Entdecken Sie jetzt unsere neuen Themengebiete
Pharma &
Biotech

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Das Potenzial des Stillwater West Projekts von Group Ten Metals Inc. (TSX.V: PGE; FRA:5D32) in den USA wächst mit jedem Update, das das Management vorlegt. Die jüngste (wieder sehr technische) Meldung deutet insbesondere auf ein erhebliches Goldpotenzial auf Stillwater West hin. 1.316 Bodenproben auf den rund 8 Quadratkilometer großen Teilprojekten Wild West und Boulder am westlichen Ende der Stillwater Konzession liefern Hinweise auf gleich vier neue, kilometergroße Palladium-, Platin-, Gold- Nickel- und Kupfer-Bodenanomalien. Wohlgemerkt Boulder und Wild West machen nur rund ein Viertel der Gesamtkonzession aus. Erneut hat sich gezeigt, dass geochemische Bodenproben auf Stillwater hervorragend funktionieren, da die Mineralisierung quasi an der Oberfläche beginnt.

Vier neue Bodenanomalien

Abbildung 1. Boulder und Wild West sind durch einen schwarzen Rahmen zusammengefasst. Mit der Veröffentlichung der geochemischen Bodenuntersuchungen schließt Group Ten die Analyse aller vier Teilprojekte auf Stillwater West ab.

Spektakuläre Goldwerte in historischen Bohrungen

Besonders das Stichwort Gold lässt aufhorchen, denn es hat den Anschein, dass die Goldgehalte im westlichen Teil der Stillwater-Konzession tendenziell höher sind als im östlichen Teil. Die jüngsten Ergebnisse ermöglichen insbesondere eine völlig neue Sicht auf historische Bohrergebnisse, die auf Wild West im Jahr 1983! gemacht wurden. Man stelle sich vor, eine Explorationsgesellschaft würde heute Ergebnisse wie die folgenden veröffentlichen: Bohrloch PC-5: 16,94 g/t 3E (16,19 g/t Au, 0,24 g/t Pt, 0,50 g/t Pd) über 7,98 Meter im Intervall zwischen 11,09 bis 22,46 Meter und Bohrloch PC-2:  31,02 g/t 3E (28,7 g/t Au, 1,06 g/t Pt, 1,27 g/t Pd) über 2,6 Meter im Intervall zwischen 3,05 bis 6,28 Meter. (siehe Abbildung 2) Beide hochgradigen Goldentdeckungen auf der so genannten Pine Sheer Zone im Zielgebiet Wild West wurden seinerzeit ganz nahe der Oberfläche gemacht! Vor diesem Hintergrund muss man die jüngsten Aussagen von CEO Mike Rowley als echtes Understatement lesen (abgesehen davon, dass die Graphik zu den historischen Ergebnissen in einer Pressemitteilung vom 25. Januar 2019 versteckt ist).

PGE Besonderes Augenmerk verdienen die Bohrungen PC 2 und PC 5 Die jüngsten Bodenproben haben das Goldpotenzial auf Wild West auf eine Länge von zwei Kilometern erweitert
Abbildung 2: Besonderes Augenmerk verdienen die Bohrungen PC-2 und PC-5. Die jüngsten Bodenproben haben das Goldpotenzial auf Wild West auf eine Länge von zwei Kilometern erweitert.

Michael Rowley, President und CEO, gab zu Protokoll: "Die Ergebnisse der Bodenuntersuchung 2019 sind aus zwei Gründen überzeugend. Erstens haben wir die bekannte Ausdehnung der Mineralisierung beträchtlich erweitert und vier robuste neue Ziele in den Zielgebieten Boulder und Wild West identifiziert, wobei die hohen Gehalte an Palladium, Platin, Gold, Nickel und Kupfer im Boden auf ein stark mineralisiertes System hindeuten. Die Anomalien weisen Ähnlichkeiten mit unseren am weitesten fortgeschrittenen Zielgebieten auf, in denen wir bereits an einer ersten Ressourcenschätzung arbeiten. Zweitens weisen zwei dieser neuen Anomalien hohe Goldgehalte im Boden auf und erweitern das Goldpotenzial des Zielgebiets Wild West um bis zu zwei Kilometer von der durch Bohrungen im Jahr 1983 definierten hochgradigen Goldmineralisierung in der Pine Sheer Zone."

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Group Ten Metals halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen.