Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

Benutzerbewertung: 5.00 / 5

5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Ready Set Gold Corp. (CSE RDY / WKN A2QJSH) nutzt die Wintersaison für erste Bohrungen auf seinem Flaggschiff-Goldprojekt Northshore in der Region Hemlo in Ontario. Wie das Unternehmen heute mitteilt, wurden bereits drei Bohrlöcher abgeschlossen.

Ready Set Gold knüpft mit seiner Exploration an die Arbeit der Vorbesitzer Balmoral (vor der Übernahme durch Wallbridge) und GTA Resources an. Ready Set ist nach eingehender Überprüfung der Geologie sowie der Modellierung aller historischen Explorationsdaten zu dem Schluss gekommen, dass das Projekt Northshore noch immer ein enormes Explorationspotenzial bietet.

Ein Hauptaugenmerk des Phase-1-Programms (3.000 m) liegt darin, die Kontinuität der so genannten Afric Zone zu testen. Ready Set Gold will mit den neuen Bohrungen insbesondere die historische Mineralressource gemäß NI 43-101 auf der Zone Afric aus dem Jahr 2014 auf den neuesten Stand bringen und potenzielle Erweiterungen in Richtung Osten und Westen sowie in die Tiefe testen. Das Programm wird auch parallel verlaufende Ost-West-Adersysteme nördlich der Zone Afric erproben, wie etwa die Adern #4, #5, Gino und Main (auf der Karte unten dargestellt).

RDY Übersichtskarte der Lagerstätte Afric auf dem Projekt Northshore

Abbildung 1 - Übersichtskarte des Northshore-Projekts mit Hervorhebung der Zone Afric (in rot dargestellt.

In Phase-1 des laufenden Bohrprogramms sind etwa 15 Diamantbohrlöcher in HQ-Größe vorgesehen. Ready Set rechnet damit, dass die jetzt laufenden Arbeiten in zwei Monaten abgeschlossen sind. Der halbierte Bohrkern wird gesammelt und zur Untersuchung versandt. Die Ergebnisse werden veröffentlicht, sobald die Daten empfangen und zusammengestellt wurden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH veröffentlicht auf https://goldinvest.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Ready Set Gold halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die GOLDINVEST Consulting GmbH von Ready Set Gold für die Berichterstattung zum Unternehmen entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.