Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Benutzerbewertung: 4.75 / 5

4.75 von 5 - 4 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

First Graphene Limited ("FGR" oder "das Unternehmen") (ASX: FGR), ein Unternehmen für hochmoderne Werkstoffe, berichtet, dass sich das Unternehmen entschlossen hat, ein Tier-1-Partner im neuen Graphen Engineering Innovation Centre (GEIC) der University of Manchester zu werden.

Die wichtigsten Punkte:

- FGR hat sich dem weltweit führenden Graphene Engineering & Innovation Centre (GEIC) in der University of Manchester, Vereinigtes Königreich, angeschlossen, um die Entwicklung der Graphentechnologie und die kommerzielle Einführung der FGR-Produkte zu beschleunigen.

- Das GEIC ist eine £60-Millionen-Einrichtung im Zentrum des Campus für fortgeschrittene Wertstofftechnik und weithin als "Heimat des Graphen" bekannt. Es wird die Kommerzialisierung von Graphen und 2D-Materialien vorantreiben und das bestehende £61-Millionen-National-Graphene-Institute ergänzen, welches sich ebenfalls an der University of Manchester befindet.

- Das GEIC verfügt über eine 8.400 Quadratmeter große Einrichtung, die mit den modernsten Anwendungen und technischen Geräten ausgestattet ist, was eine Graphentechnologieentwicklung in Verbundmaterialien, Batterien, Baumaterialien und Membranen ermöglichen wird. Ihre Arbeitsweise ist die Entwicklung von Kooperationsvorhaben zwischen Hochschulforschern, Graphenanbietern, Formulierern und Endverbrauchern.

- FGR wird jetzt Zugang zu den fortschrittlichsten Geräten und Personal auf einer Kooperationsbasis haben, was signifikante Leistungsfähigkeiten und Kosteneinsparungen bietet. FGR wird ihre Mitgliedschaft im GEIC verwenden, um die Entwicklung und Kommerzialisierung branchenführender Produkte zu beschleunigen und um Beziehungen zu nachgelagerten Partnern und Kunden aufzubauen.

Dies ist ein großer Schritt nach vorne für FGR und es ist eine starke Bestätigung der führenden Stellung des Unternehmens im Graphensektor. Während der letzten drei Jahre hat das Unternehmen einen ausgezeichneten Fortschritt in der Entwicklung und Verfeinerung seines sehr kostengünstigen Graphenproduktionsverfahrens erzielt, sodass es jetzt die wirtschaftlichste Graphenproduktionsmethode im kommerziellen Maßstab ist, die zur Verfügung steht. Diese neue Initiative wandelt das Unternehmen von einem in Australien ansässigen Anbieter zu einem internationalen Konkurrenten in der globalen Graphenbranche. Dies kommt dem Erwachsenwerden von FGR als ein Weltführer im Graphengeschäft gleich.

Bei GEIC dreht sich alles darum, Graphen in der Industrie bekannt zu machen. Das Diagramm 1 unten stellt die Kurven der Technology Readiness Level (Technologie-Reifegrad) grafisch dar und zeigt die Schritte, die eine neue Technologie auf dem Weg zur Kommerzialisierung macht. Die ersten Versuche wurden von Akademikern an der Hochschule durchgeführt. Das National Graphene Institute wurde dann gegründet, um das Konzept und die Verfahren weiter zu verfeinern. Jetzt wurde GEIC gegründet, um die Graphentechnologie an die Eingangstür der Industrie zu bringen, indem man Mitarbeiter mit realer Werkstofferfahrung und Erfahrungen aus der Fertigungsindustrie einstellt.

Diagramm 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Grafik Technology Readiness Level

Die Stärke der University of Manchester in "Graphene City" wird durch ihre Kernkompetenzen in folgenden Bereichen demonstriert:

- sowohl Top-Down- als auch Bottom-up-Graphenproduktionsfachwissen;

- Pilotanlagen zur Anfertigung von Strukturen und Verbundmaterialien;

- Einrichtungen zur Entwicklung von Elektroden- und Zellenprodukten für Energiespeichergeräte und Batterien;

- Formulierung und Produktion von Graphenmembranen und Filtern;

- Anfertigung von Formulierungen und Beschichtungstechnologien und

- Hochmoderne Analyse zur Messung und Charakterisierung der Graphenprodukte.

Als ein Tier-1-Partner bei GEIC wird FGR ihre eigenen Forschungslabors und zweckbestimmte Forschungsprogramme haben in Zusammenarbeit mit dem global führenden akademischen Team der University of Manchester. FGR wird Zugang zu den Kernkompetenzen und Geräten des Zentrums haben und es wird ebenfalls einen Sitz im Technical Advisory Board (technischer Beratungsausschuss) haben, der die strategische Richtung des Zentrums vorgibt. Das GEIC wird erstklassige Geräte und Einrichtungen haben und wird laut Erwartungen bis zum Ende des Jahres 2018 vollständig ausgerüstet und betriebsbereit sein.

Über das Graphene Engineering Innovation Centre (GEIC)

Das GEIC wird sich auf die Entwicklung von für die Industrie bestimmte Anwendungen in Partnerschaft mit global führenden Akademikern konzentrieren, um das kommerzielle Tempo von Graphen und 2D-Materialien in Manchester und global zu beschleunigen.

Die erste Phase des £60-Millionen-Graphene-Engineering-Innovation-Centre (GEIC) wurde im Mai 2018 übergeben. Es umfasst eine internationale Forschungs- und Technologieeinrichtung. Die Arbeiten zur Ausstattung der Labors vor der Eröffnung des Zentrums später in diesem Jahr machen gute Fortschritte.

Das National Graphene Institute (NGI) und GEIC werden gemeinsam eine konkurrenzlose kritische Masse an Graphenfachwissen bieten. Die zwei Einrichtungen werden Manchesters Position als die führende globale Wissensbasis in der Graphenforschung und Kommerzialisierung verstärken.

Die Finanzierung der £60-Millionen-Einrichtung wurde von dem Higher Education Funding Council für Englands UK Research Partnership Investment Fund (£15 Millionen), Masdar, dem in Abu Dhabi ansässigen und sich im Besitz von Mubadala befindlichen Unternehmen für erneuerbare Energien(£30 Millionen) und drei anderen Regierungsstellen im Vereinigten Königreich und Europa zur Verfügung gestellt.

GEIC Beratungsausschuss

Der Industrieberatungsausschuss des Graphene Engineering Innovation Centre wurde eingerichtet, um die frühe Planungsphase für die zweite Grapheneinrichtung der University of Manchester zu leiten.

Ein breites Spektrum an Industriepartnern unterstützt den Entwurf und die Implementierung von GEIC und seinem Geschäftsmodell.

Die Partner des Beratungsausschusses schließen internationale Konzerne ein wie z. B. Airbus, BAE Systems, BP, GKN Aerospace, GSK, Jaguar Land Rover und Siemens, um ein paar zu nennen.

Henry Royce Institute für moderne Werkstoffe

Dieses neue Institut wird sein Forschungszentrum in Manchester haben und hat Regierungszuschüsse in Höhe von insgesamt £235 Millionen erhalten.

Das Sir Henry Royce Institute für moderne Werkstoffe wird ein global führendes Zentrum für moderne Werkstoffforschung und Kommerzialisierung sein. Das Institut wir es dem Vereinigten Königreich erlauben seine global führende Forschungs- und Innovationsbasis für moderne Werkstoffe, Wissenschaft und Technologie zu vergrößern, was alle Industriesektoren unterstützt. Das Zentrum wird neun Schlüsselbereiche der Materialforschung umfassen einschließlich Graphen.

Die Ziele des Sir Henry Royce Institute für Materialforschung und Innovation:

- Die sichere Beschleunigung der Verwendung moderner Werkstoffe in bestehenden und aufstrebenden Industriesektoren innerhalb des Vereinigten Königreichs.

- Unterstützung und Wachstumsförderung der gesamten Herstellungsbasis im Vereinigten Königreich und Verkürzung der Zeit bis zur Markteinführung von der Erfindung zur Anwendung neuer Materialien mit signifikanter Auswirkung auf die nationale Wirtschaft.

- Erfindung und Erneuerung von Materialien in verschiedenen Sektoren, die die Herstellung, Prüfung, Analyse und Demonstration in verschiedenen Betriebsumgebungen abdecken und das sogenannte "Missing Link" bei der Entwicklung von Materialien im Vereinigten Königreich bieten.

Abbildung in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Dr. Andy Goodwin, James Baker (CEO Graphene@Manchester), Warwick Grigor und Craig McGuckin im GEIC letzte Woche.

Abbildung in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Graphene Engineering &Innovation Centre (GEIC) an der University of Manchester.

Chairman Warwick Grigor sagte:

"Der Board von FGR ist der festen Ansicht, dass wir, um der führende Graphenanbieter zu sein, die besten Technologien haben müssen, die in Zusammenarbeit mit den besten Forschungspartnern, Anbietern und Kunden entwickelt werden. First Graphene ist sehr zufrieden, sich dem Team der University of Manchester bei GEIC anzuschließen, um zum ersten Mal eine Präsenz im Vereinigten Königreich zu etablieren. Der starke Fokus von GEIC auf eine Zusammenarbeit mit der Industrie ist ein wichtiger Schritt, um die Graphenanwendungen zur Herstellung zu bringen und damit den Weg zur Kommerzialisierung zu beschleunigen."

James Baker, CEO von Graphene@Manchester, sagte:

"Das GEIC ist ein Schlüsselbestandteil der Strategie der Universität für Graphene@Manchester. Unser Ziel ist die Beschleunigung der Kommerzialisierung realer Anwendungsmöglichkeiten und der Übergang von Graphen und anderer 2D-Materialien vom Labor auf den Markt. Das GEIC wird weitere 30 Mitarbeiter zusätzlich zu den Wissenschaftlern einstellen, wodurch an der Universität im Bereich Graphen die Gemeinschaft auf über 300 Mitarbeiter anwachsen wird.

First Graphene ist eines der ersten drei Unternehmen, die sich beim GEIC als ein Tier-One-Partner eingeschrieben haben. Wir erwarten, dass die Tier-One-Partner voraussichtlich größere SMEs und multinationale Unternehmen mit Belangen sind, die mehrere Anwendungsdomänen umfassen."

Robuste Grafitlagerbestände erlauben Einstellung der Bergbauaktivitäten

Angesichts der jetzt erzielten robusten Lagerbestände an Ganggrafit hat das Unternehmen entschieden, vorerst die Abbaubetriebe in Sri Lanka zu reduzieren. Der Vorrat in Henderson und die bevorstehenden Lieferungen aus der sich in Regierungsbesitz befindlichen Mine Kahatagaha liegen jetzt bei über 400 Tonnen. Dies ist ausreichend, um dem Unternehmen ein vier- bis fünfjähriges Betriebsfenster bei maximaler Graphenproduktionsbasis in der Henderson-Anlage zu geben. Folglich wurde die Entscheidung getroffen, die Abbaubetriebe bis zu dem Zeitpunkt in den Pflege- und Wartungszustand zu versetzen, an dem die regelmäßigen Graphenverkäufe beginnen, die Grafithalden zu reduzieren. Alle Explorations- und Abbaulizenzen im Besitz der MRL Graphite (Pvt) Ltd werden in gutem Zustand gehalten, um eine rasche Wiederaufnahme des Abbaus zu ermöglichen, wenn weitere Lagerbestände benötigt werden.

Über First Graphene Ltd. (ASX: FGR)

First Graphene produziert hochwertigen Graphen aus hochgradigem sri-lankischen Ganggrafit. First Graphene strebt danach, Graphenproduktionsverfahren zu entwickeln und geistiges Eigentum in Verbindung mit Graphen zu erwerben, was zusätzliche Einnahmequellen bieten könnte.

Über Graphen

Graphen, das hinreichend publizierte und jetzt berühmte zweidimensionale Kohlenstoffallotrop ist als Material so vielseitig wie irgendein anderes auf der Erde entdecktes Material. Seine erstaunlichen Eigenschaften als das leichteste und stärkste Material gegenüber seiner Fähigkeit Wärme und Strom besser als irgendein anders Material zu leiten bedeutet, dass es in eine riesige Zahl von Anwendungen integriert werden kann. Anfänglich bedeutet das, dass Graphen zur Verbesserung der Leistung und der Effizienz aktueller Materialien und Substanzen verwendet wird, aber in der Zukunft wird es ebenfalls in Verbindung mit anderen zweidimensionalen Kristallen entwickelt werden, um einige noch erstaunlichere Verbindungen zu erzeugen, die in ein noch breiteres Anwendungsspektrum passen werden.

Ein Forschungsgebiet, das sehr intensiv studiert wird, ist die Energiespeicherung. Zurzeit arbeiten Wissenschaftler an der Verbesserung der Speicherkapazitäten von Lithium-Ionen-Batterien (durch Einfügen von Graphen als eine Anode), um viel größere Speicherkapazitäten mit viel längerer Lebensdauer und Ladezeiten anzubieten. Graphen wird ebenfalls studiert und entwickelt, um bei der Herstellung von Superkondensatoren Anwendung zu finden, die sehr schnell aufgeladen werden können und ebenfalls eine große Strommenge speichern können.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

First Graphene Ltd.

Craig McGuckin
Managing Director
Tel. +61-1300-660 448

Warwick Grigor
Chairman
Tel. +61-2-9230 1930

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.firstgraphene.com.au

Zimtu ADVANTAGE

23845800 10155356897539125 4284461406723124281 o

GOLDINVEST Newsletter

Die Redaktion von GOLDINVEST.de hat in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 Internet SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung