Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech
5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Beeindruckende Bohrergebnisse von De Grey Minings (WKN 633879 / ASX DEG) Hemi-Entdeckung! Das Unternehmen meldet breite Abschnitte durchgehender, oberflächennaher Goldvererzung von der Brolga-Zone, dem ersten Goldsystem, das man auf Hemi auffand.

Die Highlights der Bohrungen aus Sektion 30680E von Brolga waren:

- 78 Meter mit 2,8 g/t Gold ab 33 Meter,
- 127 Meter mit 2,1 g/t Gold 34 Meter,
- 144 Meter mit 2,3 g/t Gold ab 37 Meter,
- 108 Meter mit 2,2 g/t Gold ab 65 Meter,
- 93 Meter mit 1,3 g/t Gold ab 101 Meter und
- 83 Meter mit 2,3 g/t Gold 140 Meter.

Es handelte sich bei den Bohrungen um Bestimmungsbohrungen, die in einem geringeren Abstand zueinander und zu älteren Bohrungen durchgeführt werden, um Umfang, Kontinuität und Vorkommen der Brolga-Zone genauer zu bestimmen und damit das Zutrauen in die Zahlen zur ersten Ressourcenschätzung überhaupt auf Hemi zu stärken – was offensichtlich gelungen ist!

Brolga Infill dilling April 2021
Quelle: De Grey Mining

Zumal De Grey weitere überzeugende Ergebnisse aus den Sektionen 30760N

- 6 Meter mit 5,8 g/t Gold, 7 Meter mit 2,2 g/t Gold,
- 7 Meter mit 3,1 g/t Gold und
- 4 Meter mit 4,8 g/t Gold, 16 Meter mit 2,9 g/t Gold und 2 Meter mit 9,7 g/t Gold

und 30360N

- 17 Meter mit 1,4 g/t Gold, 5 Meter mit 7,7 g/t Gold und 23 Meter mit 1,3 g/t Gold,
- 34 Meter mit 1,6 g/t Gold

vorlegen konnte.

Wie De Greys Managing Director Glenn Jardine erklärte, habe De Grey mit den neuesten Bohrungen von Brolga zudem gezeigt, dass die Vererzung dort für einen großumfänglichen Tagebau mit einem geringen Verhältnis von Abraum zu Erz (strip ratio) geeignet sei – eine wichtige Erkenntnis!

Weitere Schritte

Aktuell arbeitet De Grey Mining mit vier Rückspülbohrgeräten in der weiteren Umgebung von Hemi und erbohrt mit diesen Ausweitungs- und Explorationsziele in den Zonen Diucon/Eagle, südlich von Falcon, südlich von Brolga und auf Scooby. Gleichzeitig weiten drei Diamantkernbohrer das Tiefenpotenzial auf Hemi aus, während drei Aircore-Bohrgeräte die Exploration nach neuen Entdeckungen vorantreiben.

Fazit:

Auch wenn es sich bei den neuesten Ergebnisse „nur“ um Resultate so genannter Infill-Bohrungen handelt, sind die Ergebnisse unserer Ansicht nach doch überaus erfreulich und ermutigend, da sie darauf hindeuten, dass die Vererzung in der Brolga-Zone durchgehend stark ist – und ein größerer Teil der Ressource schon in der ersten Schätzung zu Hemi überhaupt in der Kategorie angezeigt liegen wird! Gleichzeitig sind bis dahin – Mitte des Jahres wird angepeilt – fortlaufend weitere, starke Bohrergebnisse zu erwarten, und zwar auch solche, die die Vererzung weiter ausdehnen werden. Es bleibt also spannend!

Newsletter

 

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der De Grey Mining halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (De Grey Mining) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu De Grey Mining entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von De Grey Mining profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.