Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech
5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Nova Minerals (WKN A2H9WL / ASX NVA) legt heute die Ergebnisse metallurgischer Tests von der Korbel Main-Lagerstätte in Alaska vor, die das Unternehmen selbst als „herausragend“ bezeichnet. Damit wird im Vorfeld der für dieses Jahr angekündigten ersten Studie zur Wirtschaftlichkeit des Projekts das Prozessschema weiter ausgearbeitet.

Die Testergebnisse zeigen dem Unternehmen zufolge, dass am Erz der 4,7 Mio. Unzen Gold enthaltenden Lagerstätte Goldgewinnungsraten von 95,4% mit Flotation und von 92,4% mit einem Laugungskreislauf erzielt werden können. (Korbel Main ist nur ein Teil des wesentlich größeren Estelle-Projekts.)

Zusätzliche Erzsortierungsarbeiten an einer Großprobe von 588 Kilogramm hatten zudem zu einer Steigerung der Goldgehalte um bis zum Zehnfachen geführt, was ebenfalls in die erste Wirtschaftlichkeitsstudie einfließen soll.

Nova Minerals- CEO Christopher Gerteisen sieht in diesen Ergebnissen der zweiten Phase metallurgischer Tests an Erz von Korbel Main einen wichtigen Durchbruch. Zusammen würden die Erzsortierungs- und die sehr ermutigenden Metallurgieresultate von Korbel Main bedeuten, dass man nun den Weg zur Produktion – wie in der Vergangenheit erklärt – allein auf Basis der Korbel Main-Lagerstätte beschleunigen könne. Diese habe das Potenzial, die Erkundung und Entwicklung eines neuen, sehr langlebigen Goldproduktionsbetriebs von Distriktgröße in Alaska zu unterstützen, so Gerteisen weiter.
 
Weitere Tests und Studien seien bereits im Gange, um die verschiedenen Aspekte des Metallurgieprogramms in Bezug auf Investitions- und Betriebskosten, Gewinnungsraten und Durchführbarkeit zu optimieren.

Der Nova-CEO merkte zudem an, dass die Bohrungen auf Korbel Main und im ganzen Vererzungssystem des Korbel-Tals fortgesetzt würden und man zudem beginne, das Bohrgerät für ein erstes Bohrprogramm auf dem Zielgebiet RPM zu mobilisieren. Die 4,7 Mio. Unzen Gold, die Nova auf Korbel Main nachgewiesen habe, so Gerteisen, seien erst der Anfang.

Fazit:

Möglichst umfangreiche Goldvorkommen im Boden nachzuweisen ist natürlich das Ziel für jeden Goldexplorer. Doch irgendwann, besser früher als später, muss man sich Gedanken darüber machen, ob das kostbare Gut auch mit Gewinn aus dem Boden geholt werden kann, sonst sind die größten Goldvorkommen nichts wert. Nova Minerals hat zeitig begonnen, sich um diesen so wichtigen Aspekt zu kümmern und kann nun einmal mehr sehr positive Ergebnisse seiner Arbeiten vorweisen. Wir betrachten das als wichtigen Schritt zu einem potenziellen Produktionsbeginn auf Korbel Main in den nächsten Jahren.



Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Nova Minerals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Nova Minerals steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, da diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Nova Minerals entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien der Nova Minerals halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Nova Minerals profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.