Die Kryptomärkte sind zuletzt wieder unter Druck geraten. Bitcoin und Ethereum beispielsweise verloren deutlich. Der Bitcoin liegt wieder unter der Marke von 60.000 USD, während Ethereum zunächst auch den Bereich von 4.300 USD nicht halten kann. Allerdings traf die Korrektur quasi alle Kryptowährungen, sodass der Wert des Gesamtmarktes unter den Bereich von 3 Billionen USD fiel.

Quanten-Computer könnten schneller Wirklichkeit werden als viele denken. Weltweit arbeiten die unterschiedlichsten Teams an immer neuen Konfigurationen dieses neuen Typs von Supercomputer. Was gestern noch Temperaturen nahe dem absoluten Nullpunkt erforderte, funktioniert heute schon bei Raumtemperatur: Google, IBM & Co drücken auf’s Tempo – von den Chinesen ganz zu schweigen.

1. Rückblick

Im Anschluss an den heftigen Crash Mitte Mai handelte der Bitcoin in den folgenden neun Wochen zwischen 30.000 USD und 40.000 USD seitwärts. Dabei kam es insgesamt zu drei Tests der kritische Unterstützungszone zwischen 28.500 USD und 30.000 USD. Als die Bitcoin-Preise am 21.Juli zum dritten Mal unter die psychologische Marke von 30.000 USD fielen, erreichte die Panik und Angst im Sektor ein neues Extrem. Kursziele von unter 20.000 USD, ja sogar unter 10.000 USD, machten überall die Runde und der endgültige Zusammenbruch schien bereits vorprogrammiert. 

1. Rückblick

Seit dem Hoch bei 64.895 USD am 14.April 2021 sind die Preise für einen Bitcoin gewaltig unter Druck geraten. Aktuell handelt der Bitcoin „nur noch“ um 34.000 USD und damit fast 50% tiefer! Während Ethereum und zahlreiche kleine Altcoins ab Mitte April erst zum großen Finale ansetzten, wurden die Ermüdungserscheinungen beim Bitcoin schrittweise immer offensichtlicher. Mit einem klaren Übertreibungshoch bei 4.375 USD sorgte dann Ethereum am 12.Mai für das Ende der spektakulären Krypto-Hausse. Der gesamte Sektor kippte und es folgte eine gnadenlose Liquidationswelle, die so ziemlich alles mit sich in die Tiefe riss. Erst bei Kursen um 29.500 USD fand der Bitcoin ein vorübergehendes Tief, welches gestern mit 29.250 USD nochmals leicht unterboten wurden. Ethereum hingegen fand in den letzten Wochen gar keinen Halt und fiel gestern mit 1.711 USD deutlich unter das Paniktief vom 21.Juni bei 1.896 USD. In den letzten 22 Stunden melden sich die Krypto-Bullen nun aber deutlich zurück und können bereits eine klare Erholung von den Tiefs (Bitcoin +17,91%, Ethereum +19,5%) erzwingen.

Der Bitcoin und damit der gesamte Krypto-Sektor kamen gestern dramatisch unter die Räder. Vom neuen Allzeithoch im Umfeld des Coinbase Börsengangs bei knapp 65.000 US-Dollar verloren die Bitcoin-Notierungen in gerade einmal fünf Wochen fast 55% und fanden gestern erst um 29.500 US-Dollar das Tief. Seitdem ist bereits eine starke Erholung bis auf Kurse oberhalb von 40.800 US-Dollar (+38,1% in 18 Stunden) zu beobachten gewesen.

Biodüngerproduzent EarthRenew (WKN A2P6MB / CSE ERTH) betreibt bereit seit Längerem die Strathmore-Anlage in der Nähe Calgary. Dabei entstehendes Gas kann das Unternehmen über eine Rolls-Royce-Turbine zur Stromgenerierung nutzen – und tut das auch bereits sehr erfolgreich! Das erste Quartal 2021 jedenfalls erbrachte eine mehr als deutliche Steigerung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Jetzt ist der Deal also fix: Biodüngerproduzent EarthRenew (WKN A2P6MB / CSE ERTH) wird Replenish Nutrients übernehmen und damit auch deren bereits gut laufendes Geschäft!