Benutzerbewertung: 5.00 / 5

5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Offenbar glaubt der Agrargigant Bunge Ltd. (NYSE: BG), weltgrößter Verarbeiter von Ölsaaten und einer der bedeutendsten Lieferanten der Nahrungs- und Futtermittelindustrie, an eine große Zukunft für Erbsen- und insbesondere Rapsprotein für die menschliche Ernährung. Bunge hat sich soeben mit 30 Millionen CAD an dem Burcon-Joint Venture Unternehmen Merit Functional Foods Corp („Merit Food“) beteiligt.

Zwar mag das Investment aus Sicht des Agrarkonzerns mit seinen 360 Niederlassungen weltweit eher klein erscheinen, aber das Engagement beglaubigt das innovative Geschäftsmodell, erstmals Rapsprotein für menschliche Ernährung auf den Markt zu bringen. Burcon NutraScience (TSX: BU; FRA: WKN: 157793) verfügt jetzt über zwei Weltklasse Partner aus der Nahrungsmittelindustrie: die Partnerschaft mit Nestlé sichert den Zugang zu Endprodukten und den Konsumenten; die Partnerschaft mit Bunge sichert den Zugang zu einer globalen Plattform für die Versorgung mit Rohstoffen. Das Signal an die Industrie ist die zuverlässige Skalierbarkeit der Produktion auf mehreren Kontinenten, falls dies in Zukunft erforderlich sein sollte. Insofern bedeutet die Beteiligung von Bunge nicht weniger als die Option auf einen globalen Fußabdruck für die Burcon Technologie.

Der JV-Anteil von Bunge an Merit beträgt einschließlich des Erwerbs von weiteren Aktien und Schulden von den drei Gründungsunternehmern insgesamt 25 Prozent. Der JV-Anteil von Burcon NutraScience wird durch die Transaktion von 40 auf 33,3 Prozent verwässert, aber Burcon ist jetzt größter Einzelgesellschafter von Merit Food. Die drei anderen Gründungsunternehmer von Merit Food halten jetzt statt 60 Prozent zusammen nur noch 41,7 Prozent. Bunge hat sich außerdem das Recht geben lassen, diese 41,7 Prozent zu erwerben. Burcon kann dagegen über seine Beteiligung frei verfügen und entweder bei einem Verkauf mitmachen und alle seine Anteile mitveräußern, oder seinen 33,3prozentigen Anteil behalten. Allerdings hat sich Bunge für den Fall, dass es die Mehrheit bei Merit übernimmt, das Recht gesichert, unter bestimmten Bedingungen die Burcon-Lizenz zu den diskontierten zukünftigen Lizenzgebühren aufzukaufen. Nach einer solchen Einmalzahlung könnte Burcon aber nach wie vor 33,3prozentiger Partner im JV sein, wenn es dies wünscht.

Produktionsanlage im Dezember 2020 voll produktionsbereit

Merit Food baut derzeit die weltweit erste kommerzielle Produktionsanlage, die in der Lage sein wird, Rapsprotein in Lebensmittelqualität zu produzieren. Der Bau ist in vollem Gange, und die Anlage soll im Dezember 2020 voll betriebsbereit sein.

Burcon Nutra Computerzeichnung der künftigen Produktionsstätte in Winnipeg Manitoba

Abbildung 1: Computerzeichnung der künftigen Produktionsstätte in Winnipeg, Manitoba

Johann Tergesen, CEO von Burcon kommentierte: „Die Partnerschaft mit Bunge sichert die Zukunft von Merit, das von Bunges großem Rapsanbau und seiner multinationalen Plattform stark profitieren wird. Mit dieser Transaktion ist Burcon mit einem führenden Unternehmen in der globalen Lebensmittelzutatenindustrie verbunden und erweitert Merits Reichweite auf neue Kunden und Verbraucher in Kanada, Nordamerika und weltweit.“

Die Nachfrage nach Nahrungsmitteln und Getränken auf pflanzlicher Basis, einschließlich Milch- und Fleischalternativen, steigt rapide an. Das Produktportfolio von Merit mit Erbsen- und Raps-Protein-Zutaten zielt auf diesen wachsenden Bedarf an pflanzlichen Proteinen. Als einer der führenden Verarbeiter von Raps in Kanada verfügt Bunge über umfassende Fachkenntnisse entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Rapsprodukten und wird Merit mit wichtigen Inputs versorgen. Die Erfahrung von Bunge beim Verkauf von Produkten auf Raps-Basis wird die patentierte Verarbeitungstechnologie von Merit ergänzen.

Burcon ist ein weltweiter Technologieführer in der Entwicklung von Proteinen auf Pflanzenbasis. Mit über 285 erteilten Patenten und mehr als 250 zusätzlichen Patentanträgen, die über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren entwickelt wurden, hat Burcon ein umfangreiches Portfolio von Zusammensetzungs-, Anwendungs- und Verfahrenspatenten aufgebaut, die neuartige, auf Pflanzen basierende Proteine aus Erbsen, Raps, Soja, Hanf, Sonnenblumensaat und mehr abdecken. Im Jahr 2019 wurde Merit Functional Foods in einem Joint Venture von Burcon und drei erfahrenen Führungskräften der Lebensmittelindustrie gegründet. Merit Foods baut eine hochmoderne Proteinproduktionsanlage in Manitoba, Kanada, wo es in Lizenz Burcons neuartige Erbsen- und Rapsprotein-Zutaten herstellen wird.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.