Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

 Die wichtigsten Punkte:

  • Hochgradiges Gold wurde am östlichen Rand von Crow durchteuft. Die Vererzung bleibt nach Osten offen. Zu den signifikanten Ergebnissen in Sektion 30520E zählen:

-        17 m mit 12,9 g/t Au ab 91 m in HERC342 (einschl. 7 m mit 29,4 g/t Au ab 94 m); und

-        5 m mit 7,4 g/t Au ab 139 m in HERC343 (einschl. 3 m mit 11,6 g/t Au ab 141 m)

-        15 m mit 1,8 g/t Au ab 79 m in HERC 350

  • Erweiterungen in der Tiefe und in Streichrichtung im südwestlichen Teil von Crow. Die Vererzung bleibt in Streichrichtung und sowohl gegen als auch in Fallrichtung offen. Signifikante Ergebnisse in Sektion 30080E schließen ein:

24,6 m mit 1,4 g/t Au ab 345 m in HERC246D

  • Neue Ergebnisse in Aquila die die Vererzung in der Tiefe und nach Südwesten ausdehnen. Die Vererzung bleibt offen. Signifikante Ergebnisse sind:

-        24,6 m mit 2,7 g/t Au ab 244,36 m in HERC246D (einschl. 5 m mit 5,0 g/t Au ab 252 m) in Sektion 30080E und

-        35,6 m mit 1,0 g/t Au ab 419 m in HEDD010 in Sektion 29920E

  • Sieben Bohrgeräte, die jetzt in und um Hemi betrieben werden, bringen Infill-Bohrungen zur Ressourcenabgrenzung nieder und überprüfen neue und erweiterte Ziele.

De Greys Managing Director, Glenn Jardine, kommentierte:

„Die neuen Ergebnisse in Crow zeigen weiterhin das Potenzial für höhergradige Erzgänge in den großen, breiten vererzten Zonen. Das Unternehmen hat kürzlich Erweiterungen nordwestlich von Crow bekannt gegeben. Es besteht weiterhin das Potenzial für Erweiterungen nach Nordosten und Südwesten.

 

Im Nordwesten von Crow werden RC-Erweiterungsbohrungen in einem Abstand von 80 x 80 m fortgesetzt, wobei die Analyseergebnisse erwartet werden. Aircore-Bohrungen weiter westlich der Crow-Intrusion haben Gebiete für nachfolgende RC-Bohrungen identifiziert. In Crow werden die Bohrungen fortgesetzt, um die vererzte Grundfläche exakter abzugrenzen und zu erweitern.

 

Die Bohrungen am westlichen Ende von Aquila werden fortgesetzt und haben die Vererzung in der Tiefe und nach Westen in Richtung Falcon ausgedehnt. Mindestens 400 m unter der Oberfläche befindet sich eine breite vererzte Zone, die schmälere hochgradige Abschnitte einschließt.

 

Seit der Entdeckung im Dezember 2019 wurden in Hemi Bohrungen mit einer Gesamtlänge von mehr als 200.000 m niedergebracht. Derzeit sind rund um Hemi sieben Bohrgeräte in Betrieb, um die Fertigstellung einer ersten Ressourcenschätzung bis Mitte 2021 zu unterstützen.“

De Grey Mining Limited (ASX: DEG, „De Grey“, „Unternehmen“) berichtet über den aktuellen Stand der Bohrungen im Bereich der Goldentdeckung Hemi, die 60 km von Port Hedland, Western Australia, entfernt liegt.

Die Zonen Aquila und Crow befinden sich neben und nördlich der großen Brolga-Intrusion in Hemi. Die Step-Out-Erweiterungsbohrungen in diesen beiden Zonen werden mit einem nominalen Abstand von 80 m x 80 m nach Nordwesten fortgesetzt. Infill-Bohrungen zur Ressourcenabgrenzung in einem Abstand von 40 x 80 m werden in den zentralen und östlichen Teilen von Crow fortgesetzt.

Die Step-out- und Infill-Bohrungen in Hemi werden fortgesetzt, und die neuesten Ergebnisse in Aquila und Crow stützen weiterhin die Bereiche mit hochgradiger Goldvererzung (+ 2 g/t) innerhalb eines viel größeren und breiteren Goldsystems.

Das Infill-Bohrprogramm zur Ressourcenabgrenzung wird in den kommenden Monaten in allen vier Zonen fortgesetzt, die bis dato in Hemi identifiziert wurden. Dies wird eine robuste Ressourcenschätzung ermöglichen, die einen hohen Prozentsatz der Ressourcen in der JORC 2012 konformen Kategorie „angezeigt“ anvisiert. Der Abschluss der ersten Schätzung der Hemi-Ressource ist für Mitte 2021 geplant.

Signifikante neue Goldergebnisse aus den Bohrungen sind in Tabelle 1 und in den Abbildungen 1-4 aufgeführt.

Crow-Zone

In Crow werden weiterhin einige herausragende hochgradige Abschnitte nordöstlich der zuvor gemeldeten 64 m mit 13,4 g/t Au ab 141 m in HERC238 (Sektion 30400E) erbohrt. Neue Ergebnisse umfassen:

  • 17 m mit 12,9 g/t Au ab 91 m in HERC342 (einschließlich 7 m mit 29,4 g/t Au);
  • 5 m mit 7,4 g/t Au ab 139 m in HERC343 (einschließlich 3 m mit 11,6 g/t Au) in Sektion 30520E (Abbildung 2); und
  • 15 m mit 1,8 g/t Au ab 79 m in HERC 350.

Es werden weiterhin zahlreiche subparallele Vererzungszonen über eine Streichlänge von mindestens 500 m abgegrenzt, und die Vererzung bleibt offen.

Weitere Crow-Erzgänge im Liegenden (Norden) von Aquila werden ebenfalls durch zusätzliche Bohrungen abgegrenzt. Dies wird durch einen Abschnitt von 24,6 m mit 1,4 g/t Au ab 345 m in HERC246D verdeutlicht (Abbildung 3).

Weitere signifikante neue Bohrergebnisse aus Crow sind in Tabelle 1 aufgeführt.

Im Nordwesten von Crow werden weitständige Erweiterungsbohrungen in Abständen von 80 x 80 m fortgesetzt, wobei weitere Analyseergebnisse erwartet werden. Jüngste Aircore-Bohrungen haben zusätzliche westliche Ausläufer der Crow-Intrusion abgegrenzt. Nachfolgende RC-Bohrungen sind für dieses Gebiet geplant.

Aquila-Zone

In Aquila werden die Bohrungen fortgesetzt, um mittels Bohrungen den hochgradigen abtauchenden Erzfall Aquila nach Westen auszudehnen. Die Aquila-Zone erstreckt sich jetzt über 800 m von Ost nach West und wurde bis in eine Tiefe von ca. 400 m bestätigt.

Neue Abschnitte von Aquilas westlichem Ende schließen ein:

-        24,6 m mit 2,7 g/t Au ab 244,36 m in HERC246D

  • (einschl. 5 m mit 5 g/t Au ab 252 m)

-        4 m mit 2,8 g/t Au ab 152 m in HERC291

-        35,6 m mit 1 g/t Au ab 419 m in HEDD010

-        1,7 m mit 4,5 g/t Au ab 408 m in HERC244D und

  • 2,3 m mit 5,2 g/t Au ab 425,7 m

Kernbohrungen zielen in Aquila weiterhin auf hochgradige abtauchende Erzfälle (siehe Abbildung 4).

Abbildung 1: Lageplan der Bohrungen in Hemi mit den neuen Bohrergebnissen in Aquila und Crow.

Abbildung 2: Aquila/Crow – Sektion30520

 

Abbildung 3: Aquila/Crow – Sektion 30080E mit jüngsten Bohrergebnissen und vererzten Erweiterungen

 

Abbildung 4: Aquila – Längsschnitt

 

 

Diese Pressemitteilung wurde vom Board of Directors der De Grey Mining zur Veröffentlichung freigegeben.

 

Für weitere Informationen:

Glenn Jardine

Managing Director

Tel.  +61 8 6117 9328

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Andy Beckwith

Technischer Direktor & Betriebsleiter

Tel.  +61 8 6117 9328

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Michael Vaughan

Medienanfragen

Tel. +61 422 602 720

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im deutschsprachigen Raum

AXINO Media GmbH

Fleischmannstraße

73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11

Fax +49-711-82 09 72 15

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

www.axino.de  

Erklärung der sachkundigen Person (Competent Persons Statement)

Die Information in dieser Pressemitteilung, die sich auf die Explorationsergebnisse bezieht, basiert auf der von Herrn Phil Tornatora zusammengestellte Information und den Begleitunterlagen, die sie angemessen repräsentiert. Herr Phil Tornatora ist eine sachkundige Person und ein Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy. Herr Tornatora ist ein Mitarbeiter der De Grey Mining Limited. Herr Tornatora verfügt über ausreichendes Wissen und Erfahrung über diesen hier vorliegenden Vererzungs- und Lagerstättentyp. Seine Tätigkeiten qualifizieren ihn als sachkundige Person gemäß den Regeln der Fassung aus dem Jahr 2012 des „Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves“. Herr Tornatora stimmt den hier gegebenen Informationen in der jeweiligen Form und im jeweiligen Kontext zu.

 

 

Früher im Geschäftsjahr 2020/21 veröffentlichte Pressemitteilungen mit Bezug auf das Prospektionsgebiet Hemi.

 

  • HEMI – erhebliche Erweiterung, 5. Juni 2020
  • HEMI - breite, hochgradige Erweiterungen bei Aquila, 9. Juni 2020
  • Weitere hohe Gehalte und Ausdehnung der Vererzung in Hemi, 22. Juni 2020
  • Hohe Goldausbringung in Hemi erzielt, 9. Juli 2020
  • Weitere Verlängerungen in Brolga bestätigt, 10. Juli 2020
  • Hemis Dimension nimmt mit neuen Erweiterungen in Aquila zu, 22. Juli 2020
  • Starke Ergebnisse unterstützen die westliche Ausdehnung von Aquila, 5. August 2020
  • Die Vererzung in Aquila erstreckt sich bis in 400 m vertikale Tiefe, neuer Erzgang in Crow identifiziert, 13. August 2020
  • Die Brolga-Vererzung erstreckt sich nach Norden in Richtung Aquila-Zone und nach Nordosten in Richtung Scooby-Zone, 21. August 2020
  • Außergewöhnlich hochgradiger Goldabschnitt in Crow, 27. August 2020
  • Falcon - große neue Goldentdeckung in Hemi, 2. September 2020
  • Falcon – Aktueller Stand der Bohrungen, 15. September 2020
  • Überzeugende Infill- und Erweiterungsbohrungen in Brolga, 25. September 2020
  • Ermutigende Ergebnisse der Erweiterungs- und Infill-Bohrungen in Aquila und Crow, 7. Oktober 2020
  • Auf Falcon werden weiterhin mächtige, hochgradige oberflächennahe Treffer erzielt, 12. Oktober 2020
  • Zusätzliche positive Ergebnisse dehnen Aquila und Crow weiter aus, 29. Oktober 2020

 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.