Benutzerbewertung: 5.00 / 5

5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Der australische Goldexplorer Nova Minerals (WKN A2H9WL / ASX NVA) trumpft heute Morgen mit hervorragenden Bohrergebnissen von seinem Goldprojekt Estelle im Tintina-Goldgürtel Alaskas auf. Die australischen Anleger honorieren das mit einem Kursplus von 12%!

Nova hat auf Estelle, genauer gesagt in den Blocks A und B des Zielgebiets Korbel, bereits eine geschlussfolgerte Ressource von rund 2,5 Mio. Unzen Gold nachgewiesen. Die Zeichen stehen gut, dass diese Ressourcenschätzung erheblich ausgeweitet werden kann, denn das Unternehmen präsentierte jetzt einmal mehr ausgezeichnete Bohrergebnisse von Korbel. Die Highlights:

- 101 Meter mit 1,3 g/t Gold, inkl. 82 Meter mit 1,5 g/t Gold, 30 Meter mit 2,4 g/t Gold, 3 Meter mit 7,7 g/t Gold, 6 Meter mit 4,7 g/t Gold und 3 Meter mit 8,2 g/t Gold in Bohrloch KDBH-012 (insgesamt 429 Meter mit 0,6 g/t Gold ab 3 Meter Tiefe),
- 150 Meter mit 0,6 g/t Gold, inkl. 21 Meter mit 1,6 g/t Gold in KBDH-005
- 163 Meter mit 0,6 g/t Gold, inkl. 87 Meter mit 0,7 g/t Gold in KBDH-009 und
- 137 Meter mit 0,6 g/t Gold, inkl. 97 Meter mit 0,7 g/t in KBDH-010.

Es zeigt sich laut Nova Minerals auf Grund dieser weiteren, mächtigen Vererzungsintervalle, dass Estelle sich zu einem sehr großen, fortlaufenden Goldsystem auswächst – und die Vererzung im Streichen und in der Tiefe offenbleibt! Die Kontinuität der Goldvererzung, so das Unternehmen, wurde mit diesen Bohrungen noch einmal bestätigt.

NVA Korbel Focus Area

Wie Novas CEO Christopher Gerteisen erläuterte, seien Umfang und Dimensionen der nahe der Oberfläche gelegenen Vererzung im Korbel-Gebiet immer wieder beeindruckend, insbesondere angesichts der hochgradigen Schmitzen, die man nun außerhalb des Gebiets der bestehenden Ressource nachgewiesen habe.

Man habe wiederholt erklärt, dass es das Ziel des laufenden Bohrprogramms sei, eine signifikante Menge neuer Goldunzen nachzuweisen und glaube fest daran, dieses Ziel im Laufe des Jahres übererfüllen zu können.

Die Bohrungen auf Korbel werden fortgesetzt und ein Diamantkernbohrer sei nun auf Block A, Bohrstandort 2, im Einsatz, wo ähnliches Potenzial wie auf Block B bestehe. Man wolle die Ressource weiter ausdehnen und zwar sowohl im Streichen als auch in die Tiefe, so Gerteisen weiter. Das zweite Bohrgerät stelle gerade die Bohrungen von Bohrstandort 2 fertig, worauf Bohrstandort 6 in einer jetzt entdeckten, hochgradigen Zone südöstlich folgen soll. Gleichzeitig werde man so genannte Rückspülbohrungen (RC) aufnehmen, um weiteren Zielen im Korbelgebiet nachzuspüren, um die Lagerstätte an der bisherigen Streichlänge zu testen.

NVA Block B Drill Pads

Wir sind beeindruckt von der Kontinuität der Goldvererzung, die sich auf Korbel abzeichnet, aber auch von der Länge der angetroffenen Vererzungsabschnitte und dem Potenzial auf eine weitere Ausdehnung der nun bekannten Vorkommen. Es scheint sich abzuzeichnen, dass Nova Minerals auf dem Weg zum angestrebten Ziel einer Verdopplung der bisher ausgewiesenen Ressource (wie CEO Gerteisen im Interview mit GOLDINVEST.de vor einiger Zeit erklärte) gut vorankommt.

Ein Wort noch zur Einordnung der Goldgehalte, die Nova heute und in der Vergangenheit auf dem Estelle-Projekt nachgewiesen hat: Der Major Kinross Gold (WKN A0DM94) auf der Fort Knox-Mine und Victoria Gold (WKN A2PVRH) auf der Dublin Gulch-Mine beuten im Tintina-Goldgürtel bereits ähnliche Lagerstätten aus. Beide Minen arbeiteten mit deutlich unter 1 Gramm Gold pro Tonne – im Fall von Fort Knox liegt der durchschnittliche Gehalt der Mine sogar bei nur 0,32 g/t Gold – schon bei 1.500 USD pro Unze Gold hochrentabel. Bei aktuell fast 2.000 USD Gold sollte die Rentabilität also noch einmal deutlich höher liegen! Beide Minen fördern nämlich zu so genannten all-in sustaining costs (AISC) von 570 bis 850 USD pro Unze. Die Margen dürften entsprechend gewaltig sein!

Noch ist Nova Minerals natürlich ein gutes Stück von der Produktion entfernt und nach wie vor eine hochriskante Spekulation. Doch mit jeder erfolgreichen Bohrung sinkt das Risiko, während das Potenzial unserer Ansicht nach immer klarer ersichtlich wird. Weitere Klarheit dürfte zudem die nächste Ressourcenschätzung zu Block B von Korbel schaffen, die laut Nova Minerals in Kürze veröffentlicht werden soll.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Nova Minerals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Nova Minerals steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, da diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Nova Minerals entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien der Nova Minerals halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Nova Minerals profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.