Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech
4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Der Aluminiumpreis ist zuletzt bis auf ein 13-Jahreshoch gestiegen. Während einige Experten weitere Zugewinne vorhersagen, glauben andere, dass das Hoch schon erreicht ist.

Sowohl Goldman Sachs als auch die Citigroup haben seit vergangener Woche ihre Prognosen für Aluminium angehoben. Und vom Rohstoffhändler Trafigura kam die Aussage, dass das Metall angesichts der boomenden Nachfrage und sich ausweitender Produktionsdefizite auf dem Weg zu einem Rekordhoch sei.

Andere Marktbeobachter aber, wie z.B. die China Nonferrous Metals Association, sind da skeptischer. Sie wiesen darauf hin, dass es keine bemerkenswerte Angebotsverknappung gebe und die Nachfrage nicht stark genug sei, um solch hohe Preise zu rechtfertigen. Deshalb könne Aluminium schnell fallen, sobald die hohen Preise die Nachfrage schwächen oder auch Ersatzmöglichkeiten auftauchen.

Auch andere Experten stimmen zu, dass die Aluminiumnachfrage ihr zyklisches Hoch mittlerweile überschritten habe. Die „strukturelle Nachfrage“ aus China schwäche sich ab und es bestehe die wachsende Gefahr einer Rezession oder Finanzkrise wurden angeführt, sodass die aktuelle Rallye schon bald und abrupt enden könne.

Newsletter

 

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.