Entdecken Sie jetzt unsere neuen Themengebiete
Pharma &
Biotech

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

So funktioniert erfolgreiche, systematische Exploration: Die ersten Bohrungen auf dem Buckingham Goldprojekt in Virginia datieren aus dem Jahr 2016. Das war die eigentliche Discovery, nachdem schon im Jahr zuvor Gold in Bachsedimenten gefunden worden war. Seinerzeit war der Goldmarkt nicht bereit ein Projekt in Virginia, USA zu finanzieren.

Seit Aston Bay (TSX-V:BAY; FRA: 6AY) 2019 das Projekt übernommen hat, konnte die Ausdehnung der Goldvene inzwischen auf mehr als 200 Metern nachgewiesen werden. Zudem bleibt die Ader nach Südosten und zur Tiefe hin offen. Aston Bay glaubt, dass die Buckingham Vene nur eine von vielen ähnlichen Venen ist, die parallel verlaufen und die bisher noch nicht exploriert worden sind.

Jetzt hat Aston Bay weitere Ergebnisse veröffentlicht, wobei noch zwei weitere Bohrungen aus dem laufenden Programm ausstehen. Man weiß allerdings schon, dass die noch ausstehenden Bohrungen visuell Quarz mit sichtbarem Gold enthalten, sodass die genauen Ergebnisse mit Spannung erwartet werden.

"Diese Abschnitte bestätigen die Erweiterung der goldhaltigen Buckingham-Ader in südöstlicher Richtung und zeigen einmal mehr eine hochgradige Goldmineralisierung in dieser mesothermalen Ader", sagte Thomas Ullrich, CEO von Aston Bay. "Wir freuen uns auf die noch ausstehenden Ergebnisse der Bohrlöcher 20 und 21, die sich 50 Meter weiter entlang des Streichens befinden und beide eine Quarzader mit sichtbarem Gold durchschnitten haben, sowie auf die Untersuchungsergebnisse der drei Bohrlöcher, die Zonen mit einer vereinzelten Serizit-Pyrit-Quarz-Gold-Mineralisierung unterhalb signifikanter Gold-im-Boden-Anomalien westlich der Ader anpeilen.

Aston Bay 10082020

Abbildung 1: Plankarte mit Bohrlochstandorten und ersten Ergebnissen (BUCK-018 und -019) für die Bohrungen der Phase 2 der Bohrungen 2020, Goldprojekt Buckingham, Virginia. Auswahl signifikanter Untersuchungsabschnitte aus früheren Bohrprogrammen vermerkt. Ergebnisse für BUCK20-017, -020, -021, -022 und -023 noch ausstehend. Lokales Raster in Metern.

Die Buckingham-Ader ist eine mesothermale Ader mit sichtbarem Gold und Sulfiden in Quarz und in Verbindung mit einer Serizit- und Karbonatalteration. Die Adern scheinen eng mit Verwerfungs- und Scherzonen innerhalb des umgewandelten metavulkanischen Wirtskörpers verbunden zu sein. Ihnen fehlen typischerweise die Bändertexturen der epithermalen Adern und sie weisen nur sehr geringe Anteile der klassischen epithermalen Pfadfinderelemente auf. Mesothermale Adern beherbergen bekanntermaßen Lagerstätten mit beträchtlicher Ausdehnung und beeindruckenden Goldgehalten in anderen Teilen der Welt, wie z.B. die Grünstein/Archeen-Lagerstätten in Quebec und Ontario und die Adern der Adern im Westen der USA, so dass die Identifizierung dieser mesothermalen goldhaltigen Systeme in Buckingham sehr ermutigend ist. Ihr Vorkommen in diesem Gebiet wurde möglicherweise aufgrund des tiefen Verwitterungsprofils und der Knappheit von Gestein, das an der Oberfläche zu Tage tritt, übersehen. Wir freuen uns darauf, diese Art von Adern bei Buckingham zu entdecken und planen, unser Explorationsprogramm auf weitere Vorkommen in Virginia auszuweiten.

Über die Buckingham-Hauptzone

Die NW-SE verlaufende Zone Buckingham Main, die im Jahr 2015 im Anschluss an eine Goldanomalie aus einer 1996/97 durchgeführten Bachsedimentuntersuchung bei Schürfungen entdeckt wurde, umfasst eine Reihe von sichtbaren goldhaltigen Quarzaderaufschlüssen, die sich über eine Streichenlänge von etwa 150 m an der Oberfläche erstrecken und Schürfprobenuntersuchungswerte von bis zu 701 Gramm pro Tonne (g/t) Au ergeben haben. Drei Kernbohrlöcher, die 2016 auf der Ader gebohrt wurden, ergaben signifikante Kernlängenabschnitte von 17,1 g/t Au auf 1,98 m (WAR16-06) und 24,3 g/t Au auf 2,59 m (WAR16-05).

Bohrungen 2019


Die im Rahmen des Bohrprogramms 2019 angetroffenen Adern und Alterationen beinhalteten Kernlängenabschnitte von bis zu 35,6 g/t Au auf 2,03 m und 24,7 g/t Au auf 3,57 m in goldhaltigen Quarzadern sowie 2,2 g/t Au auf 18,1 m und 1,9 g/t Au auf 22,2 m in angrenzenden, aber separaten Serizit-Quarz-Pyrit-Alterationszonen (siehe Pressemitteilung vom 5. Juni 2019 in Aston Bay).

Bohrungen der Phase 1 2020

Das Phase-1-2020-Bohrprogramm stieß auf Adern und Alterationen, die jenen bei den Bohrungen in der Zone im Jahr 2019 ähnlich sind, und ergab Kernlängenabschnitte mit 5,81 g/t Au auf 6,29 m, einschließlich 29,9 g/t Au auf 0,92 m, 19,25 g/t Au auf 1,4 m und 14,54 g/t Au auf 1,06 m in Quarz-Adermaterial (siehe Pressemitteilung von Aston Bay vom 22. Juli 2020).

Bohrungen der Phase 2 2020

Bei dieser vor kurzem abgeschlossenen Phase-2-Bohrung zielten vier der Bohrlöcher (BUCK-018 bis BUCK-021, siehe Abbildung 1) auf die längsverlaufende Projektion der Buckingham-Ader; alle vier Bohrlöcher durchschnitten sichtbares goldhaltiges Quarzadermaterial, was auf eine längsverlaufende Erweiterung von 150 m von den Bohrungen im Jahr 2019 mit einer bekannten Streichlänge der Ader von insgesamt über 200 m hinweist. Die Ergebnisse aus zwei der Bohrlöcher werden hier präsentiert (33,50 g/t Au auf 1,29 m bei BUCK-018 und 1,40 g/t Au auf 2,75 m, einschließlich 2,90 g/t Au auf 1,25 m bei BUCK-019); die Ergebnisse aus den beiden verbleibenden Bohrlöchern mit sichtbaren Abschnitten von goldhaltigen Quarzadern (BUCK-020 und -021) stehen noch aus. Drei Bohrlöcher (BUCK-017, -022 und -023; Ergebnisse ebenfalls noch ausstehend) peilten Gold-im-Boden-Anomalien westlich und südwestlich der Ader an und durchschnitten breite Zonen mit einer Serizit-Quarz-Pyrit-Mineralisierung, die in ihrem Charakter der goldhaltigen Mineralisierung ähnelt, die in früheren Bohrungen durchschnitten wurde.

Gold in Virginia

Das goldhaltige System des Buckingham-Projekts befindet sich innerhalb des historisch produktiven Gold-Pyrit-Gürtel von Virginia, in dem Berichten zufolge 250 Goldminen betrieben wurden, die vor dem kalifornischen Goldrausch von 1849 in Produktion waren, aber in jüngster Zeit nur wenige Mineralexplorationen erlebt haben. Auch im Süden des Carolina-Schiefergürtels ist eine Goldproduktion aufgetreten, insbesondere bei der Mine Haile von OceanaGold in South Carolina. Die kommerzielle Produktion beginnt 2017 und soll bis zu 150.000 Unzen Gold pro Jahr produzieren.

Brownfield-Exploration im Gold-Pyrit-Gürtel von Virginia

Zusätzlich zu den 4.953 Acres, die die Buckingham-Ader umgeben, verfügt Aston Bay über Explorationslizenzen für 4.399 Acres Privatland, das mehrere historische Goldminenanlagen und andere aussichtsreiche Gebiete in Virginia umgibt. Ein Schürfprogramm, einschließlich Oberflächengesteins- und Bodenprobentnahmen, wurde auf Grundstücken über und neben einer historischen, in der Vergangenheit produzierenden Mine 20 km südöstlich von Buckingham abgeschlossen, dessen Ergebnisse in den kommenden Wochen erwartet werden. Eine Fortsetzung der Exploration in diesen und anderen Brachflächen ist für den Sommer und Herbst geplant.

Aston Bay 10082020 2

Abbildung 2: Längsschnitt mit signifikanten Goldabschnitten, Goldprojekt Buckingham, Virginia. 2020. Erste Bohrabschnitte der Phase 2 in weißen Kästen; frühere Bohrabschnitte in blauer Kursivschrift. Die Ergebnisse für BUCK20-017, -020, -021, -022 und -023 stehen noch aus. Ansicht von Nordosten.

Aston Bay 10082020 3

Abbildung 3: Foto der Quarz-Aderabschnitte, die in den HQ-großen Diamantbohrlöchern a) BUCK-018 und b) BUCK-19 durchschnitten wurden; Beispiele für sichtbares Gold sind rechts dargestellt und durch rote Pfeile gekennzeichnet. Skala wie angegeben.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.