Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech
0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Erste Einnahmen aus dem Verkauf von Gold- und Silberkonzentrat erwartet

7. Juni 2021 - Vancouver, British Columbia - Blue Lagoon Resources Inc. (das „Unternehmen“) (CSE: BLLG; FWB: 7BL; OTCQB: BLAGF) freut sich, das folgende Update zu seinem Gold-/Silberprojekt Dome Mountain bekannt zu geben, einem ganzjährig über Straßen zugänglichen Projekt, das sich eine kurze 50-minütige Autofahrt von Smithers B.C. entfernt befindet und sowohl über eine Genehmigung nach dem Environmental Management Act (EMA) als auch über eine Bergbaugenehmigung verfügt, die eine jährliche Produktion von bis zu 75.000 Tonnen ermöglicht. Darüber hinaus verfügt die Liegenschaft über 15 bekannte hochgradige Goldadern, wobei 90 % der fast 19.000 Hektar großen Liegenschaft noch erkundet werden müssen (siehe Pressemitteilung des Unternehmens vom 4. Mai 2020).

Erstes mineralisiertes Material bereit für Transport und Verarbeitung

Der letzte Untertageabbau bei Dome Mountain fand im Jahr 1992 statt und das Unternehmen schätzt, dass es mehr als 6.000 Tonnen hochgradiges mineralisiertes Material gibt, das nie herausgeholt und unter Tage gelagert blieb. Nachdem alle erforderlichen vom Bergbauministerium vorgeschriebenen Arbeitsschutzmaßnahmen erfüllt wurden, einschließlich umfangreicher untertägiger Sicherungsarbeiten, und ein günstiger Transport-Vertrag abgeschlossen wurde, ist das Unternehmen bereit, mit dem Abtransport dieses wertvollen Materials von seinem derzeitigen Lagerort unter Tage zu beginnen und es zu seinem Partner Nicola Mining zu transportieren, der über eine hochmoderne Milling-Anlage in Merritt BC verfügt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir in der Lage sind, dieses hochgradige Material aus der Mine zu entfernen und es zur Verarbeitung und Monetarisierung zu verschiffen“, sagte der Präsident und CEO von Blue Lagoon Resources, Rana Vig. „Der Verkauf dieses Materials wird nicht nur zusätzliche Barmittel in unsere Kasse spülen, sondern auch ein klares Signal an unsere aktuellen und potenziellen Aktionäre geben, dass wir weiterhin unsere wichtigsten Meilensteine erreichen, denn wir führen einen sorgfältig durchdachten Plan aus, der das Unternehmen weiter auf sein Ziel hinführt, die drei wichtigsten Änderungen umzusetzen, die erforderlich sind, um grünes Licht für die Wiederaufnahme der Gold- und Silberminenproduktion zu erhalten“, fügte er hinzu.

A picture containing text, outdoor, ground, beach

Description automatically generated

Die Bilder oben zeigen die Ankunft der ersten LKW-Ladung von mineralisiertem Material von Dome bei Nicola Mining im April 2021, die vom Unternehmen geschickt wurde, um die Logistik zu verbessern und die optimalen LKW-Routen zu bestimmen.

Im September 2017 wurden über 5.000 Tonnen des mineralisierten Materials, das zur Verarbeitung an Nicola Mining verschifft wird, untersucht und lieferten die folgenden Ergebnisse.

Beprobter Gehalt

g/t Gold

Geschätzte

Tonnen

Ort der Probe

11,5

100

Außerhalb der Halde auf

Ebene 120

13,2

50

Entlüftung RSE Obere Ebene

14,8

100

Entlüftung RSE hinten

18,9

80

Sohle 10.5

11,6

500

Sohle 11

10,2

150

Sohle 12

17,6

1000

Sohle 13/14

41,5

40

750 RSE Arg Ebene 1370

10,7

1500

Marke 068

11,9

1500

Vortriebsende Ebene 1290

Die obigen Ergebnisse zu Menge und Gehalt stellen nur eine Bandbreite dar und reichen nicht aus, um eine Mineralressource zu bestimmen. Es kann nicht garantiert werden, dass durch weitere Explorationen eine Mineralressource bestimmt werden kann.

Das Unternehmen hat damit begonnen, das mineralisierte Material aus seiner Untertagemine herauszuholen und wird damit beginnen, es in seinem neu errichteten Erzlagergebäude zu sammeln und zu lagern. Sobald der letzte Schnee schmilzt, der Boden im Frühjahr nicht mehr gefroren ist und die Gewichtsbeschränkungen auf den örtlichen Straßen aufgehoben sind, werden die LKWs sofort mit dem Transport des Materials zu Nicola Mining beginnen. Der Beginn ist derzeit für die Woche des 14. Juni 2021 geplant.

Das Unternehmen wird eine Produktionsentscheidung erwägen, sobald alle Genehmigungsanforderungen erfüllt sind. Jede Produktionsentscheidung vor dem Erhalt einer Machbarkeitsstudie der Mineralreserven, die die wirtschaftliche und technische Machbarkeit des Projekts nachweist, ist mit erhöhter Unsicherheit und dem Risiko eines Fehlschlags verbunden.

Vertrag zum Kauf von Dome-Konzentrat mit Ocean Partners gesichert

Das Unternehmen freut sich bekannt zu geben, dass sein Partner für Toll-Milling, Nicola Mining, einen Vertrag mit Ocean Partners UK Limited unterzeichnet hat, um das aus dem mineralisierten Material von Dome gewonnene Konzentrat zu kaufen. Ocean Partners, ein führendes Rohstoffhandelsunternehmen mit Sitz in Europa und Niederlassungen in sechs Ländern weltweit, wird das verarbeitete Material in Form von Konzentrat kaufen und Nicola Mining und das Unternehmen auf der Grundlage des Erhalts von jeweils 50 Tonnen Konzentratmaterial bezahlen.

Grubenrettungs- und Sicherheitstraining abgeschlossen

Das Unternehmen freut sich auch bekannt zu geben, dass in der Woche vom 28. Mai 2021 acht Mitglieder des Bergbauteams des Unternehmens an dem vom Bergbauministerium vorgeschriebenen Rettungs- und Sicherheitstraining teilgenommen und dieses abgeschlossen haben. Dieses Training muss  von allen Mitarbeitern absolviert werden, die in und um eine produzierende und in Betrieb befindliche Mine arbeiten wollen. Der erfolgreiche Abschluss dieses äußerst intensiven Kurses ist nicht nur erforderlich, sondern auch ein wichtiger Schritt, um die Gesundheit und Sicherheit des gesamten Unternehmenspersonals im Falle eines Unglücks in der Mine zu gewährleisten.

Qualitätssicherung und -kontrolle

Von den unterirdischen Halden mit mineralisiertem Material wurden Gesteinsproben entnommen. Dabei wurden strenge Produktketten- und Versandprotokolle eingehalten. Die Gesteinsproben wurden bis zu 80 % durch 10 Mesh zerkleinert, riffelgespalten (250 g) und durch das Durchlaufen von 105 μ Reinigungssand bis zu 95 % pulverisiert (Baustahl). Die 30 g Probe wurde mit Schamottierungsmitteln (Borax, Soda, Kieselsäure, Litharge) und mit Ag als Kollektor vermischt und die Mischung in einen Schamottierungstiegel gegeben. Die Mischung wird auf 850 °C vorgewärmt, auf 950 °C zwischenerhitzt und bei 1060 °C abgeschlossen, der gesamte Schmelzvorgang sollte 60 Minuten dauern. Die Tiegel werden dann aus dem Analyseofen entfernt und die geschmolzene Schlacke (leichteres Material) wird vorsichtig aus dem Tiegel in eine Form gegossen, wobei ein sogenannter Bleiknopf am Boden der Form zurückbleibt. Der Bleiknopf wird dann in einen vorgewärmten Probiertiegel gelegt, der das Blei beim Kupellieren bei 950°C absorbiert, um das Ag (Doré-Bead [Perle]) + Au zu gewinnen. Das Probenahmeprogramm wurde von und unter der Leitung von Dr. Mathias Westphal P.Geo. durchgeführt.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Daten wurden von William Cronk, P.Geo., einem qualifizierten Sachverständigen (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 und einem Berater des Unternehmens, genehmigt.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Rana Vig

President & Chief Executive Officer, Tel: 604-218-4766

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Börsenaufsicht der CSE hat diese Meldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Angemessenheit dieser Meldung.

Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen: Diese Pressemeldung enthält bestimmte Aussagen, die „zukunftsgerichtete Aussagen“ darstellen können. Alle Aussagen in dieser Mitteilung, ausgenommen Aussagen über historische Fakten, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintreten Blue Lagoon Resources Inc. (das „Unternehmen“) erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen stellen Aussagen dar, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, und können im Allgemeinen, aber nicht immer an Wörtern wie „erwartet“, „plant“, „antizipiert“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „prognostiziert“, „potenziell“ und ähnlichen Ausdrücken erkannt werden und besagen, dass Ereignisse oder Umstände eintreten „werden“, „würden“, „können“, „könnten“ oder „sollen“. Obwohl das Unternehmen der Auffassung ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, zählen die Ergebnisse der Explorationsaktivitäten, die möglicherweise nicht die Qualität und Menge aufweisen, die für eine Aufwertung der Mineralisierungsklassifizierung oder für die weitere Exploration und Gewinnung von Minerallagerstätten erforderlich sind, die Marktpreise und die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen; Genehmigungen und andere Zulassungen; sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Die Investoren werden davor gewarnt, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen und dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen können, die in zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert werden.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Ansichten, Schätzungen und Auffassungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen. Sofern dies nicht von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, sollten sich die Ansichten, Schätzungen und Auffassungen des Managements bzw. andere Faktoren ändern.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:
Englische Originalmeldung
Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:
Übersetzung