Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

Benutzerbewertung: 4.00 / 5

4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Gute Geologen sehen Dinge, die weniger gute Geologen übersehen. Manchmal bringen ihnen just die Bohrungen den entscheiden Erkenntnisgewinn, die der Markt längst als „erfolglos“ ad acta gelegt hat.

Sitka Gold Corp. (CSE:SIG; FRA:1RF) hat jedenfalls aus der bisher einzigen, 548 Meter tiefen Bohrung auf seinem Alpha-Projekt am südöstlichen Ausläufer des berühmten Cortez-Trends in Nevada die gezielte Konsequenz gezogen, mehr als fünf Kilometer nordwestlich weitere Explorationslizenzen ebenfalls innerhalb des Cortez-Trends zu erwerben. Die Sitka-Geologen glauben, aus den Bohrdaten vom Juli vergangenen Jahres schließen zu können, dass sich in dem neuen Claimblock ebenfalls ein Zielhorizont vom Carlin-Typ mit einem dicken Sedimentpaket der begehrten „Lower Plate Kalksteinformation“ befindet, allerdings nur halb so tief wie bei dem ersten Claimblock. Sitka hofft hier die Zielzone, statt in 500 Metern Tiefe schon in 250 Metern anzutreffen.

Die Sitka-Geologen orientieren sich insbesondere am Modell des Goldrush-Projekts von Barrick Gold im Cortez Distrikt. (siehe Abbildung 2) Der entscheidende Faktor für die Goldmineralisierung scheint dort zu sein, ob die jeweiligen Schichten des Lower Plate Sedimentgesteins zum Zeitpunkt ihrer Mineralisierung im Eozän von einer darüber liegenden Schicht abgedeckt waren oder nicht. Dort wo keine Abdeckung vorlag, oxidierte das Sedimentgestein und war weniger aufnahmefähig. Deshalb finden sich dort heute Goldvorkommen mit eher niedrigen Gehalten wie bei Horse Canyon. Dagegen weisen Goldvorkommen in denselben Schichten der Lower Plate in Lagen, die im Eozän abgedeckt waren, eher hochgradige Vorkommen auf wie bei Goldrush und Fourmile. Sitka vermutet, dass sich auf dem neu erworbenen Claimblock sowohl abgedeckte als auch nicht abgedeckte Mineralisierung befinden könnte. (siehe Abbildung 1)

Cor Coe, CEO und Director von Sitka ist überzeugt: „Mit unserem erweiterten Landpaket und der verbesserten geologischen Modellierung haben wir die Erfolgswahrscheinlichkeit bei Alpha deutlich erhöht.“ Sitka will mit der der Bohrung des neuen Ziels beginnen, sobald die Bohrgenehmigung für den neuen Claimblock vorliegt. Das Unternehmen erwartet diese Bohrgenehmigung bereits innerhalb der nächsten zwei Wochen.

Die beiden Zielgebiete von Alpha Gold
Abbildung 1: Die beiden Zielgebiete von Alpha Gold. Der nordwestlich gelegene Claimblock wurde neue erworben. Weiter nördwestlich liegt das Goldrush Projekt von Barrick.

SIG Der regionale Querschnitt zeigt das Alpha Gold Projekt

Abbildung 2: Der regionale Querschnitt zeigt das Alpha Gold Projekt. Sitka vermutet auf den neuen Claimblocks (linke Seite oben) eine Fortsetzung der Sedimente des „Lower Plate Kalksteins“, allerdings in viel geringerer Tiefe als beim ersten Claimblock. Die Lower Plate kommt viel näher an die Oberfläche, ist aber zum Teil noch abgedeckt, was für den Grad der Goldmineralisierung wichtig sein könnte.

Der neu abgesteckte Claim im Detail
Abbildung 3: Der neu abgesteckte Claim im Detail.

Sitka Gold hat eine 100%-Beteiligung am Goldprojekt Alpha erworben, das sich entlang der südöstlichen Ausläufer des produktiven Cortez-Goldtrends im Eureka County, etwa 135 Kilometer südwestlich von Elko, Nevada, befindet. Das Grundstück besteht aus zwei Claim-Blöcken mit insgesamt 77 Lode-Claims, die eine Fläche von ca. 1540 Acres (623 Hektar) abdecken, und ist über eine unbefestigte Straße, ca. 2 km westlich des Nevada State Highway 278, erreichbar.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH veröffentlicht auf https://goldinvest.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Sitka Gold halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die GOLDINVEST Consulting GmbH von Sitka Gold für die Berichterstattung zum Unternehmen entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.