Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech
4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Wie GOLDINVEST.de vor Kurzem erst berichtete, rückt das kanadische Neufundland immer stärker in den Fokus, was die Goldexploration angeht. Zum ersten Mal überhaupt landete die riesige Insel zuletzt weltweit unter den Top Ten der Bergbauregionen des Frazier Instituts! Das ist nicht nur auf die jüngsten Erfolge von Shooting Star New Found Gold (TSXV NFG) zurückzuführen, sondern unter anderem auch auf die Aktivitäten von Marathon Gold (TSX MOZ).

Und genau diese Marathon Gold verkündete Ende vergangener Woche, dass man eine Finanzierung in Höhe von 50 Millionen kanadischen Dollar abgeschlossen habe, um die fortlaufende Exploration und Entwicklung des Valentine-Projekts auf Neufundland zu finanzieren. Valentine verfügt über 2,05 Mio. Unzen Gold an nachgewiesenen Reserven als Teil von mehr als 4 Mio. Unzen an Ressourcen.

Die Privatplatzierung umfasste 14.285.714 Stammaktien zu 2,45 CAD pro Aktie und 4.838.710 Flow-Through-Aktien zu 3,10 CAD je Aktie. Laut Marathon haben ein einziger institutioneller Investor sowie Pierre Lassonde und Trinity Capital Partners Corporation und Tochtergesellschaften die Finanzierung gezeichnet. Auch Mitglieder von Marathons Board of Directors und des Managaments werden sich beteiligen.

Fazit: Es zeigt sich erneut, abgesehen vom Einstieg u.a. des Milliardärs Eric Sprott bei New Found, dass Großinvestoren bereit sind, für gute Goldprojekte auf Neufundland erhebliche Summen locker zu machen. Wir halten das für hervorragende Aussichten für alle dort tätigen Explorations- und Bergbauunternehmen insbesondere aber für die australische Matador Mining (WKN A2DKV4 / ASX MZZ), die auf ihrem Cape Ray-Projekt schon mehr als 800.000 Unzen Gold nachgewiesen hat und 2021 gewaltige Anstrengungen unternimmt, um diese Vorkommen noch einmal substanziell auszuweiten. (Wir berichteten.) Aktuell ist da Unternehmen mehr als ausreichend finanziert, doch es ist gut zu wissen, dass für Projekte in Neufundland nach wie vor das Interesse Institutioneller besteht, sich an Finanzierungen zu beteiligen.

Newsletter


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der De Grey Mining halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (De Grey Mining) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu De Grey Mining entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von De Grey Mining profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.