Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

Benutzerbewertung: 4.00 / 5

4.00 von 5 - 2 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Die Vorbereitungen waren gründlich: Goldexplorer Kalamazoo Resources (WKN A2PTCL / ASX KZR) hat in den vergangenen Wochen und Monaten eine konzertierte Explorationskampagne auf seinem Goldprojekt South Muckleford in den Goldfeldern Victorias durchgeführt. Dazu gehörten geochemische Untersuchungen, detaillierte Kartierungen, geophysikalische IP-Untersuchungen und eine luftgestützte LiDAR-Untersuchung genauso wie strukturelle 3D Modellierungen. Und auf der Basis all dessen wurde ein Bohrprogramm entworfen und geplant, das Kalamazoo jetzt Anfang des Monats anstieß!

Im Detail will man nun mindestens 4.000 Meter an Rückspülbohrungen in den Prospektionsgebieten Fentiman’s Reef, Smith’s Reef und Charcoal Gully, die Kalamazoo als von größter Priorität betrachtet, durchführen. Das, betont das Unternehmen, ist eine wichtige Entwicklung, da man erst vor Kurzem festgestellt habe, dass alle drei Gebiete epizonale Gold- und Antimonvererzung enthalten, die der Mineralisierung der nahegelegenen Minen Fosterville und Costerfield sehr ähnlich ist. Und Fosterville war im ersten Quartal 2020 die Mine mit den höchsten Goldgehalten weltweit, während Costerfield schon auf Platz 6 folgte…

South Muckelford und Umgebung
Quelle: Kalamazoo Resources

Zudem, so Kalamazoo weiter, seien die Bohrziele günstig im Hangenden der großen, regionalen Muckelford-Verwerfung gelegen, die als tiefreichender Leiter für Goldvererzungsflüssigkeit gilt. Man hat die vorhandenen Daten zudem so interpretiert, dass die Prospektionsgebiete in schräg nordnordwestlich verlaufenden Spreizstrukturen der Muckelford-Verwerfung liegen, was laut Kalamazoo ein entscheidendes, positives Zielkriterium darstellt.

Darüber hinaus fand das Unternehmen heraus, dass in der Vergangenheit (1860 bis 1904) die Fentiman’s Reef-Mine mit Goldgehalten von rund 1 Unze pro Tonne betrieben wurde.

Kalamazoo geht davon aus, dass die jetzt gemeldete Bohrkampagne innerhalb rund eines Monats (bis Mitte Mai) fertiggestellt werden kann, woraufhin man die Ergebnisse präsentieren wird, sobald sie vorliegen.

Fazit:

Die Jagd nach der nächsten Weltklassemine im Stile der Fosterville-Mine von Kirkland Lake Gold geht in die nächste Runde. Wenn man die heutige Mitteilung von Kalamazoo liest, ist unserer Ansicht nach offensichtlich, dass das Unternehmen angesichts der historischen Gegebenheiten und der im Vorfeld durchgeführten, ausführlichen Explorationsaktivitäten auf den betreffenden Gebieten große Hoffnungen in das neue Bohrprogramm setzt. Wir sind ebenfalls gespannt und werden natürlich sofort berichten, wenn es Ergebnisse gibt. In der Zwischenzeit hat Kalamazoo mit dem Ashburton-Projekt sowie weiteren Gebieten in Victoria gleich mehrere, zusätzliche „Baustellen“, von denen weiterer Newsflow kommen kann.

Newsletter


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Kalamazoo Resources halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Kalamazoo Resources) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Kalamazoo Resources entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Kalamazoo Resources profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.