Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Obwohl Gold und Silber im dritten Quartal eine eher durchwachsene Performance ablieferten, übertrafen die Edelmetalle doch die Erwartungen der Analysten von Haywood Research.

Laut Haywood lag der durchschnittliche Goldpreis des Septemberquartals bei 1.911 USD pro Unze, während die Experten lediglich 1.800 USD je Unze prognostiziert hatten. Zudem ergab das einen Anstieg von 11% im Vergleich zum Durchschnittspreis des zweiten Quartals, der bei 1.714 USD je Unze lag. Silber, so Haywood weiter, kostet in den drei Monaten bis Ende September durchschnittlich 24,35 USD pro Unze und lag damit deutlich über der Schätzung der Analysten von 18,00 USD je Unze. Gegenüber dem zweiten Quartal (16,38 USD/Unze) ergab sich ein Anstieg des durchschnittlichen Silberpreises von 49%.

Wie Haywood weiter ausführte, liefen Gold und Silber mit plus 26% bzw. plus 41% deutlich besser als der S&P 500 (plus 6%) und der TSX Composite Index (minus 3%).

Gesunde Konsolidierung

Die Experten sind jedenfalls der Ansicht, dass die Edelmetalle auch weiterhin in einem langfristigen Aufwärtstrend liegen und betrachten den Rückgang des Goldpreises von den Hochs im August als „gesunde Konsolidierung“. Dieser Trend stütze zudem eine Basis, von der Haywood erwartet, dass sie über dem Hoch aus dem Jahr 2011 von 1.923 USD pro Unze liegen wird, so denn die makroökonomischen Faktoren „konstruktiv“ bleiben sollten.

Die Analysten haben nun die Prognose für das vierte Quartal auf 1.900 USD pro Unze Gold angehoben. Für das kommende Jahre rechnet Haywood mit durchschnittlich 1.850 USD pro Unze des gelben Metalls, während man langfristig von 1.800 USD ausgeht. Allerdings, so die Experten weiter, könnten nach der US-Präsidentschaftswahl im kommenden Monat erneut Anpassungen nötig werden.

Was die Unternehmen des Edelmetallsektors betrifft, erwartet Haywood erst einmal auch weiterhin „moderate“ Bewertungen. Nach und nach sollten diese sich aber den hohen Rohstoffpreisen annähern, da diese eine fortlaufende Generierung freien Cashflows, eine Reduzierung der Nettoverschuldung, gewinnbringende Branchenkonsolidierungen und Aktionärswerte durch Dividenden und Aktienrückkäufe ermöglichen würden. Was wiederum, so die Experten, auch Universalinvestoren veranlassen könnte, Kapital in den Sektor zu investieren.

Besuchen Sie uns auf Youtube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Nova Minerals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Nova Minerals steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, da diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Nova Minerals entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien der Nova Minerals halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Nova Minerals profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.