Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Lucapa Diamond Company Ltd

Kurse und Charts

Unternehmensdaten

300x150_Lucapa
WKN: A0M6U8
ISIN: AU000000LOM6
Symbol Frankfurt: NHY
Filings:
Strasse:
34 Bagot Road

PLZ:
6008

Stadt:
Subiaco WA

Land:
Australia

Homepage:
Kontaktperson:
Stephen Wetherall

Telefon:
+61 8 9381 5995

Fax:
+61 8 9489 9201

Ausstehende Aktien:
467.188.633

Branche:
Diamanten Produzent

Börsenplätze:
ASX, Xetra, Frankfurt, Stuttgart, Berlin, Tradegate...

Videos

Unternehmensbeschreibung

Betreiber der lukrativen Alluvial-Diamantenmine Lulo in Angola

Die australische Lucapa Diamond Company produziert seit 2015 erfolgreich alluviale Premium-Diamanten und hält eine 40%ige Beteiligung an der lukrativen Lulo-Konzession in Angola. Bezogen auf den geförderten Wert pro Karat, ist die Diamantenproduktion in Angola weltweit an fünfter Stelle. Parallel zum Diamantenabbau ist Lucapa noch auf der Suche nach der primären Quelle der zahlreichen außergewöhnlichen Steine, die man dort bislang entdeckt und gefördert hat. Die dazu erforderliche Genehmigung wurde jüngst für weitere 5 Jahre bis 2023 verlängert. Dies gilt als weiteres sicheres Zeichen dafür, dass die neue angolanische Regierung ausländische Investitionen in der Diamantenindustrie besser fördert. Aus Diversifikationsgründen akquirierte Lucapa im Jahre 2017 über ein internationales Ausschreibungsverfahren die lukrative Diamantenmine Mothae, die zum Game-Changer für das Unternehmen werden soll. Mothae ist eine Kimberlitmine und gehört zu 70% Lucapa und 30% dem Königreich von Lesotho (im südlichen Afrika). Mit der hochgradigen Diamantenmine reduziert Lucapa das bisherige Länderrisiko und ist inzwischen die zweite Cashquelle des Unternehmens. Ein drittes Standbein könnte das zu 80% erworbene 118 qkm große Explorationsprojekt Brooking in der westaustralischen Kimberley Region werden. Dort entdeckte man mit einer Sensationsbohrung 1.100 Makro- und Mikrodiamanten. Nachdem die Ellendale Mine bereits geschlossen und Argyle bald schließen soll, hat die Regierung riesiges Interesse an einer neuen australischen Diamantenmine.

Investment Case

Der Diamantenproduzent hatte auf dem Lulo Projekt im 1. Halbjahr 2018 134.540 Kubikmeter Erdreich bewegt und somit einen erneuten Rekord erzielt. Dabei wurden Alluvial-Diamanten über 9.566 Karat gefördert (Gesamtes Geschäftsjahr 2017: 18.706 Karat). Der große Erfolg auf Lulo hält an. Inzwischen wurden dort 11 außergewöhnliche Diamanten mit über 100 Karat entdeckt, wobei der 2016 gefundene 404 Karat schwere Stein der Größte jemals in Angola gefundene Diamant überhaupt ist. Auch die Anzahl der sogenannten „Specials“, also Diamanten mit jeweils über 10,8 Karat waren mit 118 Steinen ähnlich herausragend wie 2017. Dabei muss man auch noch die Regenzeit berücksichtigen, die Ende Juni ausläuft und in der auf den besonders ergiebigen Minenblöcke 6 und 8 nur eingeschränkt gearbeitet werden konnte. Im Halbjahreszeitraum erzielte das Unternehmen Umsatzerlöse über 15,9 Mio. USD (2017: 31,6 Mio. USD) bei einem Durchschnittspreis von unglaublichen 1.642 USD pro Karat. Im Mittel werden global nur 100 bis 120 USD pro Karat erzielt. Dabei wurden viele wertvolle Spezialdiamanten zurückgehalten, die das nicht verkaufte Diamanteninventar auf 2.755 Karat um 61% ansteigen ließ. Lucapa wartet wohl auf einen besseren Verkaufszeitpunkt, möchte man doch künftig auch das Marketing selbst übernehmen.

Seit etwa einem Jahr gibt es eine neue Regierung in Angola. Reformen, auch im Diamantensektor, wurden bereits in die Wege geleitet und schlagen sich schon für Lucapa positiv nieder. Zuvor konnten Diamanten aus Angola nur über die staatliche Gesellschaft Sodiam an ausgewählte Kunden, hauptsächlich im arabischen Raum, verkauft werden. Dies limitierte die Preisgestaltung und die großen Profite strichen Zwischenhändler ein. Catoca, der größte Diamantenförderer des Landes sprach davon, dass man in den vorherigen sechs Jahren rund 464 Mio. Dollar verloren habe, da man nicht auf dem freien Markt verkaufen durfte. Produzenten des Landes sollen nun freier über ihre Käufer entscheiden können. Das europäische Diamantenzentrum Antwerpen wird anvisiert.

Großes Ziel des Unternehmens - und dort liegt wohl auch das höchste Upside für die Aktie - ist es, die primäre Quelle, die Kimberlitschlote, dieser zahlreichen außergewöhnlichen Diamanten zu finden, die man auf Lulo regelmäßig fördert. Die hohe Zahl der Specials und deren äußere Beschaffenheit, sowie geophysikalische und elektromagnetische Untersuchungen lassen vermuten, dass sich deren Quellen in unmittelbarer Nähe der Minenblöcke befinden könnten. Seit 2017 läuft daher, nur mit Unterbrechungen der jeweiligen Regenzeiten, ein systematisches Bohrprogramm. Fokus der Bohrungen liegt auf möglichen Kimberlit Zielen, die in der Nähe der hochwertigen alluvialen Diamantenabbaugebiete identifiziert wurden. Bohrergebnisse mit den vielversprechendsten Kimberlit-Indikator-Mineralien werden weiterverfolgt.

Lucapa‘s zweite Diamantenmine Mothae wird im November 2018 die kommerzielle Produktion erreichen und liegt in unmittelbarer Nähe zu den hochkarätigsten Kimberlitminen der Welt, die berühmte Letšeng-Mine. Mothae verfügt bereits über eine Ressource von über 1 Mio. Karat mit einem Durchschnittswert von 1.063 USD pro Karat. Das ist der zweithöchste Wert einer JORC konformen Ressource weltweit! Dabei berücksichtigte diese Schätzung Bohrungen nur bis zu einer Tiefe von 300 Meter, während Kimberlite bis in eine Tiefe von 500 Meter reichen können. Inzwischen hat man die bestehende Anlage renoviert, eine neue Aufbereitungsanlage mit einer Kapazität von 150 Tonnen pro Stunde integriert und einen zur Ausbringung großer Diamanten vorgesehenen XRT-Kreislauf installiert. Das erste Paket mit Mothae-Diamanten mit einem Gewicht von 2.500 Karat, die im Rahmen des laufenden Großprobenprogramms gewonnen wurden, sind an das globale Diamantenhandelszentrum in Antwerpen zur Reinigung und Bewertung exportiert worden. Diese Lieferung umfasst gelbe Diamanten mit einem Gewicht von 89 und 25 Karat. Weitere spezielle Diamanten mit bis zu 28 Karat sowie kleine rosafarbene Diamanten sind ebenfalls Bestandteil. Für die Anlage auf Mothae und dem umfangreichen Explorationsprojekt in Australien sicherte sich Lucapa im April 2018 zusätzliches Eigenkapital von langfristigen Großinvestoren über 16,6 Mio. AUD. Außerdem erhielt Mothae einen Entwicklungskredit über 7 Mio. USD von der IDC, einer der größten Kapitalgeber für Entwicklungsprojekte im südlichen Afrika. Auf dem australischen Brooking Projekt, das nur 50km von der legendären Ellendale Diamantenmine entfernt ist, werden seit einiger Zeit Bohrungen niedergebracht. Nachdem man auf dem Teilziel Little Spring Creek 1.100 Mikro- und Makrodiamanten aus 178 beziehungsweise 87 kg schweren Bohrkernproben zählte, erfolgen nun Großproben über 100 Tonnen diamantenhaltige Lamproitmaterial.

Lucapas Managementteam besitzt umfassende Industrieerfahrung durch Unternehmen wie De Beers, Rio Tinto und GemDiamonds. Die Aktie des Diamantenproduzenten hat seit dem letzten Kurs-Hoch bei 0,35 AUD im Juni 2017 sehr stark gelitten und handelt aktuell nur noch bei 0,23 AUD. Viele Investoren haben sich gehypten Branchen zugewandt und Diamanten vielleicht zu Unrecht den Rücken zugedreht. 2018 ist erneut ein sehr erfolgreiches Jahr für Lucapa Diamond. Erste Erlöse aus Mothae und erfolgreiche Exploration auf Brooking bereichern die Erfolge von Lulo, wo die Kimberlitschlote immer noch gefunden werden können. CEO Stephen Wetherall drückte auf der diesjährigen African Down Under Conference wiederholt Unverständnis über den derzeit niedrigen Aktienkurs aus, angesichts dem hervorragenden Projektportfolio von Lucapa Diamond.

Management

Miles Kennedy
Non-Executive Chairman
Mr Kennedy has held directorships of Australian listed resource companies for the past 30 years. He is Chairman of Marine Produce Australia Ltd. Mr Kennedy was formerly the Chairman of Kimberley Diamond Co, which developed the Ellendale diamond mine in Western Australia. He lives in Perth, Western Australia.

Stephen Wetherall
Chief Executive Officer / Managing Director
Mr Wetherall is a qualified chartered accountant with more than 20 years experience in financial and operational management, corporate transactions and strategic planning. He has held senior financial and executive roles with global diamond giant De Beers and London-listed Gem Diamonds. In his roles at De Beers and Gem, he built an enviable understanding of the diamond industry from exploration through to retail. He resides in Perth, Western Australia.

Gordon Gilchrist
Non-Executive Director
Mr Gilchrist was previously employed by Rio Tinto from 1974 to 2005. He was CEO of Argyle Diamond Mines from 1993 to 2002 during which time he introduced and promoted Argyle's pink, champagne and cognac diamonds and under his leadership saw Argyle become the largest diamond production mine, producing 30 per cent by volume of the world's rough diamonds. He was appointed CEO of Rio Tinto Diamonds from 2002 until 2005 based in Antwerp, Belgium. He resides in Perth, Western Australia.

Albert Thamm
Non-Executive Director
Mr Thamm has 28 years' experience in exploration and mining project development in Australia, Africa and South America. His background covers base metals, gold, iron ore, nickel, diamonds, uranium, coal and industrial minerals. He was formerly Chief Geologist with the Ellendale diamond mine. He is a Fellow and Chartered Professional of the Australasian Institute of Mining and Metallurgy and a Fellow of the Society of Economic Geologists (USA). He resides in Perth, Western Australia.

Nick Selby
Chief Operating Officer
Mr Selby is an extraction metallurgist with 35 years' experience in the mining industry. He began his career with De Beers, where he spent 19 years in a range of technical roles. Mr Selby joined Gem Diamonds in 2005, where he was responsible for establishing diamond projects in various countries including Angola, Australia and DRC, the Central African Republic, Indonesia, Lesotho and Botswana.

Mark Drummond
Investor Relations
Mr Drummond has a 20 year background in business journalism in Western Australia during which time he served as WA Bureau Chief of the Australian Financial Review and Chief Reporter with The West Australian.

Mark Clements
Company Secretary
Mr Clements gained a Bachelor of Commerce degree from the University of Western Australia. He is a Fellow of the Institute of Chartered Accountants and a member of both the Australian Institute Company Directors and the Institute of Chartered Secretaries in Australia. Mr Clements currently holds the position of Company Secretary of a number of publically listed companies and has experience in corporate finance, accounting and administration, capital raising and ASX Compliance and regulatory requirements.

Bildergalerie

Downloads

PresentationAugust2018

Africa Down Under Conference (August 2018)

 

Annual General Meeting2018

Annual General Meeting (Mai 2018)

 

GOLDINVEST Newsletter

Die Redaktion von GOLDINVEST.de hat in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 Internet SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung