Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech
0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Group Ten Metals Inc. (TSX.V: PGE; FSE: 5D32) startet in dieser Saison das größte Bohr- und Explorationsprogramm seiner Geschichte auf dem polymetallischen PGE-Cu-Ni-Au Projekt Stillwater West in Montana. Im gleichen Zug kündigt das Unternehmen eine Kapitalerhöhung über 4 Mio. CAD an, die durch Canaccord und Research Capital platziert werden soll. Der Preis pro Aktieneinheit liegt bei 0,40 CAD. Zeichner erhalten zusätzlich einen 2-Jahreswarrant mit 0,55 CAD Ausübungspreis.

Wie das Unternehmen schon am vergangenen Freitag mitteilte, wurde Oretest Drilling für eine geplante 10.000-Meter-Multi-Rig-Bohrkampagne verpflichtet. Die Bohrungen sollen einerseits die drei bereits am weitesten fortgeschrittenen Gebiete Chrome Mountain, Camp und Iron Mountain erweitern und gleichzeitig die angrenzenden vorrangigen Ziele testen, die im Rahmen der Induktionspolarisationsuntersuchung (IP") 2020 identifiziert wurden.

Dicke Abschnitte mit durch Bohrungen definierter Nickel- und Kupfersulfidmineralisierung mit Palladium, Platin, Rhodium, Gold und Kobalt bestätigen das Vorhandensein einer bedeutenden polymetallischen Mineralisierung im Platreef-Stil. Hinzu kommt, dass die gefundene Mineralisierung räumlich mit den geophysikalischen Anomalien korreliert, die in der Untersuchung 2020 identifiziert wurden (siehe Pressemitteilung vom 19. April 2021).

Erweiterte Ressourcenschätzung für Sommer geplant

Die Ergebnisse der Bohrungen im Jahr 2021 werden in die Ressourcenschätzung für die Zielgebiete Chrome Mountain, Camp und Iron Mountain in Entwicklung einfließen. Die Veröffentlichung dieser ersten Ressourcen wird für den Sommer 2021 angestrebt. Die Mineralisierung beginnt an oder nahe der Oberfläche, erstreckt sich über eine Streichlänge von 1 bis 1,5 Kilometern und ist offen für eine Erweiterung entlang des Trends und in der Tiefe, wie die IP-Anomalien zeigen.

Als weiterer Dienstleister wurde Simcoe Geoscience wurde für eine geplante 54-Linien-km-Alpha-IP-Untersuchung verpflichtet. Die neue Untersuchung baut auf dem Erfolg der Untersuchung von 2020 auf, die breite, hochgradige und übereinstimmende Wiederaufladbarkeits- und Leitfähigkeitsanomalien mit außergewöhnlicher Kontinuität über die 9,2-Kilometer-Länge und 800 m Tiefe des 3D-Modells ergab.

Michael Rowley, President und CEO, kommentierte: "Wir freuen uns, die Verträge und Pläne für unser bisher größtes Explorationsprogramm bei Stillwater West bekannt zu geben. Die Kombination aus IP-Geophysik und Bohrungen hat sich im vergangenen Jahr als effizient erwiesen. Auf diese Weise konnten wir mehrere neue hochgradige magmatische Horizonte identifizieren.“

Fazit: Group Ten hat das Stillwater West Projekt vor rund 4 Jahren an einem Tiefpunkt des Rohstoffzyklus durch Staking erworben. Seitdem hat das Management die historischen Daten aus hunderten von Bohrungen aus 40 Jahren ausgewertet und konsolidiert. Anders als seine Vorgänger, die oft nur einzelne Rohstoffe suchten und oft nur kleine Teile des Projekts besaßen, betrachtet Group Ten Stillwater West konsequent als polymetallsiche Lagerstätte in Analogie zu Platreef-Vorkommen in Südafrika. Bis heute hat Group Ten gerade einmal zehn eigene Bohrungen niedergebracht, aber damit das Verständnis der Lagerstätte entscheidend vorangebracht. Inzwischen glaubt das Unternehmen den geologischen Code für Stillwater West zu verstehen. Daher sind die anstehenden Bohrungen nicht nur dem Umfang nach die bedeutendsten in der (jungen) Unternehmensgeschichte. Sie dürften vor allem wegen ihrer verbesserten Zielgenauigkeit auch besonders wertvoll sein. Group Ten weiß, was es sucht und wo man suchen muss! Stillwater West hat das Zeug zur Weltklasse Lagerstätte. Die Arbeit in dieser Saison könnte endgültig den Durchbruch bringen.

Newsletter


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Group Ten Metals halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Group Ten Metals) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Group Ten Metals entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Group Ten Metals profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.