Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

 Beachtliche mächtige und hochgradige Goldvererzung wurde in zwei 640 m auseinanderliegenden Sektionen durchteuft. Die Vererzung ist in alle Richtungen und zur Tiefe offen.
 Sektion A – 30 m mächtig mit 3,7 g/t bis 7,5 g/t bis 100 m Tiefe abgegrenzt.
 Sektion B - +60 m mächtig, alle Bohrungen endeten in der Vererzung.
 Für 50 Bohrungen des aktuellen Programms werden die Analyseergebnisse erwartet.
 Step-out-Aircore-Bohrungen werden fortgesetzt. RC- und Kernbohrgeräte werden mobilisiert.

Sektion A – 30 m breit bis 100 m Tiefe (oxidisch und frisch). In alle Richtungen offen.

24 m mit 7,5 g/t Au ab 126 m Tiefe in BWAC315, einschließlich 18 m mit 8,6 g/t (EOH, Ende der Bohrung)
49 m mit 3,7 g/t Au ab 65 m Tiefe in BWAC309, einschließlich 18 m mit 6,6 g/t
36 m mit 4,0 g/t ab 39 m Tiefe in BWAC245, einschließlich 11 m mit 8,9 g/t
(BWAC245 ist ein aktualisierter Abschnitt, der auf Neubeprobung in 1-m-Abständen basiert.)
*Die Analyseergebnisse für 2 weitere Bohrungen in diesem unmittelbaren Teil von Sektion A stehen noch aus.

Abbildung 1. Prospektionsgebiet Hemi – Sektion A

Sektion B - + 60 m breite Goldzone bis 20 m Tiefe (oxidisch). In alle Richtungen offen.

24 m mit 4,2 g/t Au ab 36 m Tiefe in BWAC312, einschließlich 10 m mit 7,4 g/t (EOH)
15 m mit 2,5 g/t Au ab 33 m Tiefe in BWAC313 (EOH)
21 m mit 2,5 g/t ab 36 m Tiefe in BWAC258 (EOH)
(BWAC258 ist ein aktualisierter Abschnitt, der auf Neubeprobung in 1-m-Abständen basiert.)
*Alle drei Bohrungen enden in der Vererzung

Abbildung 2. Prospektionsgebiet Hemi - Sektion B

Andy Beckwith, technischer Leiter, sagte.

„Für einen Explorationsgeologen sind diese Ergebnisse sowohl zufriedenstellend als auch aufregend. Hemis in geringer Tiefe liegende hochgradige Goldzonen bieten eine hervorragende Gelegenheit, die Ressourcen zu erhöhen und das Risiko auf unserem Weg zur Produktion weiter zu verringern.

Die einzelnen Analyseergebnisse aus den Bohrungen sind sehr robust und generieren solide, hochgradige Goldzonen mit beträchtlichen Mächtigkeiten, deren Fortsetzung in der Tiefe wir erwarten. In Sektion A wurde mittels der Bohrungen eine subvertikale, nach Süden einfallende 30 m breite Goldzone abgegrenzt, die in Sedimenten beherbergt ist. Sektion B zeigt eine potenzielle +60 m breite Goldzone in einer Intrusion, wobei die Bohrungen noch bis unter die Oxidzone niedergebracht werden müssen.

Laut unserer aktuellen Interpretation sind die beiden vererzten Zonen strukturell miteinander verwandt, was darauf hindeutet, dass wir eine wichtige neue Goldentdeckung erbohren könnten. Aircore-Bohrungen werden weiterhin die laterale Ausdehnung, Ausrichtung und das potenzielle Ausmaß des vererzten Systems bestimmen. Die nachfolgenden RC- und Kernbohrungen werden in Kürze beginnen, um eine erste geschlussfolgerte Ressource zu etablieren.“

De Grey Mining Limited (ASX: DEG, „De Grey“, „das Unternehmen“) berichtet herausragende erste Ergebnisse aus den Aircore-Folgebohrungen im neu entdeckten Prospektionsgebiet Hemi (Abbildung 3). Das Aircore-Bohrprogramm zielte darauf, die jüngste hochgradige Goldvererzung (43 m mit 3,7 g/t Au und 25 m mit 2,7 g/t Au*) in den 640 m auseinanderliegenden Sektionen besser abzugrenzen und die Lücken in den Bohrlinien zu füllen, damit ein Bohrungsabstand von 320 m x 80 m etabliert wird.

Diese Pressemitteilung enthält erste Ergebnisse aus den ersten sieben Bohrungen, die in den beiden ersten Entdeckungssektionen A und B niedergebracht wurden. Das Aircore-Programm ist noch im Laufen. Bis dato wurden insgesamt 57 neue Bohrungen (BWAC309 bis BWAC365) mit einer Gesamtlänge von 4.709 m niedergebracht. Weitere Ergebnisse für 50 Bohrungen stehen noch aus, einschließlich der Bohrungen in der ursprünglichen Sektion A und auf den Step-out-Bohrlinien in Streichrichtung.

*Pressemitteilung „Neue Goldentdeckungen auf Hemi und Antwerp“ vom 17. Dezember 2019.

Abbildung 3. Goldprojekt Mallina den Hauptgoldlagerstätten und besprochenen Gebiete.

Ergebnisse der Aircore-Bohrungen
Das Aircore-Bohrprogramm 2020 begann Mitte Januar. Zu Beginn lag der Schwerpunkt auf tieferen Bohrungen zur Bestimmung der Fallrichtung der hochgradigen Goldvererzung. Im Anschluss daran wurde mit zusätzlichen Infill- und Step-out-Bohrlinien im Abstand von 320 m x 80 m begonnen einschließlich des Auffüllens der zwei vorhandenen Bohrlinien mit Bohransatzpunkten im Abstand von 80 m. Die Bohrarbeiten werden fortgesetzt und zielen auf Bohrungen im Abstand von 320 x 80 m entlang von 2,5 km des höffigen Korridors auf Hemi. Signifikante Ergebnisse (> 2 g*m) sind in Tabelle 1 aufgeführt.

Sektion A
In Sektion A (Abbildungen 1, 4 und 5) wurden die Infill-Aircore-Bohrungen fertiggestellt und die ersten Ergebnisse für die vorrangigen Bohrungen BWAC309, 310 und 315 sind eingetroffen. Eine zusätzliche Neubeprobung der ursprüngliche Entdeckungsbohrung BWAC245 in 1-m-Abständen wurde abgeschlossen. Die Ergebnisse für die Bohrungen BWAC319-323 in dieser Sektion stehen noch aus.

Die bisherigen Ergebnisse grenzen eine sehr steil nach Süden einfallende Zone mit einer hochgradigen Goldvererzung ab. Alle Abschnitte besitzen Gehalte von > 3,7 g/t über wesentliche Längen und definieren eine scheinbare Sektionsbreite von ungefähr 30 m. Für die Bestimmung der wahren Mächtigkeit sind weitere Bohrungen notwendig, um die Streichrichtung zu ermitteln. Wichtig ist, dass die tiefste Bohrung BWAC315 die bis dato höchsten Gehalte, +24 m mit 7,5 g/t, geliefert hat und innerhalb der Goldzone endete. Bis dato signifikante Ergebnisse schließen ein:

24 m mit 7,5 g/t Au ab 126 m Tiefe in BWAC315, einschließlich 18 m mit 8,6 g/t (EOH)
49 m mit 3,7 g/t Au ab 65 m Tiefe in BWAC309, einschließlich 18 m mit 6,6 g/t
36 m mit 4,0 g/t ab 39 m Tiefe in BWAC245, einschließlich 11 m mit 8,9 g/t
(BWAC245 ist ein aktualisierter Abschnitt, der auf Neubeprobung in 1-m-Abständen basiert.)

Die geologische Protokollierung zeigt, dass die Goldvererzung in einer Folge von stark ausgelaugten, feinkörnigen Sedimenten mit reichlich disseminierten Sulfiden und nur geringen Quarzgangbildungen beherbergt ist. Die Vererzung kommt unmittelbar unterhalb 30 m des verfrachteten Materials vor. Durch die Verwitterung des Grundgebirges ist ein Oxidhorizont entstanden, der ungefähr 20 m mächtig ist und darunter in frische Sulfide übergeht. Mittels Bohrungen wurde die Goldzone bis ungefähr 130 m unter der Oberfläche abgegrenzt, was eine vertikale Ausdehnung von über 100 m im Grundgebirge ergibt. Die Vererzung bleibt in Streichrichtung offen und wird sich voraussichtlich in der Tiefe fortsetzen.

Die Bohrung BWAC315 ist die bis dato tiefste Bohrung auf Hemi und zeigt eine starke Vererzung, die bis 130 m unter der Oberfläche erkennbar ist. Da diese Tiefe nahe der maximalen Bohrtiefe des Aircore-Bohrgeräts liegt, endete die Bohrung in der Goldzone. Eine Handvoll Proben aus der vererzten Zone am Ende dieser Bohrung haben aufgrund des Wasserzutritts ein geringeres Volumen. RC-Bohrgeräte mit größerer Leistung sind jetzt erforderlich, um in größere Tiefen vorzudringen.

Abbildung 4 ist ein vergrößerter Ausschnitt der Bohrungen in Sektion A. Dies zeigt deutlich die robuste und konsistente Art der einzelnen Goldanalysen über 1 m Länge in der gesamten Zone. Erfreulicherweise gibt es entlang des südlichen Randes einen scheinbar höhergradigen Rand (> 5 g/t), der einen zusätzlichen Spielraum bietet, um typische Untertageabbauverfahren unter einer anfänglichen Tagebaugrube anwenden zu können.

Die Analyseergebnisse für BWAC320 und 321 stehen noch aus. Die geologische Protokollierung deutet einen ähnlichen Typ und eine ähnliche Intensität der Alteration in beiden Bohrungen innerhalb der interpretierten Goldzone an. Eine weitere Ermutigung ist an anderen Stellen zu sehen, wo zusätzliche Alterationszonen in den weiter auseinanderliegenden Aircore-Bohrungen protokolliert wurden. Diese Analyseergebnisse stehen noch aus.

Abbildung 4. Prospektionsgebiet Hemi - Sektion A (vergrößert) mit einzelnen Goldanalysen und robuster Goldvererzung

Abbildung 5. Bohrplan für Prospektionsgebiet Hemi mit neuen Aircore-Bohrungen und geplanten Bohrungen

Sektion B
In Sektion B (Abbildungen 2, 5 und 6) wurden die Infill-Aircore-Bohrungen fertiggestellt und die ersten Ergebnisse für die vorrangigen Bohrungen BWAC311-314 liegen jetzt vor. Eine zusätzliche Neubeprobung der ursprüngliche Entdeckungsbohrung BWAC258 in 1-m-Abständen wurde abgeschlossen. Signifikante Ergebnisse schließen ein:

24 m mit 4,2 g/t Au ab 36 m Tiefe in BWAC312, einschließlich 10 m mit 7,4 g/t (EOH)
15 m mit 2,5 g/t Au ab 33 m Tiefe in BWAC313 (EOH)
21 m mit 2,5 g/t ab 36 m Tiefe in BWAC258 (EOH)
(BWAC258 ist ein aktualisierter Abschnitt, der auf Neubeprobung in 1-m-Abständen basiert.)

Die bisherigen Ergebnisse grenzen eine breite Goldvererzungszone mit einer scheinbaren Mächtigkeit von mindestens 60 m in den Bohrungen BWAC258, 312 und 313 mit Abschnittsgehalten der einzelnen Abschnitte von 2,2 g/t bis 4,3 g/t ab. Die Bohrungen grenzen eine oxidische Vererzungszone mit einer Mächtigkeit von ungefähr 20 m unmittelbar unterhalb der 30 m mächtigen verfrachteten Überdeckung ab. Die Aircore-Bohrungen konnten nicht tiefer eindringen, da das frische Intrusivgestein härter ist. Daher bleibt die Goldzone ungeprüft und in der Tiefe sowie möglicherweise im Südwesten (Hangendes) der Bohrung BWAC313 vollständig offen.

Die geologische Protokollierung zeigt, dass die breite Zone der Goldvererzung in einer alterierten Intrusion mit reichlicher Sulfidentwicklung beherbergt ist. Die hochgradige, breite und robuste Art der Goldvererzung (Abbildung 6) bietet Raum für die Abgrenzung einer erheblichen Ressource durch weitere Bohrungen.

Gegenwärtig ist die Interpretation, dass die beiden Zonen strukturell verwandt und Sektion A und Sektion B miteinander verbunden sind. Es könnten jedoch mehrere vererzte Strukturen existieren.

Abbildung 6 ist ein vergrößerter Ausschnitt der Bohrungen in Sektion B. Die robuste Art und die gleichbleibend hohen Gehalte sind auch in der Oxidzone erkennbar.

Abbildung 6: Prospektionsgebiet Hemi - Sektion B (vergrößert) mit einzelnen Goldanalysen und robuster Goldvererzung

Bohrprogramm
Das regionale und weitständige Aircore-Programm von De Grey zielt darauf ab, die verschiedenen großen aussichtsreichen Korridore im gesamten Projektgebiet systematisch auf neue große Goldlagerstätten zu testen. Die positiven Bohrergebnisse auf Hemi bieten jetzt einen Schwerpunkt für die kurzfristigen Bohrungen zur Ressourcenabgrenzung. Dementsprechend werden ein RC- und ein Kernbohrgerät vor Ort gebracht, um mit diesen tieferen und detaillierteren Bohrungen zu beginnen. Mit diesen Bohrungen wird versucht, die bekannten Abschnitte in größeren Tiefen zu überprüfen und dann auf parallelen Abschnitten in Abständen von 80 m Step-out-Bohrungen niederzubringen.

Die Aircore-Bohrungen werden im Märzquartal fortgesetzt, die den Scooby to Antwerp Structural Trend (SAST) in Streichrichtung überprüfen, um zusätzliche Ziele für Ressourcenbohrungen abzugrenzen. Phase 1 dieser Bohrungen steht kurz vor dem Abschluss und wird in Hemi auf einer Streichlänge von 2,5 km das Gebiet in Abständen von 320 m x 80 m abdecken. Das Phase-2-Aircore-Bbohrprogramm wird dann darauf zielen, diese Bohrungen um weitere 1,5 km nach Südwesten in Richtung des Prospektionsgebietes Antwerp auszudehnen, wo zuvor eine andere ermutigende in geringer Tiefe liegende Goldvererzung durchteuft wurde.

Diese Pressemitteilung wurde vom Board of Directors der De Grey Mining zur Veröffentlichung freigegeben.

Für weitere Informationen:

Simon Lill (Executive Chairman) oder
Andy Beckwith (technischer Direktor u. Betriebsleiter)

De Grey Mining Ltd
Tel. +61 8 9381 4108
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im deutschsprachigen Raum

AXINO Media GmbH
Fleischmannstraße
73728 Esslingen am Neckar
Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.axino.de

Erklärung der sachkundigen Person (Competent Persons Statement)

Die Information in dieser Pressemitteilung, die sich auf die Explorationsergebnisse bezieht, basiert auf der von Herrn Philip Tornatora zusammengestellte Information und den Begleitunterlagen, die sie angemessen repräsentiert. Herr Philip Tornatora ist eine sachkundige Person und ein Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy. Herr Tornatora ist ein Berater der De Grey Mining Limited. Herr Tornatora verfügt über ausreichendes Wissen und Erfahrung über diesen hier vorliegenden Vererzungs- und Lagerstättentyp. Seine Tätigkeiten qualifizieren ihn als sachkundige Person gemäß den Regeln der Fassung aus dem Jahr 2012 des „Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves“. Herr Tornatora stimmt den hier gegebenen Informationen in der jeweiligen Form und im jeweiligen Kontext zu.

Früher veröffentlichte Presseberichte

Die Information in diesem Bericht, die sich auf das Prospektionsgebiet Hemi und im Allgemeinen auf das Gebiet Berghaus West bezieht, wurde bereits wie folgt veröffentlicht:

Ressourcen:

• Erhöhung der Goldressourcen des Goldprojekts Pilbara um >20 % auf über 1,2 Mio. Unzen, 28. September 2017.
• Zunahme der gesamten Goldressource auf 1,4 Mio. Unzen im Jahr 2018, 3. Oktober 2018.
• Zunahme der gesamten Goldressource um 21 % auf 1,7 Mio. Unzen im Jahr 2019, 16. Juli 2019.

Exploration:

• Mehrere neue Ziele erhöhen das Explorationspotenzial, 2. Juli 2019.
• Neue Goldentdeckungen auf Hemi und Antwerp, 17. Dezember 2019

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie die kostenlosen
GOLDINVEST - HIGHLIGHTS
Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein und erhalten Sie
1 x pro Woche die neuesten Informationen kurz und knackig zusammengefasst.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie die kostenlosen
GOLDINVEST - HIGHLIGHTS
Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein und erhalten Sie
1 x pro Woche die neuesten Informationen kurz und knackig zusammengefasst.

Mit den GOLDINVEST-ALERTS informieren wir Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellung mehr.

Abonnieren Sie die kostenlosen
GOLDINVEST - ALERTS
Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein und erhalten Sie
wichtige Meldungen, sowie interessante Unternehmensvorstellungen.

GOLDINVEST - ALERT

Mit den GOLDINVEST-ALERTS informieren wir Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellung mehr.

Abonnieren Sie die kostenlosen
GOLDINVEST - ALERTS
Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein und erhalten Sie
wichtige Meldungen, sowie interessante Unternehmensvorstellungen.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung