Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech
0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Für den kanadischen Goldproduzent Yamana Gold (TSX YRI / WKN 357818) ist es im zweiten Quartal richtig gut gelaufen. Teilweise kann man sogar eine Rekordförderung vorweisen. Vor allem die Minen von Jacobina und Canadian Malartic kommen auf hohe Förderwerte.

Insgesamt fördert Yamana Gold im zweiten Quartal 217.402 Unzen Gold. Das ist ein Plus von 32 Prozent im Vergleich zum zweiten Quartal 2020. Zum Jahresauftakt lag die Fördermenge noch bei 201.117 Unzen Gold. Die Silberproduktion sinkt hingegen im Jahresvergleich von 2,01 Millionen Unzen auf 1,63 Millionen Unzen. Dies ist ein Minus von 19 Prozent. Im ersten Quartal 2021 wurden 2,1 Millionen Unzen Silber ans Tageslicht gebracht.

Im Nordwesten Brasilien hat Yamana Gold auf Jacobina 47.503 Unzen Gold gefördert. Das ist ein neuer Quartalsrekord. Für das Gesamtjahr rechnet man dort mit einer Fördermenge von 170.000 bis 180.000 Unzen Gold. Von Canadian Malartic wird die Förderung von 92.106 Unzen Gold berichtet, ebenfalls ein Rekordwert. Dort lag die Fördermenge im ersten Quartal bei 89.550 Unzen. Aus der großen Goldmine in Kanadas Nordosten sollen 2021 zwischen 340.000 und 361.000 Unzen Gold herausgeholt werden. Zum Vergleich: 2020 waren es 284.317 Unzen.

Aber auch von anderen Bergbauaktivitäten gibt es gute Zahlen. So kommt man bei Minera Florida, die entgegen des Namens in der Mitte von Chile liegt, auf eine Produktion von 23.813 Unzen Gold im zweiten Quartal. Hier wurden im Vorjahr fast 90.000 Unzen gefördert. Dies ist auch das Maximalziel für 2021.

Einen Sprung nach oben gibt es nach diesen Förderdaten beim Vorsteuergewinn. Die Kanadier melden 87,3 Millionen Dollar. Im Vorjahr waren es 9,7 Millionen Dollar. Unterm Strich gibt es jedoch ein Verlustquartal. Das liegt an latenten Steuern von 145,3 Millionen Euro. Diese drücken das Ergebnis, Yamana Gold meldet einen Nettoverlust von 43,9 Millionen Dollar. Umgerechnet ergibt dies ein Minus je Aktie von 0,05 Dollar. Der bereinigte Gewinn je Aktie liegt im zweiten Quartal bei 70,7 Millionen Dollar bzw. 0,07 Dollar je Aktie. Im ersten Quartal schaffte das Unternehmen einen Gewinn von 54,7 Millionen Dollar bzw. 0,06 Dollar je Aktie. 

Freuen können sich Investoren über eine steigende Ausschüttung. Yamana Gold hebt die Jahresdividende um rund 15 Prozent an. Je Aktie gehen 0,12 Dollar an die Aktionäre. Dies entspricht zugleich einer kumulativen Steigerung von 500 Prozent ab dem zweiten Quartal 2019.

Mit den Zahlen wird die Prognose von Yamana Gold für das Gesamtjahr bestätigt. Man will eine Förderung von 1 Million Unzen Goldäquivalent erreichen. Dabei setzt man nicht nur auf die schon im ersten Halbjahr gut produzierenden Minen von Jacobina, Canadian Malartic und Minera Florida. In der zweiten Jahreshälfte rechnet man zudem mit starken Zahlen auf El Penon und Cerro Moro.

Im zweiten Quartal schafft Yamana Gold die Förderung von 241.341 Unzen Goldäquivalent, im ersten Quartal waren es 231.988 Unzen Goldäquivalent. Somit muss man im zweiten Halbjahr noch eine kleine Schippe zulegen, um das Jahresziel zu erreichen.

Newsletter


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.