Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

18. November 2020 – Vancouver, British Columbia – Blue Lagoon Resources Inc. (das „Unternehmen“) (CSE: BLLG; FWB: 7BL; OTCQB: BLAGF) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen im Anschluss an eine genaue Analyse der aus einer vor kurzem absolvierten geophysikalischen Flugmessung gewonnenen Daten seine Konzessionsflächen deutlich erweitert hat. Es wurden zusätzlich 7.646 Hektar abgesteckt und die bisherigen Konzessionsflächen damit auf 18.934,55 Hektar annähernd verdoppelt (siehe Abbildung 1).

Das Goldprojekt Dome Mountain ist ein ganzjährig zugängliches Konzessionsgebiet, das nur 50 Autominuten von Smithers (British Columbia) entfernt ist und sowohl über eine Genehmigung gemäß dem Environmental Management Act (der „EMA“) als auch über eine Abbaugenehmigung verfügt, die eine jährliche Produktion von bis zu 75.000 Tonnen ermöglicht. Darüber hinaus befinden sich im Konzessionsgebiet 15 bekannte hochgradige Erzgänge (siehe Pressemeldung des Unternehmens vom 4. Mai 2020) und mehr als 90 % des Konzessionsgebiets wurden noch nicht exploriert.

„Wir freuen uns sehr über die Ergebnisse der bisher gesammelten Daten, da sie unsere Ansicht bestätigen, dass wir auf Grundlage der historischen Informationen, die uns über das Konzessionsgebiet Dome Mountain vorliegen, noch einiges an Erweiterungspotenzial vor uns haben“, meint Rana Vig, President und CEO von Blue Lagoon Resources. „Da wir über ausreichende Barmittel verfügen und keine Schulden haben, können wir uns weiterhin konzentriert und engagiert dem raschen Ausbau des Goldprojekts Dome Mountain widmen. Mit Hilfe dieser neuen Messdaten, die uns überzeugende Gründe für die Erweiterung unserer Konzessionsflächen liefern, setzen wir unsere Planungen für das bisher größte Explorationsprogramm im Konzessionsgebiet im Jahr 2021 fort“, fügt er hinzu.

Diese von der Firma Precision GeoSurveys Inc. durchgeführten luftgestützten Messungen (per Helikopter) versorgen das Unternehmen mit detaillierten elektromagnetischen, magnetischen und radiometrischen Daten. Sie wurden in zwei unterschiedlichen Phasen absolviert: 1173,3 km wurden zur Ermittlung der magnetischen/radiometrischen Daten und 1475,5 km zur Ermittlung der elektromagnetischen/magnetischen Daten geflogen. Der Flugstreifenabstand betrug 100 m.

„Im Rahmen der Messung konnten erfolgreich mehrere neue Anomaliezonen mit starker Leitfähigkeit im nordöstlichen Teil des Projekts Dome Mountain abgegrenzt werden; hier waren bekanntlich noch nie zuvor moderne EM-Messflüge absolviert worden. Nach Auswertung der magnetischen und elektromagnetischen Messflugergebnisse ist sich unser Team einig, dass auf dem Projektgelände neue hochinteressante Zonen mit anomaler Leitfähigkeit aufgetaucht sind, die sich möglicherweise als Bohrziele eignen“, meint William Cronk, Chefgeologe von Blue Lagoon Resources.

„Diese leitfähigen Zonen im östlichen Teil unserer Konzessionsfläche haben uns ermutigt, hier weitere Claims abzustecken. Es wurden zusätzliche elektromagnetische und magnetische Flugmessungen durchgeführt, um diese Zonen zu erfassen. Darüber hinaus konnten in diesem östlichen Teil des Konzessionsgebiets weitere magnetische Strukturen unterhalb ermittelt werden, die umfangreiche Folgeuntersuchungen rechtfertigen. Auf sie werden wir uns im Rahmen der geplanten Arbeiten im Jahr 2021 konzentrieren. Anhand von Bodenproben und geologischen Prospektionen soll nachgeprüft werden, inwieweit diese neuen Messflugdaten zur Prospektivität der Claims im äußersten Osten beitragen. Es geht vor allem um die Definition und Prioritätenreihung der Bohrziele. Aufgrund geschichteter, übereinstimmender Anomalien werden diese Ziele vorrangig behandelt“, fügt er hinzu.

Das mit dem Projekt betraute Technikerteam, zu dem auch Peter Diorio, P.Geo von GeophysicsOne Inc., zählt, hat erste vorrangige Anomalien ermittelt, die durch ihre ausgeprägte Leitfähigkeit und die damit übereinstimmenden starken magnetischen Signale hervortreten und auf das Vorkommen von Sulfiden hindeuten könnten. In den kommenden Wochen sollen die endgültigen Messdaten einer weiteren geophysikalischen Auswertung und Modellierung unterzogen werden, um die Tiefe und Beschaffenheit der besten Anomalien zu bewerten.

Das Unternehmen hat außerdem eine umfangreiche Bodenprobenahme absolviert, bei der knapp 1200 Bodenproben gewonnen und an das Labor von ALS nach Nord-Vancouver übermittelt wurden. 120 dieser Proben wurden aus dem Bereich der magnetischen Anomalie namens „Dipole“ gewonnen, 116 Proben stammen aus der westlichen Randzone der elektromagnetischen Anomalie im äußersten Osten (Abbildungen 3 und 4). Die Ergebnisse sind noch ausständig.

Der Arbeitsumfang für 2021 ist noch im Detail festzulegen und wird neben der Entnahme weiterer Bodenproben auch die Prospektion der weit östlich gelegenen Zonen bzw. weiterer, anhand der elektromagnetischen/magnetischen Messung definierter Standorte umfassen.

Map

Description automatically generated

Abbildung 1

Die neuen weit westlich und weit östlich gelegenen Claims, die auf Grundlage der neuen magnetischen Flugmessung hinzugefügt wurden

Map

Description automatically generated

Abbildung 2

Die neuen weit westlich und weit östlich gelegenen Claims, die auf Grundlage der neuen elektromagnetischen Flugmessung hinzugefügt wurden

Map

Description automatically generated

Abbildung 3

Bodenproben, die 2020 auf Grundlage einer neuen magnetischen Flugmessung gewonnen wurden

Map

Description automatically generated

Abbildung 4

Bodenproben, die 2020 auf Grundlage einer neuen elektromagnetischen Flugmessung gewonnen wurden

Darüber hinaus liegen dem Unternehmen auch neue Bohrergebnisse aus den Bohrlöchern DM-20-128, DM-20-129 und DM-20-130 vor. Diese Löcher wurden gebohrt, um die Außengrenzen der Mineralisierung entlang einer vermuteten Ressource im Bereich des Erzgangs Boulder zu definieren. Es wurde keine nennenswerte Mineralisierung gefunden, womit das Unternehmen nun über wichtige Daten zur genauen Abgrenzung dieses speziellen Erzgangs verfügt.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Daten wurden von William Cronk, P.Geo., einem qualifizierten Sachverständigen (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 und einem Berater des Unternehmens, genehmigt.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Rana Vig

President & Chief Executive Officer

Tel:  604-218-4766

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Börsenaufsicht der CSE hat diese Meldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Angemessenheit dieser Meldung.

Diese Pressemeldung enthält bestimmte Aussagen, die „zukunftsgerichtete Aussagen“ darstellen können. Alle Aussagen in dieser Mitteilung, ausgenommen Aussagen über historische Fakten, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintreten Blue Lagoon Resources Inc. (das „Unternehmen“) erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen stellen Aussagen dar, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, und können im Allgemeinen, aber nicht immer an Wörtern wie „erwartet“, „plant“, „antizipiert“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „prognostiziert“, „potenziell“ und ähnlichen Ausdrücken erkannt werden und besagen, dass Ereignisse oder Umstände eintreten „werden“, „würden“, „können“, „könnten“ oder „sollen“. Obwohl das Unternehmen der Auffassung ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Faktoren, die eine wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen in zukunftsgerichteten Aussagen bewirken können, beinhalten: dass die Explorationsaktivitäten nicht die für die Hochstufung der Ressourcenklassifizierung bzw. für die weitere Exploration und Gewinnung von Minerallagerstätten erforderliche Qualität und Menge anzeigen; Marktpreise; die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen; Genehmigungen und andere Zulassungen; sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Die Investoren werden davor gewarnt, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen und dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen können, die in zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Ansichten, Schätzungen und Auffassungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen. Sofern dies nicht von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, sollten sich die Ansichten, Schätzungen und Auffassungen des Managements bzw. andere Faktoren ändern.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.comwww.sec.govwww.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!