Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech
0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Goldproduzent Yamana Gold (WKN 357818) förderte im ersten Quartal 231.988 Unzen Goldäquivalent. Diese setzten sich aus 201.117 Unzen Gold und 2,1 Mio. Unzen Silber zusammen, was in beiden Fällen mit dem Trend der von Quartal zu Quartal steigenden Produktion des Unternehmens übereinstimmte.

Besonders starke Quartale hatten Yamanas Minen Minera Florida und Canadian Malartic, die 20.818 bzw. 89.550 Unzen Gold lieferten und damit die Planungen übertrafen. Auf der Jacobina-Mine verzeichnete die Produktion den höchsten monatlichen Wert überhaupt, wobei die Gesamtproduktion die Erwartungen erfüllte.

Die Silberproduktion von mehr als 1,3 Mio. Unzen auf Cerro Moro hingegen übertraf die Planungen, unter anderem, da während des Quartals bevorzugt hochgradige Zonen abgebaut wurden.

Yamana meldete zudem für die ersten drei Monate 2021 einen Nettogewinn von 54,7 Mio. Dollar oder 6 Cent pro Aktie nach 45 Mio. Dollar bzw. 5 Cent pro Aktie im ersten Quartal 2020. Den Cashflow aus dem operativen Betrieb gab der Konzern mit 160,2 Mio. Dollar an, während der freie Cashflow (netto) mit 123,5 Mio. Dollar gemeldet wurde. Das stimmte mit dem Durchschnitt der vergangenen drei Quartal überein oder lag darüber.

Zum 31. März verfügte Yamana über Cash und Cash-Äquivalente von 678,1 Mio. Dollar sowie verfügbare Kreditlinien von 750 Mio. Dollar. Die gesamte, verfügbare Liquidität betrug damit 1,4 Mrd. Dollar.

Die Cashkosten und die so genannten all-in sustaining costs (AISC) gab Yamana mit 698 bzw. 1.045 US pro Unze Goldäquivalent um, was auf konsolidierter Basis die Erwartungen erfüllte oder übertraf und mit dem Vergleichszeitraum übereinstimmte, so der Konzern. Den operativen Gewinn von den Minen bezifferte man mit 149,5 Mio. Dollar, was ein Plus von 50,2 Mio. Dollar oder 51% im Vergleich zum ersten Quartal 2020 bedeutet. Das sei vor allem auf die hohen Edelmetallpreise zurückzuführen sowie auf die starke operative Performance der Minen, die zu einer höheren Produktion bei vergleichbaren Kosten geführt habe, so das Unternehmen.

Newsletter


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.