Sachsen) und Australien erschließen - und zwar nachhaltig.

Dazu hat das Unternehmen gerade erst über den Börsengang in London - und parallel dazu ein Listing in Deutschland - 20 Millionen Pfund eingenommen. First Tin kontrolliert bereits jetzt die siebentgrößten, nicht entwickelten Zinnvorkommen weltweit und will daraus Kapital schlagen, Werte für seine Aktionäre schaffen. Wie genau, das besprachen wir mit CEO Thomas Bünger, ehemals COO bei Aurubis.


Jetzt den GOLDINVEST-Newsletter abonnieren
Folgen Sie GOLDINVEST auf LinkedIn

 

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH veröffentlich auf https://www.goldinvest.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt, gerade bei Aktien im Penny Stock-Bereich, hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien von First Tin halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen First Tin im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag zwischen First Tin und der GOLDINVEST Consulting GmbH, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Add Your Comments

Related Videos