Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Spannende Entwicklung: Die kanadische Novo Resources (WKN A1JG38) hat die Option gezogen, eine zunächst 50%ige Beteiligung am Explorationsprojekt Queens von Kalamazoo Resources (WKN A2PTCL / ASX KZR) im australischen Bundesstaat Victoria zu erwerben – und zahlt dafür rund 2 Mio. Dollar in Aktien.

Das Queens-Projekt erstreckt sich über die sehr aussichtsreiche Taradale- Verwerfung und umgibt das Goldprojekt Malmsbury von GBM Resources (ASX: GBZ) mit der Novo bereits ein Joint Venture betreibt. Sowohl auf Queens als auch auf Malmsbury sind Goldvorkommen bekannt – und man ist der Ansicht, dass die Chance besteht, hier hochgradige Vererzung nachzuweisen, wie sie auf der Fosterville-Mine vorherrscht. Diese von Kirkland Lake Gold (WKN A2DHRG) betriebene Weltklassemine gehört zu den Minen mit den höchsten Goldgehalten weltweit!

Lage der Goldprojekte Castlemaine und South Muckleford sowie der Explorationslizenz Queens
Quelle_ Kalamazoo Resources

Wie Kalamazoo glaubt auch Novo, dass das Queens-Projekts nicht ausreichend erkundet ist, da dort bisher keine systematischen, modernen Explorationstechniken eingesetzt und nur begrenzte Bohrungen in geringe Tiefe abgeteuft wurden. Bei Fosterville aber traf man auf die hohen Gehalte erst, als man auch in größere Tiefen bohrte!

Novo kann sich nun, nach Erwerb der 50%-Beteiligung, weitere 20% am Queens-Projekt verdienen, indem man in den nächsten fünf Jahren Explorationsausgaben in Höhe von 5 Mio. AUD aufbringt. Noch einmal 10% (höchstens 80%) können sich die Kanadier sichern, wenn sie innerhalb von drei Jahren nach ihrer Entscheidung eine wirtschaftlichen Erstbewertung (PEA) vorlegen.

Fazit:

Das Joint Venture mit Novo ist unserer Ansicht nach von großem Vorteil für Kalamazoo. Zum einen füllt man sich weiter die Kassen, was bei den zahlreichen vielversprechenden Projekten / Aktivitäten des Unternehmens – u.a. Castelmaine und Ashburton – nur hilfreich sein kann. Und eben angesichts dieser anderen Projekte ist es für Kalamazoo auch vorteilhaft, dass man mit Novo nun einen starken Explorationspartner zur Seite stehen hat, der voraussichtlich dem Queens-Projekt die Aufmerksamkeit – sprich 5 Mio. USD an Explorationsaufwendungen – schenkt, die es verdient. Und sollte Novo auf Queens wirklich die nächste Fosterville-Mine entdecken, wäre Kalamazoo immer noch mit einer ansprechenden Beteiligung dabei!

Newsletter


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Kalamazoo Resources halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Kalamazoo Resources) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Kalamazoo Resources entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Kalamazoo Resources profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.