Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

2. Februar 2021, Vancouver, B.C. – Black Tusk Resources Inc. („Black Tusk“ oder das „Unternehmen“) (C: TUSK, OTC: BTKRF, FWB: 0NB) freut sich bekannt zu geben, das das erste Bohrloch im Goldkonzessionsgebiet McKenzie East nördlich von Val d’Or (Quebec) abgeschlossen wurde. Das Bohrloch MKE 21-01 durchteufte das Grundgestein in weniger als 20 Metern unter der Erdoberfläche und erreichte eine Tiefe von insgesamt 402 Metern. Der Bohrkern wird derzeit in der Einrichtung von Black Tusk unweit des Konzessionsgebiets protokolliert und erprobt. Die Proben werden an das Labor von ALS Laboratory in Val d’Or geschickt.

Der Start des ersten Bohrlochs wurde von Richard Penn, seines Zeichens CEO von Black Tusk, CFO Roman Rubin und Chefgeologe Perry Grunenberg persönlich überwacht. Das Managementteam von Black Tusk besichtigte während seiner Projektbesichtigung in der Woche vom 25. bis 29. Januar 2021 auch die Kernverarbeitungseinrichtung auf dem Konzessionsgebiet.

Bohrloch MKE 21-01 diente der Erprobung eines Hochs der IP-Wiederaufladbarkeit (induzierte Polarisation) mit gleichzeitiger moderater Widerstandsfähigkeit. Dieses Gebiet wurde von der lokalen geophysikalischen Beratungsfirma Abitibi Geophysics als vorrangiges Ziel vorgeschlagen, das sich bei dessen IP-Profilen abgezeichnet hatte. Nachstehend ist eine Zusammenfassung der Ausrichtung des Bohrlochs gegeben.

Übersicht über Bohrloch MKE 21-01, Projekt McKenzie East

Bohrloch-Nr.

IP-Linie

UTM NAD 83 Zone 18

Neigung

Azimut

Tiefe (m)

Ost

Nord

MCK21-01

L2600E

312600

5357250

-60

20

402

Das Unternehmen ist sehr begeistert von dem Potenzial für eine Neuentdeckung durch Diamantbohrungen im Goldkonzessionsgebiet McKenzie East. Im Vergleich zu den angrenzenden Gebieten in der Region Abitibi kann man dieses bestimmte Gebiet als unzureichend erkundet erachten, zumal sich die Mineralressource McKenzie Break weniger als zwei Kilometer westlich vom Projekt Black Tusk befindet und andere mineralisierte Zonen im Osten und Westen des Projektgeländes identifiziert wurden. Es wird angenommen, dass die sumpfigen Bodenbedingungen eine moderne Exploration auf einem Großteil des Konzessionsgebiets verhindert haben. Black Tusk hat diese Hürden genommen und war in der Lage, ein Bohrgerät auf das Konzessionsgebiet zu mobilisieren. Damit werden nun die Zielgebiete erprobt, die mittels Magnetometer- und IP-Messungen sowie MMI-Bodenprobenahmen (Mobile Metal Ions/mobile Metallionen) ermittelt wurden.

Black Tusk plant, die Diamantbohrungen bei einer Reihe von Zielen fortzusetzen, die durch die vorherigen geophysikalischen und geochemischen Untersuchungen ermittelt wurden. Die geplanten Bohrlöcher befinden sich innerhalb einer Fläche von rund einem Kilometer mal 700 Metern entlang des geologischen Trends in diesem Gebiet. Mit dem Fortschreiten der Bohrungen werden auch die Errichtung der Bohrplatte und die Zuwegung fortgesetzt.

Das von Black Tusk absolvierte Diamantbohrprogramm im Winter 2021 erfolgt unter der Aufsicht von VD Géo Service in Val d’Or mit Unterstützung von Dr. Mathieu Piché, OGQ, einem Director von Black Tusk.

Vorsorglicher Hinweis

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den Annahmen zu diesem Datum basieren. Diese Aussagen spiegeln die aktuellen Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen des Managements wider und stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar. Das Unternehmen weist darauf hin, dass sämtliche zukunftsgerichteten Aussagen grundsätzlich ungewiss sind, und dass die tatsächlichen Leistungen von einer Reihe bedeutsamer Faktoren beeinflusst werden können, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat. Solche Faktoren beinhalten unter anderem: Risiken und Ungewissheiten in Bezug auf Exploration und Erschließung; die Fähigkeit des Unternehmens, zusätzliche Finanzierungen zu erhalten; die begrenzte Betriebserfahrung des Unternehmens; die Notwendigkeit, Umwelt- und Regierungsvorschriften einzuhalten; Fluktuationen bei den Rohstoffpreisen; Betriebsgefahren und -risiken; Wettbewerb und andere Risiken und Ungewissheiten, einschließlich jener, die im Prospekt des Unternehmens vom 8. September 2017 beschrieben sind, der unter www.sedar.com verfügbar ist. Demnach können die tatsächlichen und zukünftigen Ereignisse, Rahmenbedingungen und Ergebnisse erheblich von den Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen abweichen, welche in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu berichtigen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

Für das Board of Directors:

Richard Penn

CEO

(778) 384-8923

BLACK TUSK RESOURCES INC.

500- 666 Burrard Street

Vancouver, BC, V6C 3P6

www.blacktuskresources.com

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!