Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech
5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Schon jetzt ist klar, dass das Goldprojekt Estelle von Nova Minerals (WKN A2H9WL / ASX NVA) in Alaska auf der Lagerstätte Korbel Main große Funde ermöglichen wird. Nachgewiesen sind dort bisher 4,7 Millionen Unzen Gold. Doch die Zahl könnte weiter nach oben gehen, wie jüngste Bohrungen andeuten.

Der Explorer hat neue Bohrdaten von Korbel publiziert, die das Unternehmen als beeindruckend bewertet. Bei Loch KBDH-072 werden ab der Oberfläche über 308 Meter 0,7 Gramm Gold je Tonne Gestein gefunden. Der Spitzenwert liegt bei 11,7 Gramm je Tonne.

Bei Loch KBDH-080 zeigt sich eine ähnliche Situation. Hier finden sich ab 3 Meter unter der Erde über 323 Meter 0,4 Gramm Gold je Tonne. Dabei liegen die gemeldeten Spitzenwerte bei 3,7 Gramm Gold je Tonne über 3 Meter.

Diese Daten wollen die Ingenieure von Nova Minerals in eine Studie einarbeiten, die gerade vorbereitet wird. Dies bedeutet eine kleine Verzögerung bis zur Fertigstellung, ist aber gleichzeitig von großer Bedeutung, da die Daten wichtig und gehaltvoll sind. Das Ressourcenupgrade soll nunmehr im vierten Quartal fertig sein.

Bei Nova Minerals gibt man sich mit diesen Ergebnissen aber noch längst nicht zufrieden. Die Bohrarbeiten laufen weiter. Der Fokus liegt aktuell vor allem auf der SE Zone. Man will mit den dortigen Daten die bisher bekannten 4,7 Millionen Unzen Gold deutlich nach oben ausweiten.

Um die Arbeiten weiter zu beschleunigen, hat die Gesellschaft ein zusätzliches Bohrgerät bestellt. Damit können künftig fünf Bohrer gleichzeitig im Untergrund aktiv sein. Das neue Gerät soll in den kommenden Monaten geliefert werden und dann zeitnah in Dienst genommen werden.

Dieser Bohrer soll einerseits auf Korbel zum Einsatz kommen, andererseits arbeitet Nova Minerals auch auf einem zweiten Projekt, RPM. Hier will man bis zum Jahresende mehr Wissen gesammelt haben. Die dortigen Bohrungen laufen auf Hochtouren. Drei Bohrungen mit 1.500 Metern wurden bereits niedergebracht. Dabei wurden mehrere Mineralisierungszonen durchstoßen.

Noch ist es zu früh, um daraus wirkliche Schlussfolgerungen zu ziehen. Die Entwicklung wird bei Nova Minerals jedoch sehr positiv aufgenommen. Man hofft, dank RPM die Ressourcenschätzungen weiter erhöhen zu können. Dafür werden aber noch deutlich mehr Daten aus neuen Bohrungen benötigt. Eine erste Ressourcenstudie zu RPM soll es noch im Jahresverlauf geben.

Mit einer leichten Ungeduld wartet man bei Nova Minerals auf die Ergebnisse weiterer, bereits durchgeführter Bohrungen. Bohrmaterial über 10.000 Meter von Korbel und RPM liegt zur Analyse vor. Die Wartezeiten in den zuständigen Labors sind jedoch recht lang. Über diesen Zustand ist man bei Nova Minerals nicht wirklich glücklich, kann ihn aber auch nicht beeinflussen. Doch mit den neuen Zahlen dürfte es noch mehr Gewissheit geben, welcher Schatz sich im Boden verbirgt.

Newsletter


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Nova Minerals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Nova Minerals steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, da diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Nova Minerals entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien der Nova Minerals halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Nova Minerals profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.