Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech
4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Der Goldexplorer A.I.S. Resources Limited (TSXV: AIS; FRA: 8AS) und der Lithiumexplorer Spey Resources Corp. (CSE: SPEY; FRA: 2JS) wollen ihre Interessen künftig noch enger miteinander verknüpfen, als das bisher schon der Fall ist.

Vor kurzem hatte A.I.S Resources, das eine lange Vorgeschichte als Lithiumexplorer in Argentinien besitzt, Spey Resources über eine private Drittgesellschaft ein 80/20 Earn-In für den Incuahasi Salar in der argentinischen Provinz Salta gewährt. Spey kann die verbleibenden 20 Prozent im Besitz von A.I.S. bis März 2023 gegen Zahlung von 6 Mio. USD vollends erwerben. Jetzt legen A.I.S. Resources und Spey noch eins drauf: Wie A.I.S. Resources heute bekanntgab, hat das Unternehmen mit Spey Resources Corp. eine weitere Optionsvereinbarung für den Erwerb einer 100%igen Beteiligung an den Claims Pocitos I und Pocitos II in Salta, Argentinien, geschlossen.

Gemäß der Optionsvereinbarung hat A.I.S. seinerseits die Option (die „zugrundeliegende Option“), die Grundstücke Pocitos I und Pocitos II von den derzeitigen Eigentümern zu erwerben. Nach der Ausübung der zugrundeliegenden Option durch AIS kann Spey dann seine neue Option ausüben und eine 100%ige Beteiligung an der Liegenschaft von A.I.S. erwerben, indem es vor dem 23. Juni 2022 insgesamt 1.732.000 USD als Kaufpreis bezahlt.

Um die Option im Rahmen des Abkommens aufrechtzuerhalten, muss Spey sofort insgesamt 100.000 USD an A.I.S. zahlen und 2.500.000 Spey-Stammaktien ausgeben (aktueller Wert ca. 1,3 Mio. CAD). Darüber hinaus muss Spey innerhalb der nächsten 12 Monate ein Explorationsprogramm im Wert von 500.000 USD auf dem Grundstück abschließen. Nach Ausübung der Option und dem Erwerb einer 100%-Beteiligung an der Liegenschaft durch Spey wird AIS eine Lizenzgebühr von 7,5% auf den Verkaufserlös von Lithiumkarbonat oder anderen Lithiumverbindungen von der Liegenschaft einbehalten, abzüglich der Exportsteuern.

Spey Resources will sowohl den Incahuasi Salar wie auch die beiden Salare Pocitos I und Pocitos II mit Hilfe der neuen Extraktionstechnologie der privaten australischen Gesellschaft Ekosolve entwickeln, an der u.a. auch A.I.S. CEO Phillip Thomas Anteile hält.

A.I.S. Resources kündigt Finanzierung an

Zugleich mit der Gewährung der neuen Option an Spey gibt A.I.S. Resources eine nicht vermittelte Privatplatzierung mit einem Bruttoerlös von 800.000 CAD. Bekannt. Die Platzierung soll bei 0,08 CAD erfolgen. Der Erlös wird für das allgemeine Betriebskapital und die Exploration der Goldprojekte des Unternehmens in Australien verwendet werden. Jede Einheit besteht aus einer Stammaktie und einem übertragbaren Aktienkauf-Warrant. Jeder Warrant berechtigt den Inhaber zum Kauf einer zusätzlichen Stammaktie innerhalb eines Zeitraums von 24 Monaten ab dem Abschlussdatum des Angebots zu einem Preis von 0,12 CAD pro Stammaktie.

Pocitos I und II

Das Projekt befindet sich etwa 10 km von der Gemeinde Pocitos entfernt, wo es Gas-, Strom- und Telefon-Internetdienste gibt. Pocitos I ist 800 ha und Pocitos II 532 ha groß, die beide über eine Straße erreichbar sind. AIS Resources hat mehr als 1,5 Mio. USD für die Exploration des Projekts ausgegeben, einschließlich Oberflächenproben, Schürfungen, TEM-Geophysik und zwei 400-m-Bohrungen, die hervorragende Ergebnisse lieferten. Bis heute wurde Pocitos II noch nicht erbohrt; die Standorte für die Bohrlöcher 3 und 4 wurden bereits identifiziert.

 SPEY Pocitos I und II befinden sich im Quinos Salar Provinz Salta im Lithium Dreieck in Argentinien

Abb. 1. Pocitos I und II befinden sich im Quinos Salar, Provinz Salta im Lithium-Dreieck in Argentinien

AIS hat die Liegenschaft im Jahr 2018 nicht weiterverfolgt, da die Sole einen hohen Magnesiumgehalt aufweist und dieser mit dem herkömmlichen Kristallisations-/Ionenaustauschverfahren nicht verarbeitet werden kann. Das Ekosolve™-Lithiumextraktionsverfahren soll helfen, das Magnesiumproblem zu entschärfen. Es wurden Lithiumwerte von bis zu 125 ppm aufgezeichnet und die Durchflussrate des Bohrlochs überstieg 75.000 Liter pro Minute und hielt mehr als 5 Stunden an. Beide Bohrlöcher hatten außergewöhnliche Soleflussraten. Speys Plan ist es, die aktuellen Bohrlöcher zu beproben und zwei weitere Löcher zu bohren, um eine Ressourcenberechnung gemäß NI 43-101 zu erstellen und die Gespräche zum Bau einer Produktions-Pilotanlage voranzutreiben.

CEO und Direktor Nader Vatanchi sagte: "Die Zusammenarbeit mit AIS und ihrem Team in Argentinien war sehr produktiv und wir sind glücklich, dass sie Zugang zu diesen Projekten haben, um unser Lithiumportfolio zu erweitern. Spey konzentriert sich nach wie vor darauf, das Incahuasi-Explorationsprogramm voranzutreiben und strebt an, in diesem Sommer Bohrungen durchzuführen, nachdem wir nun die Ergebnisse unserer geophysikalischen Messungen haben. Unsere neuen Grundstücke, die wir heute bekannt gegeben haben, Pocitos I und II, befinden sich in einem fortgeschrittenen Stadium und wir freuen uns auf die Bohrungen und die Fertigstellung eines NI 43-101-Berichts, damit wir mit der Planung einer möglichen Produktion beginnen können."

Martyn Element, Chairman von AIS, erklärte: „Wir freuen uns, dass sich unsere solide Arbeitsbeziehung zwischen AIS Resources und Spey Resources auch auf die Grundstücke Pocitos 1 und 2 erstreckt. Wichtig ist, dass das proprietäre Ekosolve™-Lithiumextraktionsverfahren dazu beiträgt, das Problem der Magnesiumextraktion zu lindern, was der Schlüssel dazu ist, den Lithiumwert von Pocitos 1 & 2 zu steigern.“

Fazit: So macht man Geschäfte! A.I.S Resources hat für seine Option auf zwei argentinische Salare, die nicht mehr zu der heutigen Ausrichtung als Goldexplorer in Australien passen, sofort 100.000 USD und 2,5 Mio. Aktien von Spey Resources erhalten. Binnen eines Jahres muss Spey auch noch 1,7 Mio. USD als Kaufpreis bezahlen. Außerdem sind Spey und A.I.S. noch über einen Earn-In-Deal von Spey in das Incahuasi Salar verbunden. Hier darf A.I.S. bei voller Ausübung der Option sogar mit der Zahlung von 6 Mio. USD rechnen.

Im Hintergrund beider Transaktionen steht die Technologie der australischen Ekosolve, deren Mitgründer und Großaktionär A.I.S.-CEO Phillip Thomas ist. Die Ekosolve-Technologie spart gegenüber traditionellen Verdunstungsteichen enorme Kosten und verspricht Lithium auch aus magnesiumreichen Solen, die bisher als problematisch galten, produktiv gewinnen zu können. Die Ekosolve-Technologie hat disruptives Potenzial, das weit über den Einzelfall hinausweist. Durch die Zusammenarbeit mit Ekovolve wird der Lithiumexplorer Spey Resources effektiv zu einer Wette auf die neue Technologie. Es wird entscheidend sein, wie überzeugend die Extraktionsergebnisse sind, die Ekosolve auf der Grundlage von Proben aus Incahuasi und Pocitos künftig erzielt. Wir sind gespannt.

Newsletter

 

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH veröffentlicht auf https://goldinvest.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien sowohl der Spey Resources als auch der A.I.S. Resources halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien der Unternehmen zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die GOLDINVEST Consulting GmbH von A.I.S. Resources für die Berichterstattung zum Unternehmen entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.