Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Edelmetallproduzent Hecla Mining (WKN 854693) wartet mit guten Nachrichten auf, auch wenn diese am gestrigen Montag angesichts der Euphorie um den angekündigten Corona-Impfstoff von Pfizer und BioNTech im Marktgetöse wohl unterging.

Denn wie Hecla mitteilte, wird die Silbermine Lucky Friday in Idaho schon dieses Quartal wieder in Vollproduktion gehen. Dem Unternehmen zufolge erfolgt die vollumfängliche Wiederinbetriebnahme früher als geplant, nachdem Lucky Friday jahrelange von gewerkschaftlich organisierten Arbeitern bestreikt wurde.

Die Untertagemine, auf der neben Silber auch Blei und Zink produziert werden, liegt im Distrikt Coeur d’Alene im Norden Idahos und soll 2021 mehr als 3 Mio. Unzen Silber fördern. Hecla meldete Ende 2018 dass der Streik das Unternehmen 14,6 Mio. Dollar gekostet habe.

Im dritten Quartal produzierte Hecla auf der Mine 636.389 Unzen Silber nach 115.682 im dritten Quartal des vergangenen Jahres. Hingegen wurden auf der Casa Berardi-Mine in Québec 26.405 Unzen Gold produziert, während es im Septemberquartal 2019 noch 36.547 Unzen waren.

Hecla geht mittlerweile davon aus, dieses Jahr zwischen 12,8 und 13,4 Mio. Unzen Silber zu all-in sustaining costs (AIXC) von 11,75 bis 12,25 USD pro Unze produzieren zu können. Hinzu sollen 200.000 bis 207.000 Unzen Gold zu AISC von 1.300 bis 1.350 USD pro Unze kommen.

Der Konzern meldete für das dritte Quartal eine Silberproduktion von 3,5 Mio. Unzen nach 3,251 Mio. Unzen im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Goldausstoß wurde mit 41.174 Unzen angegeben, während es im Vorjahresquartal noch 77.311 Unzen waren.

Den Umsatz bezifferte Hecla mit 199,7 Mio. Unzen, was einen Anstieg von 24% zum dritten Quartal 2019 bedeutet. Der Nettogewinn lag demzufolge bei 13,5 Mio. Dollar oder 3 Cents je Aktie, nachdem man im gleichen Zeitraum des Vorjahres noch einen Verlust von 19,7 Mio. Dollar oder 4 Cents pro Aktie gemeldet hatte.

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/gi-newsletter
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.