4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Die Kryptomärkte sind zuletzt wieder unter Druck geraten. Bitcoin und Ethereum beispielsweise verloren deutlich. Der Bitcoin liegt wieder unter der Marke von 60.000 USD, während Ethereum zunächst auch den Bereich von 4.300 USD nicht halten kann. Allerdings traf die Korrektur quasi alle Kryptowährungen, sodass der Wert des Gesamtmarktes unter den Bereich von 3 Billionen USD fiel.

Einer der Gründe, der von Marktbeobachtern für den Rücksetzer angeführt wurde, ist, dass die staatliche Planungsbehörde Chinas, die National Development and Reform Commission (NDRC), am gestrigen Dienstag erklärte, dass man auch weiterhin gegen das Schürfen nach Kryptowährungen vorgehen werde.

Dieser virtuelle Abbau „verursacht einen hohen Energieverbrauch und hohe Kohlenstoffemissionen. Er hat keinen aktiven Einfluss auf die Entwicklung der Industrie oder den wissenschaftlichen Fortschritt“ wurde NDRC-Sprecherin Meng Wei zitiert. „Die Regulierung des Abbaus von Kryptowährungen ist von großer Bedeutung für die Optimierung unserer Industriestruktur, die Einsparung von Energie und die Verringerung von Emissionen sowie für das Erreichen der Ziele bei den Kohlenstoffemissionen und der Klimaneutralität.“

Das Vorgehen der chinesischen Regierung gegen das Krypto-Mining und den Handel mit Kryptowährungen hatte den Markt dieses Jahr schon einmal nach unten geschickt. Allerdings machen Analysten bislang noch keine Panik unter den Anlegern aus und weisen darauf hin, dass größere Preisschwankungen bei Kryptowährungen nicht ungewöhnlich sind.

Sollte aber zum Beispiel der Bitcoin weiter unter die Marke von 60.000 USD sinken, könnte das die Gefahr auf einen deutlicheren Abverkauf heraufbeschwören, hieß es, und sogar der Bereich von 50.000 USD wieder in Sichtweite rücken. Allerdings sei das keineswegs ausgemacht und auch eine Jahresendrallye noch möglich.

Newsletter

 

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Weitere Nachrichten

Bitcoin – Neue Allzeithochs in Sicht!
Bitcoin – Neue Allzeithochs in Sicht! 1. Rückblick Unsere letzte Bitcoin-Analyse vom 28.September war eindeutig viel zu pessimistisch. Zwar kamen insbesondere d... 127 views Wed, 01 Dec 2021, 06:11:44
Bitcoin – Der Short Squeeze hätte noch e...
Bitcoin – Der Short Squeeze hätte noch e... 1. Rückblick Im Anschluss an den heftigen Crash Mitte Mai handelte der Bitcoin in den folgenden neun Wochen zwischen 30.00... 427 views Mon, 16 Aug 2021, 12:49:58
Bitcoin – Erste antizyklische Kaufchance...
Bitcoin – Erste antizyklische Kaufchance... 1. Rückblick Seit dem Hoch bei 64.895 USD am 14.April 2021 sind die Preise für einen Bitcoin gewaltig unter Druck geraten. A... 600 views Thu, 24 Jun 2021, 13:35:13