Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech
4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Goldexplorer Sonoro Gold (WKN A2QCST / TSXV SGO) meldet einmal mehr vielversprechende Bohrergebnisse vom mexikanischen Goldprojekt Cerro Caliche. Diese bestätigten unter anderem eine 200 Meter lange, hochgradige Goldvererzungszone in der nordwestlichen Ausdehnung der Buena Suerte-Zone!

Die heute präsentierten Bohrergebnisse stammen aus 32 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 2.830 Metern und enthielten neben der oben genannten hochgradigen Zone noch Goldabschnitte an der nördlichen Ausdehnung von Buena Suerte mit 1,206 g/t Gold über 24,39 Meter inkl. 13,72 Meter mit 1,853 g/t Gold. Darüber hinaus konnte Sonoro bestätigen, dass sich die Goldvererzung der Zonen El Rincón - Veta de Oro - Abejas fortlaufend über 2 Kilometer Länge erstreckt! Hinzu kamen weitere Ausdehnungen der neuen Vererzungszone Bellotoso durch Erweiterungsbohrungen. Alles in Allem also starke Neuigkeiten für das Unternehmen und seine Aktionäre.

SGO map 1 of the cerro caliche project 032021

Karte der neuesten Bohrergebnisse; Quelle: Sonoro Gold

Ziel der aktuellen Bohrungen ist es, laut Kenneth MacLeod, President & CEO von Sonoro, die bekannten Vererzungszonen der vier wichtigsten Zonen auszuweiten und in höhere Ressourcenkategorien zu überführen, die in der bereits in Arbeit befindlichen neuen Ressourcenschätzung Berücksichtigung finden sollen. Gleichzeitig soll getestet werden, ob es potenziell vorteilhaft wäre, die möglichen Tagebaugruben der Zonen Japoneses und Buena Suerte zu einer größeren Grube zusammenzulegen. Der technische Bericht zur neuen Ressource wird alle Bohrungen bis Ende dieses Monats enthalten und soll Anfang des dritten Quartals erscheinen.

Wie Sonoros Chairman John Darch, darüber hinaus ausführte, bringen all diese positiven Entwicklung das Unternehmen seinem Ziel näher, eine große Oxidgoldressource nachzuweisen, die über das Potenzial verfügt, auf Jahre hinaus Produktion und Umsätze zu liefern. Gleichzeitig, so Darch weiter, leisten die Bohrungen auf der Japoneses-Zone einen essenziellen Beitrag zum konzeptuellen Plan für das Projekt, der in der noch dieses Jahr erwarteten PEA dargelegt werden wird, einen Haufenlaugungsbetrieb zu entwickeln, der bereits zu Beginn eine Kapazität von 20.000 Tonnen pro Tag haben soll!

Mel Herdrick, für die Exploration bei Sonoro Gold verantwortlich, wies noch einmal darauf hin, dass die Bohrungen mit dem Ziel, die 500 Meter lange westliche Seite von Japoneses zu definieren, ein entscheidender Bestandteil der anstehenden PEA seien, da die jüngsten Ergebnisse das Potenzial erhöht hätten, die angedachten Tagebaugruben in den Zonen Japoneses und Buena Suerte zu einer Grube zu vereinen. Es sei zudem sehr ermutigend, dass die Bohrungen die 200 Meter lange, hochgradige Ausdehnung von Buena Suerte aufgezeigt hätten und gleichzeitig der Umfang der Vererzungszonen Veta de Oro, El Rincon und Bellotoso gesteigert werden konnte.

(Die vollständigen Bohrergebnisse sind in der Originalpressemitteilung des Unternehmens einzusehen.)

Fazit:

Einmal mehr legt Sonoro Gold Ergebnisse vor, die das Cerro Caliche-Projekt in Richtung auf das große Ziel der schnellen Produktion voranbringen. Insbesondere die höhergradige Zone von Buena Suerte ist unserer Ansicht nach vielversprechend und könnte potenziell die Wirtschaftlichkeit des ehrgeizigen Plans von Sonoro steigern, auch wenn diese schon bei den niedrigeren Gehalten gegeben sein sollte, wie viele Projekte und Minen in der Umgebung zeigen. Alles in Allem liefert Sonoro Gold bislang ab, was versprochen wurde und befindet sich unserer Ansicht nach auf einem hervorragenden Weg. Über kurz oder lang, sind wir überzeugt, sollte das auch der Markt wieder honorieren.

Newsletter

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise. Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Nova Minerals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Nova Minerals steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, da diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Nova Minerals entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien der Nova Minerals halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Nova Minerals profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.