Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Die Analysten von Benchmark Minerals gehen davon aus, dass das Wachstum des Batteriesektors die Kobaltnachfrage befeuern wird. Die sinkende Verwendung des Metalls in den einzelnen Zellen werde dadurch überkompensiert, hieß es.

Die Experten gehen davon aus, dass die Batterieindustrie bis 2025 weitere 100.000 Tonnen Kobalt benötigen wird. Das stelle einen Anstieg von 150% über den Fünfjahreszeitraum hinweig dar, hieß es. Benchmark berichtet weiter, dass die Kobaltpreise zwar zuletzt positive Zeichen gegeben hätten, dass es aber Nuancen innerhalb des Marktes gebe, die auf die entscheidenden Faktoren für die zukünftige Entwicklung des Kobaltpreises hindeuteten – und das sei nicht mehr die traditionelle Metalllieferkette.

Seit die Analysten sich im Juli zu Kobalt äußerten, ist der Preis des Batteriemetalls um 15% gestiegen. (Die neuesten Daten wurden Ende Oktober veröffentlicht.) Benchmark weist darauf hin, dass dieser Anstieg zwar vielversprechend erscheine, der Ausblick für den Kobaltmarkt mittelfristig aber eher „gemischt“ sei.

Die Experten weisen zudem darauf hin, dass das chinesische State Reserve Bureau parallel zur Erholung in einigen Industriemärkten Kobalt einlagere, was den jüngsten Preisanstieg gestützt habe.

Darüber hinaus, hieß es in dem Benchmark-Bericht weiter, hätten Metallkäufe aus der Lieferkette zur Konversion in Kobaltchemikalien im Sommer die Preise gestützt und die entsprechenden Lagerbestände sinken lassen.

Allerdings, das ließ Benchmark auch nicht außen vor, sei die zweite COVID-Welle nun in vielen Regionen der Welt Realität geworden. Angesichts dieser Unsicherheit erwarte man eine geringere Aktivität der Luftfahrtbranche, die ein wichtiger Konsument des Metalls sei. Daher sei in dieser Hinsicht mit einer niedrigeren Nachfrage zu rechnen.

Allerdings, so die Analysten weiter, sei die positive Stimmung in Bezug auf die Batterienachfrage nach Kobaltchemikalien jetzt der entscheidende Hinweis auf zukünftige Preistrends im Markt. Diese wiege die schlechtere Stimmung in Bezug auf die Nachfrage aus traditionellen Kobaltmärkten mehr als nur auf.

So sei die Erholung des Marktes für Elektromobile im zweiten Halbjahr stark ausgefallen. China habe beispielsweise das beste Quartal seit mehr als 12 Monaten gemeldet und auch in Europa sei der Elektromobilabsatz deutlich gestiegen.

Dies, zusammen mit der besser als erwartet ausgefallenen Nachfrage nach tragbaren Elektronikprodukten, habe den Ausblick für die Kobaltnachfrage aus der Batterielieferkette gegenüber Anfang 2020 erheblich verbessert. Nun, da die Nachfrage aus dem Batteriesektor weiter steige, sei es normal, dass diese der entscheidende Faktor für Kobaltpreis und die Stimmung des Sektors werde.

Die Aktivitäten in der Metalllieferkette würden zwar immer wichtig für den Kobaltmarkt bleiben, so Benchmark, doch habe eine Veränderung hin zu einer größeren Bedeutung von Kobalthydroxid und dessen Verfügbarkeit für den Batteriemarkt stattgefunden.

Das sind unserer Ansicht nach hervorragende Neuigkeiten für Kobaltgesellschaften wie zum Beispiel die kanadische Canada Silber Cobalt Works (TSXV CCW / WKN A2JEX7), die auf ihrem Projekt Castle im Herzen des Gowganda Silber- und Kobaltcamps bereits eine erste Silber- und Kobalt Ressource nachgewiesen hat!

Canada Silver Cobalt hat mittlerweile ein ehrgeiziges Bohrprogramm aufgelegt, mit dem man die Ressourcen erheblich ausweiten will, von dem in Kürze weitere Ergebnisse zu erwarten sind.

Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/gi-newsletter
Besuchen Sie uns auf Youtube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Canada Silver Cobalt Works halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können. Dies kann unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die GOLDINVEST Consulting GmbH hat aktuell eine Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen über welches im Rahmen des Internetangebots der GOLDINVEST Consulting GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird, was ebenfalls einen Interessenkonflikt darstellt. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die GOLDINVEST Consulting GmbH für Veröffentlichungen zu Canada Silver Cobalt Works nutzt. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Für die Richtigkeit der in der Publikation genannten Kurse kann keine Garantie übernommen werden.