500x300firsttin

zum Profil

First Tin entwickelt fortschrittliche zinnhaltige Hartgestein-Lagerstätten in Ländern des globalen Nordens, momentan in Deutschland und Australien. Dabei machen wir den gesamten Weg kritischer Metalle in der Lieferkette von Elektrofahrzeugen, der Erzeugung erneuerbarer Energien und der Herstellung von Halbleitern transparent.

Die International Tin Association (ITA) geht davon aus, dass die Zinnnachfrage bis 400,000 2025 t pro Jahr überschreiten wird. Treiber dafür ist die gestiegene Nachfrage nach Halbleitern für die grüne Energieversorgung und für neue Technologien. Dabei wird ein Angebotsdefizit über 2030 hinaus prognostiziert.

Die Zinnnachfrage wird noch mehr steigen, wenn die angestrebte Dekarbinonisierung an Fahrt aufnimmt. Hier erwachsen große Fragen in einer Lieferkette, die derzeit von Kleinbergwerken oder staatlichen Produzenten dominiert wird.

Die Mission von First Tin ist es, nachhaltiges Zinn zu liefern, um die globale saubere Energie und technologische Revolutionen zu unterstützen, mit dem Ethos, „keine Spuren“ in der Umwelt zu hinterlassen. First Tin hat mehrere hochrentierliche Zinnprojekte in Ländern mit geringem Risiko konsolidiert, um den Aktionären überragende Renditen und eine nachhaltige Antwort auf die Versorgungsknappheit zu bieten.