Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

De Grey Mining Limited (WKN: 633879; ASX: DEG, "De Grey" oder "das Unternehmen") berichtet, dass auf Loudens Patch (Loudens) ein erstes Schürfgraben- und Großprobenprogramm begonnen hat. Loudens ist Teil von De Greys Goldprojekt Pilbara 80 km südwestlich von Port Hedland in der Region Pilbara des australischen Bundesstaates Western Australia.

Wichtige Punkte:

- Bagger vor Ort auf Loudens Patch.

- Beginn des Aushebens der ersten Schürfgräben zur Freilegung des Konglomerathorizonts.

- Erste Großproben werden vor Ort aufbereitet, um bevorzugte goldführende Lithologien zu bestimmen.

- Danach folgen umfangreichere Großproben. Die Proben werden an ein unabhängiges kommerzielles Labor geschickt.

- Laut Erwartungen wird das Programm während des Dezemberquartals im Gange sein und erste Ergebnisse werden im Laufe des Oktobers erwartet.

Loudens - Schürfgräben, Kartierungen und Großprobenentnahme

Das Unternehmen plant zu Beginn das Ausheben von Schürfgräben und die Entnahme detaillierter Großproben entlang des aussichtsreichen Konglomerathorizonts im Gebiet Louden West. Frühere Arbeiten mit Metalldetektoren führten zur Entdeckung von über 200 Goldnuggets in Zusammenhang mit begrenzten Konglomerataufschlüssen und historischer Alluvial-Abbaustätten. Danach werden im Gebiet Loudens South Schürfgräben ausgehoben.

Jarret und Steel Well

Nach Aushub der ersten Schürfgräben auf Loudens wird der Bagger und Fokus auf die Prospektionsgebiete Jarret Well und Steel Well verlegt, wo beachtlich mächtigere Konglomerateinheiten entdeckt worden sind. Dieses 12 km lange Zielgebiet wird durch Freigold, welches aus den zugehörigen Bächen stammt, hervorgehoben. In jedem Prospektionsgebiet wurden in begrenztem Umfang Goldnuggets gefunden (früher berichtet). Die jüngsten Kernbohrungen auf jedem Prospektionsgebiet haben eine 39,5 m bzw. 68 m mächtige Konglomeratabfolge definiert.

30-Tonnen-Bagger und Xcentric-Reißzahn

Auf Loudens West wurde mit dem Ausheben der Schürfgräben mittels eines vor Kurzem vor Ort gebrachten 30-Tonnen-Baggers begonnen. Das Unternehmen hat ebenfalls einen speziellen Xcentric-Reißzahn (vibrierend) erworben, der dazu ausgelegt ist, die Produktivität durch Einsatz einer vibrierenden Spitze statt eines herkömmlichen Schlaghammers zu erhöhen. Die vibrierende Eigenschaft zielt ebenfalls darauf, das Absplittern von Gesteinsmaterial zu reduzieren, das normalerweise in Verbindung mit einem Standardschlaghammer auftritt.

Nach Fertigstellung des ersten Schürfgrabens werden vor dem Beginn der Großprobenentnahme vor Ort detaillierte und systematische Arbeiten mit Metalldetektoren zusammen mit geologischen Kartierungen durchgeführt.

Abbildung 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Beginn des Aushebens der Schürfgräben mit Bagger auf Loudens West.

Großprobenentnahmemethodik

Seit der Entdeckung der goldführenden Konglomeratlagen auf Loudens hat das Unternehmen eine einfache aber schnelle und effektive Methode zur Überprüfung der Konglomeratlagen und zur Bestimmung ihres Goldgehalts entwickelt. Als Teil dieser Methodik ist es das Ziel, das Goldpotenzial der Konglomerateinheiten in einem effizienten Zeitrahmen und ausreichend detailliert zu bewerten, bevor größere und teurerer Proben (2 Tonnen) mit langen Wartezeiten auf die Aufbereitung in einem unabhängigen Labor entnommen werden. De Greys Probenentnahmeplan umfasst:

- Geologische Kartierungen, die auf die Bestimmung der Kontakte der aussichtsreichen Konglomerateiheit zu den unterlagernden Mallina-Sedimenten und dem überlagernden Mt Roe Basalt zielen.

- Arbeiten mit Metalldetektoren werden über den geologischen Einheiten durchgeführt, wobei die Stellen für eine zukünftige Bewertung und als ein Wegweiser zu aussichtsreicheren Horizonten genau eingetragen werden.

- Die Großprobenentnahme wird anfänglich Proben zwischen 50 kg und 500 kg umfassen, die aus verschiedenen Lithologien entnommen und vor Ort durch Mitarbeiter des Unternehmens aufbereitet werden. Die Probenentnahme zielt darauf, keine quantitativen Analysengehalte zu liefern, sondern vielmehr eine visuelle Hilfe zu den bevorzugten goldführenden Lithologien zu geben, um eine schnelle Auswahl der bevorzugten vererzten Einheit für größere Proben zu ermöglichen.

- Umfangreichere Großproben (2 Tonnen) werden systematisch quer zu und entlang der Schürfgräben entnommen, wo es basierend auf den geologischen Kartierungen und kleinerer Proben (50 bis 500 kg) vor Ort als geeignet erscheint. Die umfangreicheren Großproben werden gesichert und an ein unabhängiges Analysenlabor in Perth zur detaillierteren Aufbereitung und Gehaltsbestimmung geschickt.

Zur Durchführung der Probenentnahme vor Ort hat das Unternehmen einen kleinen Zerkleinerungs- und Schwerkraftabscheidungskreislauf eingerichtet, der zur schnellen Bewertung der kleineren 50 bis 500 kg schweren Proben eingesetzt wird (Aufbereitungszeit von Wochen statt Monaten). Der maßgefertigte Aufbereitungskreislauf umfasst einen Backenbrecher, der das Konglomeratmaterial auf <20 mm Korngröße zerkleinern wird. Danach folgt die Untersuchung des Materials mit einem handgeführten Metalldetektor zur Entfernung nachweisbarer Nuggets und etwaiger Gesteinsbruchstücke mit Nuggets. Das zerkleinerte Material durchläuft dann eine Hammermühle, die das Material auf eine Korngröße von <1,2 mm reduziert. Mit dem so zerkleinerten Material (<1,2 mm) wird ein Knelson-Konzentrator beschickt, wobei die Schwermineralkonzentrate zur Herstellung eines goldreichen Konzentrats über einen Rütteltisch geleitet werden.

Abbildung 2 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Einsatz des Xcentric-Reißzahns auf Loudens.

Der folgende YouTube-Link (https://www.youtube.com/watch?v=gRYb6iPbL0g) ist ein Beispiel für einen Vergleich des Xcentric-Reißzahns mit einem herkömmlichen Schlaghammer zum Abbau von hartem Kalksteinmaterial in einem Steinbruch in Spanien.

Abbildung 3 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Alternative Ansicht des auf Loudens eingesetzten Xcentric-Reißzahns.

Informationen hinsichtlich früherer Offenlegungen

Informationen in dieser Pressemitteilung hinsichtlich der Explorationsergebnisse in Verbindung mit früheren Offenlegungen bezüglich der Prospektionsgebiete mit Goldvorkommen in Konglomeraten, Loudens Patch, Jarret Well und Steel Well, stammen aus den folgenden Pressemitteilungen:

- Update der Goldvorkommen in Konglomerat, weitverbreitetes Freigold und Nuggets, 19. März 2018

- Jarrett Well - Bohrung durchteuft 11,6m pyritisches Konglomerat, 23. Juli 2018

- 68m mächtige Konglomeratabfolge wurde auf Steel Well durchteuft, 10. August 2018

Das Unternehmen bestätigt, dass es keine Kenntnis von irgendwelchen neuen Informationen oder Daten besitzt, die wesentliche Auswirkungen auf die Informationen in diesen originalen Pressemitteilungen haben. Das Unternehmen bestätigt, dass die Form und der Zusammenhang, in dem die Funde der kompetenten Person präsentiert werden, nicht wesentlich von den originalen Pressemitteilungen abgeändert wurden.

Für weitere Informationen:

Simon Lill (Executive Chairman) oder Andy Beckwith (Technischer Direktor u. Betriebsleiter)

De Grey Mining Ltd
Tel. +61-8-9381 4108
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im deutschsprachigen Raum:

AXINO GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.axino.de

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.

GOLDINVEST Newsletter

Die Redaktion von GOLDINVEST.de hat in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 Internet SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung