Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Vancouver, British Columbia - (14. April 2020) - Sixth Wave Innovations Inc. (CSE: SIXW) (OTC: ATURF) (FSE: AHUH) ("Sixth Wave" oder das "Unternehmen") gibt bekannt, dass das Unternehmen eine Absichtserklärung ("LOI", Letter of Intent oder "Absichtserklärung") für den Erwerb wichtiger Assets und des geistigen Eigentums von Aurora Analytics, LLC aus Baltimore, Maryland,("Aurora") sowie für den Wechsel aller wichtigen Mitarbeiter von Aurora zu Sixth Wave unterzeichnet hat.

Gemäß den Bestimmungen der unverbindlichen Absichtserklärung vom 13. April 2020 werden alle früheren Forschungs-, Entwicklungs- und geistigen Eigentumsrechte von Aurora einschließlich des geistigen Eigentums in Bezug auf den Nachweis und die Sequestrierung von Viren, biogenen Aminen und ihren zugehörigen Markern (das "IP", Intellectual Property, geistiges Eigentum) nach Unterzeichnung der endgültigen Vereinbarungen an Sixth Wave übertragen. Zusätzlich zur Absichtserklärung wird Aristoteles Kalivretenos, Auroras Mitbegründer und geschäftsführendes Mitglied, vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung zum Chief Scientific Officer von Sixth Wave ("CSO") ernannt, und wichtige Mitarbeiter von Aurora werden zu Sixth Wave als Betriebsforschungspersonal wechseln.

"Wir freuen uns, das bereits umfangreiche Forschungsteam von Sixth Wave mit der geplanten Übernahme von Aurora zu erweitern", sagte Dr. Jonathan Gluckman, President & CEO von Sixth Wave. "Dr. Kalivretenos und seine Mitarbeiter bringen wertvolle Erfahrungen aus den Bereichen Molekulartechnik und Biotechnologie mit, die dem Unternehmen zugutekommen werde, während wir an der Entwicklung schneller und effektiver Lösungen arbeiten, die auf die COVID 19-Krise und darüber hinaus zielen. Sixth Waves jüngste Patentanmeldungen für die Verwendung von molekular geprägten Polymeren/MIPs zur schnellen Erkennung von Viren werden einzigartige Fähigkeiten wirksam einsetzen, die nur wenige Forschungseinrichtungen bieten können. Aurora bietet genau diese Fähigkeiten und passt gut zu Sixth Waves Vision der Führungsqualitäten im Gebiet der Molekulartechnik."

Informationen zu Aurora Analytics

Aurora wurde 2004 gegründet und ist ein innovatives Biowissenschaftsunternehmen, das sein Know-how in der chemischen Synthese und Analyse für die Entwicklung neuartiger diagnostischer Verbraucher- und Forschungsprodukte zur Schulung, Lebensmittelsicherheit und Gesundheitswesen einsetzt.

Dr. Kalivretenos war Mitbegründer und ist seit 16 Jahren CEO von Aurora. Er konzentrierte sich auf der Entwicklung neuartiger Forschungs- und Diagnoseprodukte auf Basis der geschützten Festphasen-Amin-Erkennungstechnologie. Seine Arbeiten führten zur Kommerzialisierung von Si-HOBt-Produkten mit Anwendungen in der Amin-Modifikation und Diagnose sowie zur G-Mark-Produktlinie von Referenzstandards für den Alkoholkonsumnachweis.

Vor Auroras Gründung war Dr. Kalivretenos von 1998 bis 2004 bei Senseonics beschäftigt und konzentrierte sich auf den Entwurf und die Entwicklung einer neuartigen Fluorescent Glucose Recognition Chemistry (Chemie zur Erkennung fluoreszierender Glukose) auf Polymerbasis als Teil der Entwicklung eines implantierbaren Dauerglukosesensors/Monitors für Diabetiker. Zuvor war er von 1992 bis 1998 Fakultätsmitglied in der Abteilung für Chemie und Biochemie am UMBC. Dr. Kalivretenos' Forschung konzentrierte sich auf bioorganische Studien kanalbildender Peptide, einschließlich der Entwicklung von Festphasen- und Lösungsphasen-Synthesemethode für die Amin-/Peptid-/Protein-Synthese und Modifikation. Ein praktisches Ergebnis dieser Arbeit war die ständige Entwicklung von Diagnostika zum Nachweis biogener Amine.

Aurora hat sieben Jahre lang in Zusammenarbeit mit Sixth Wave als Hauptauftragnehmer an mehreren Projekten gearbeitet, die zu kommerzialisierten MIP-Technologien für den Sprengstoffnachweis, die Metallextraktion und zurzeit die Sixth Wave Affinity-Technologie für die Cannabinoid-Verarbeitung geführt haben. Gegenwärtig ist der Großteil der Kapazität von Aurora für die Abwicklung von Verträgen mit Sixth Wave bestimmt.

Die leitenden Wissenschaftler von Aurora ergänzen Sixth Waves vorhandene Fähigkeiten zum Nachweis und zur Sequestrierung von biologischem Material unter Verwendung von MIPs und anderer Chemie, die für die Entwicklung der Kerntechnologien von Sixth Wave von entscheidender Bedeutung sind. Auroras Erfahrung mit biogenen Aminen, dem Nachweis von Glukose und der Arbeit beim Nachweis von Proteinen ist von besonderer Bedeutung für Sixth Wave und ihre geplante Entwicklung der AMIPs-Technologie (Accelerated Detection MIPs) zum schnellen Nachweis von Viren wie COVID 19. Aurora besitzt zurzeit keine Technologie zum Nachweis von Covid-19.

Bedingungen der Akquisition

Im Anschluss an die unverbindliche Absichtserklärung erwirbt das Unternehmen nach Unterzeichnung endgültiger Vereinbarungen bestimmte Assets von Aurora, einschließlich aller Laborgeräte, aller geistigen Eigentumsrechte im Zusammenhang mit dem Nachweis von Viren und biogenen Aminen, und übernimmt bestimmte Verbindlichkeiten von Aurora, Pachtverträge für Auroras Labor- und Forschungszentrum. Die Gegenleistung für die Akquisition wird 145.000 USD plus 500.000 Stammaktien der Sixth Wave umfassen, zusammen mit der Beschäftigung von Schlüsselpersonen, die derzeit bei Aurora beschäftigt sind. Die Parteien haben vereinbart, einen endgültigen Kaufvertrag mit einem geplanten Abschlussdatum, den 1. Juni 2020, auszuhandeln. Der Kaufpreis ist das Ergebnis einer marktüblichen Verhandlung.

AMIPs-Technologie

Die geplante AMIP-Technologie zielt auf den Nachweis und die Identifizierung von Viren unter Verwendung der spezifischen Form und Oberflächenstruktur des Virus. Da die AMIP-Technologie das Virus direkt anvisiert, kann sie das Vorhandensein von Viren innerhalb von Minuten nach Exposition gegenüber den geschützten Testmedien von Sixth Wave erkennen. Diese Methodik hat einen deutlichen Vorteil gegenüber anderen Arten der Virendetektionstechnologien, die typischerweise auf die Identifizierung von Antikörpern, Antigenen und DNA/RNA-Strängen angewiesen sind. Diese Technologien haben Nachteile hinsichtlich der Genauigkeit, Entwicklungszeit bis zur Markteinführung und Flexibilität bei der Erfüllung kritischer Testanforderungen, um eine verbesserte Reaktion auf eine Pandemie/ein neues Virus und ebenso wichtige Tests zu ermöglichen, die es Entscheidungsträgern ermöglichen, Reaktionsmaßnahmen sicher zu beenden/zu lockern und den Bürgern die Rückkehr zur Arbeit und zu normalen Aktivitäten zu ermöglichen.

Um vollständige Diagnosemöglichkeiten bereitzustellen, sollen zukünftige AMIPs-Varianten mit dem Nachweis anderer Komponenten kompatibel sein, die für ein bestimmtes Virus einzigartig sind, einschließlich DNA, RNA, Proteine, kleine Moleküle und Antikörper. Diese Plattform würde Wissenschaftlern, Klinikern und Entscheidungsträgern mehrere Möglichkeiten zur Identifizierung eines Virus bieten, um die beste Leistung und Diagnosemöglichkeiten bereitzustellen. Diese zusätzlichen Wege werden eine wichtige Rolle spielen, wenn die Länder beginnen, die anhaltende Anfälligkeit der Bevölkerung auf Covid-19 verstehen. Das Unternehmen beabsichtigt, innerhalb von sechs Monaten einen ersten Prototyp zu entwickeln.

"Dies ist ein logischer Schritt für uns, da wir Sixth Waves Fähigkeiten zur Bewältigung der Herausforderungen wie Covid-19 weiter ausbauen", sagte Gluckman. "Wir haben eine langjährige Geschichte in der Nutzung von Aurora Analytics als Forschungsunterauftragnehmer, die auf die Entwicklung unserer Explosive Detection Wipes (Wischtücher zur Sprengstofferkennung) zurückgeht. Die Schlüsselmitarbeiter verfügen über einschlägige Erfahrungen sowohl innerhalb von Aurora als auch hinsichtlich der Forschung im Rahmen ihrer Doktorarbeit. Aurora war ein Kraftmultiplikator für Sixth Wave, und wir haben uns an die Professionalität und Qualität der Arbeit gewöhnt, die Aurora in das Unternehmen eingebracht hat."

Über Sixth Wave

Sixth Wave ist ein Nanotechnologieunternehmen in der Entwicklungsphase, das sich auf die Extraktion und den Nachweis von Zielsubstanzen auf molekularer Ebene mit seinen patentierten Technologien im hoch spezialisierten Gebiet der molekular geprägten Polymere (MIPs) konzentriert. Das Unternehmen kommerzialisiert zurzeit, sein Cannabinoid-Reinigungssystem AffinityTM sowie IXOS(R), eine Reihe von Extraktionspolymeren für die Goldbergbaubranche.

Sixth Wave kann MIP-Lösungen für ein breites Spektrum von Branchen entwerfen, entwickeln und vermarkten. Das Unternehmen konzentriert sich auf Nanotechnologiearchitekturen, die von großer Bedeutung für den Nachweis und die Abtrennung von Viren, biogenen Aminen und anderen Krankheitserregern sind, wofür das Unternehmen Produkte in verschiedenen Entwicklungsstadien besitzt.

Weitere Informationen zu Sixth Wave finden Sie auf unserer Website unter: www.sixthwave.com

Die Übernahme von Auroras Assets und die Beschäftigung der Aurora-Mitarbeiter wird der Genehmigung der Canadian Securities Exchange unterliegen.

IM NAMEN DES BOARD OF DIRECTORS
"Jon Gluckman"
Jonathan Gluckman, Ph.D., President und CEO

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Unternehmen:
Tel: (801) 582-0559
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.