Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

Dass Erneuerbare Energien in Zukunft eine immer größere Rolle spielen werden bzw. werden müssen, wenn die Menschheit ihr Ziel erreichen will, die Kohlenstoffemissionen drastisch zu reduzieren und die Klimaerwärmung zumindest zu begrenzen, dürfte mittlerweile auch dem Letzten klar sein. Wind- oder Wasserkraft, Solarenergie und andere Quellen müssen voll ausgenutzt werden, wenn dieses Ziel erreicht werden soll. Doch ein Problem ist noch nicht gelöst, die Energiespeicherung.

Nur wenige Unternehmen suchen und fördern derzeit Öl in Österreich. Zu diesen Ausnahmen gehört ADX Energy (WKN 875366 / ASX ADX). Seit 2019 produziert die in Australien gelistete Company Öl und Gas in Österreich. Umgerechnet werden bis zu 340 Barrel am Tag ans Licht geholt. Bei den aktuellen Ölpreisen ist das ein mehr als lohnendes Geschäft.

Die australische ADX Energy (WKN 875366 / ASX ADX), ein Betreiber von Öl- und Gasquellen im Wiener Becken und inzwischen immerhin die Nummer drei der österreichischen Öl- und Gasproduktion, will sein fossiles Geschäft mit grüner Energie verbinden. In diesem Sinn hat ADX jetzt zusammen mit Siemens Energy und RED Drilling ein Pilotprojekt zur Stromgewinnung aus Geothermie auf den Weg gebracht. Das Projekt soll eine neue Technologie zur geothermischen Stromerzeugung testen. ADX will bestehende Bohrlöcher für die Pilottests umnutzen.

ADX Energy (WKN 875366 / ASX ADX) hat neue Hedge-Kontrakte mit BP abgeschlossen – zu deutlich verbesserten Konditionen gegenüber den jüngst ausgelaufenen Absicherungskontrakten. 200 Barrel Öl der täglichen Produktion der österreichischen Standorte Gaiselberg und Zistersdorf werden zusammen mit den neu abgeschlossenen Kontrakten nun über Swaps abgesichert. So sind knapp zwei Drittel der Förderung abgedeckt, 120 Barrel bleiben ungesichert.