Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech
4.50 von 5 - 2 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Der Satz " Alle an Bord!" wird als Warnung vor der Abfahrt gesagt, und wir finden ihn passend, wenn wir sehen, wie sich der physische Silbermarkt entwickelt. Wir behaupten nicht, das Ausmaß des "Basel 3"-Effekts zu kennen. Wir kennen nicht die genauen kurzfristigen Preisbewegungen aufgrund der großen Mengen an Short-Positionen, die von den großen Akteuren abgestoßen werden. Und wir können auch nicht vorhersehen, wie sich die Zentralbanken bei der Freigabe von CBDCs abstimmen und wie Russland und China in diesen Schweizer Uhrmechanismus passen.

Wir sind natürliche Spekulanten. Wir basieren unsere Wetten auf geringem Risiko. Der Grund, warum wir so bullisch auf Silber sind, liegt in der Zusammenstellung all dieser Nachrichten, die komprimiert veröffentlicht werden. Die Silberpreise sollten viel höher sein als sie sind. Silber, alle an Bord.

Wir stellen fest, dass sich verschiedene Zyklen ausrichten, sowohl historische Zeitzyklen als auch Preishandelszyklen. Wenn zwischen den Märkten gemeinsame Wendepunkte hinzukommen, wissen wir, dass der Zug früher oder später abfahren wird.

Es wird von geringer Bedeutung sein, welches letzte Streichholz die Raketentriebwerke zünden wird, aber Sie wollen nicht zu spät zum Feuerwerk kommen.


Silber Monatschart, Verpassen Sie es nicht!

Open in new window

Silber in US-Dollar, Monatschart vom 1. Juli 2021



Es gibt Zeiten, in denen Sie bestätigt handeln wollen (späte Einstiege), und es gibt Zeiten, in denen Sie der Kurve voraus sein müssen.

Als wir im letzten Jahr zum physischen Silberkauf bei 12,00 USD rieten, dauerte es nur zwei Tage, bis sich der Spread von Spotpreisen gegenüber den tatsächlichen physischen Silberkaufpreisen weit öffnete. Diese Spanne erreichte schließlich mehr als 25% Differenz. Schnell waren auch kleine Stückelungen ausverkauft.

Der frühe Einstieg sorgte für einen Gewinn von 150% im Vergleich zum Ausbruch aus der mehrjährigen Range mit 50% Gewinn. Der wesentliche Unterschied ist das Risiko. Ein Ausbruchsszenario birgt immer ein inhärentes Risiko und bei einem typischerweise bereits volatilen Handelsinstrument wie Silber besonders.


Silber Wochenchart, Früh bedeutet geringes Risiko:

Open in new window

Außerdem, wenn sich Silber bewegt, bewegt es sich schnell. Wenn sich die Einstiegspreise schnell wegbewegen, stellt dies ein Risiko dar: Je später sie agieren, desto umfassender der Stopp.

Der Wochenchart oben zeigt, wie sich die Preise im Frühling 2020 in nur drei Wochen verdoppelt haben. Mit der Masse mitzuhandeln (bestätigte späte Einstiege) ist nicht das Spiel, und der Begriff "you snooze, you lose" kommt einem in den Sinn. Mit dem physischen Erwerb kommt allerdings ein ganz anderer Sack voller Flöhe daher. Zumindest mit einer kleinen Positionsgröße zu einem früheren Zeitpunkt dabei zu sein, könnte die ratsamere Vorgehensweise sein. Sollten Sie dann den Zug verpassen, haben Sie immer noch den Fuß in der Tür.


Silber Monatschart, Realistische Projektionen:

Open in new window

Silber in US-Dollar, Monatschart vom 1. Juli 2021

Aus der Perspektive eines großen Zeitrahmens gibt es auch Risiken. Da Gold auf einem hohen Niveau pro Unze gehandelt wird und die Nachfrage von Banken und anderen prominenten Akteuren offensichtlich ist, könnte Gold für kleine Privatanleger unerschwinglich werden. Dies würde typische Goldinvestoren dazu zwingen, sich nach dem nächstbesten Ding, Silber, umzusehen.

Während viele mit spektakulären Zielen und präzisen Zahlen prahlen, versuchen wir, bescheiden zu bleiben, um keine unnötigen Emotionen (Gier, Angst, etwas zu verpassen) zu wecken, die den Handel behindern. Eine einfache Studie der zweiten Aufwärtswellen in Silber und verwandten Märkten als Summe beträgt typischerweise ca. den 2,3-fachen Faktor der ersten Welle (11,64 USD bis 30,09 USD). Dies deutet auf ein gutes Chance/Risiko- -Verhältnis hin.


Silber, alle an Bord:

Unsere Zuversicht hinsichtlich einer substanziellen Silber-Bewegung rührt von der Tatsache her, dass historisch gesehen nachrichtenlastige Stauzonen irgendwann für signifikante Preisänderungen durchbrochen werden. Wir sind der Meinung, dass sowohl die Fundamentaldaten als auch die technischen Daten auf eine zweite Preisaufwärtsentwicklung hindeuten, die in Bezug auf die Preisbewegung nichts weniger als erstaunlich sein könnte. Die physischen Preise werden dies widerspiegeln, mit einer hohen Wahrscheinlichkeit von Angebotsverknappungen und somit einer noch volatileren Bewegung, bei der die Erwerbspreise wesentlich höher sein könnten als der Spotpreis.

In Zeiten monetärer Unsicherheiten ist das Halten von physischem Silber mehr als nur eine Versicherung. Unserer bescheidenen Meinung nach ist es eher eine Notwendigkeit. Es muss nicht umfangreich sein, sollte aber in Ihrem vermögensbildenden und noch mehr vermögenserhaltenden Portfolio vorhanden sein.


© Florian Grummes
www.midastouch-consulting.com