Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech
4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Schon in Kürze will der kanadische Goldexplorer Sonoro Gold (TSXV SGO / WKN A2QCST) eine neue Ressourcenschätzung zu seinem Gold- und Silberprojekt Cerro Caliche in Mexiko vorlegen. Exzellente Bohrergebnisse sowie die Aussicht, dass zwei große Goldvererzungszonen zu einer zusammenwachsen könnten, deuten an, dass die bekannten Goldvorkommen erheblich ausgeweitet werden könnten!

Sonoro präsentierte heute die Ergebnisse 20 weiterer Rückspülbohrungen aus dem laufenden Bohrprogramm, die aus den nahe beieinanderliegenden Goldzonen Buena Suerte und Japoneses stammen. Und die haben es in sich! Denn nicht nur, dass zahlreiche Bohrungen der nördlichen Ausdehnung von Buene Suerte hochgradige Vererzung antrafen, die Bohrungen führten auch dazu, dass der Abstand zwischen Buena Suerte und Japoneses in der nördlichen Ausdehnung auf rund 100 Meter reduziert wurde – was dem Unternehmen zufolge darauf hindeutet, dass die zwei Zonen mit weiteren Bohrungen vereint werden können!

Doch damit nicht genug: Die Bohrungen an der südwestlichen Ausdehnung von Buena Suerte identifizierten auch eine 100 Meter lange, hochgradige Aderzone und erweitern die Goldzone nach Westen. Darüber hinaus wurde in der nordwestlichen Ausdehnung von Japoneses eine hochgradige Zone entdeckt, die rund 150 Meter östlich der 200 Meter langen hochgradigen Goldzone von Buena Suerte liegt!

Die besten Ergebnisse der Buena Suerte-Bohrungen waren:

- 9,14 Meter mit 0,74 g/t Gold; darunter 1,52 Meter mit 2,096 g/t Gold,
- 6,09 Meter mit 0,712 g/t Gold; darunter 1,53 Meter mit 2,04 g/t Gold,
- 9,14 Meter mit 0,593 g/t Gold; darunter 1,53 Meter mit 1,528 g/t Gold,
- 3,05 Meter mit 0,621 g/t Gold und 1,52 Meter mit 1,292 g/t Gold,
- 4,57 Meter mit 0,770 g/t Gold; darunter 1,53 Meter mit 1,786 g/t Gold und
- 3,05 Meter mit 4,766 g/t Gold.

Sonoro

Abbildung: Standorte der jüngsten Bohrungen; Quelle: Sonoro Gold

Hinzu kamen die Highlights der Japoneses-Zone mit:

- 10,67 Meter mit 1,355 g/t Gold; davon 1,53 Meter mit 6,329 g/t Gold,
- 18,29 Meter mit 0,577 g/t Gold; davon 1,52 Meter mit 1,972 g/t Gold,
- 12,20 Meter mit 0,517 g/t Gold,
- 22,86 Meter mit 0,505 g/t Gold; davon 1,52 Meter mit 1,952 g/t Gold und
- 22,86 Meter mit 0,534 g/t Gold; davon 1,53 Meter mit 1,843 g/t Gold.

Arbeiten an neuer Ressourcenschätzung aufgenommen

Und jetzt, nachdem die Daten aus mehr als 44.500 Metern an Bohrungen auf Cerro Caliche zur Verfügung stehen, öffnet das Unternehmen seinen „Datenraum“ für die Experten von Mincon International, sodass diese die Aktualisierung der Ressourcenschätzung in Angriff nehmen können, erklärte CEO Kenneth MacLeod. Weitere Ergebnisse aus den Bohrungen, die bis Ende des Monats noch durchgeführt werden, stellt man Mincon bis Mitte April zur Verfügung, so MacLeod weiter, sodass diese noch in die neue, für Mitte des Jahres erwartete Kalkulation einfließen können.

Und wie wir ist auch John Darch, Chairman von Sonoro, der Überzeugung, dass eine „substanzielle Steigerung“ dieser neuen Ressourcenschätzung wahrscheinlich ist. Insbesondere, da es so aussehe, als würden Buena Suerte und Japoneses zu einem großen Körper nahe der Oberfläche liegender Oxidgoldvererzung zusammenwachsen, was wiederum potenziell eine einzelne, größere Tagebaugrube rechtfertigen könnte. Gleichzeitig, so Darch weiter, erhöhe die Entdeckung der hochgradigen Goldzone nahe der südwestlichen Begrenzung von Buena Suerte nicht nur das Ressourcenpotenzial von Cerro Caliche, sondern demonstriere auch das Potenzial des Projekts auf hochgradigere Goldadern.

Fazit:

Sonoro hat zuletzt immer wieder starke Bohrergebnisse vorgelegt, die einen erheblichen Anstieg der Goldvorkommen auf Cerro Caliche in Aussicht stellen. Insbesondere auch, da mittlerweile mehrere, hochgradigere Goldzonen entdeckt wurden. Jetzt, da sich abzeichnet, dass Buena Suerte und Japoneses eine einzige, große Goldzone darstellen, werden die Aussichten unserer Ansicht nach noch besser.

Newsletter

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Lucapa Diamond Company halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Lucapa Diamond Company) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Lucapa Diamond Company entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Lucapa Diamond Company profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenskonflikt.