Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech
5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Goldexplorer De Grey Mining (WKN 633879 / ASX DEG), berühmt geworden durch seine riesige Goldentdeckung Hemi im westaustralischen Pilbara, hat einen neuen Goldfund auf dem Gillies-Ziel im Gebiet seines Farno McMahon-Joint Ventures gemacht!

Bohrungen in großen Abständen auf Gillies entdeckten ein neues, in einer Scherzone enthaltenes Goldziel rund 30 Kilometer südwestlich von Hemi. Unter anderem traf De Grey mit einer Bohrung auf 52 Meter mit 0,7 g/t Gold ab einer Tiefe von nur 53 Metern, davon 15 Meter mit 1,8 g/t Gold ab 90 Meter Tiefe.

Gillies innerhalb DEG Land
Lage von Gillies innerhalb der De Grey-Ländereien; Quelle: de Grey Mining

Die Lagerstätte auf Gillies ähnelt damit, so De Greys Managing Director Glenn Jardine, anderen Lagerstätten wie Withnell, Wingina, Mallina und Mt Berghaus, die das Unternehmen bereits definiert hatte, bevor es auf Hemi stieß. Diese machen einen großen Teil der bereits bekannten Ressource von 2,2 Mio. Unzen Gold (ohne Hemi) aus.

Die für Gold mineralisierte Scherzone auf dem Gillies-Gebiet ist sowohl im Abfallen als auch im Ansteigen sowie entlang des Streichens offen und früher entnommene Bodenproben, die anomale Ergebnisse erbrachten, definieren eine Abbildung an der Oberfläche, die über eine Länge von ca. 700 Metern von Nordosten nach Südwesten tendiert.

Plan of Gillies
Gillies mit Anomalien; Quelle: De Grey Mining

De Grey hat auf Gillies bislang 21 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 4.400 Metern durchgeführt, nachdem man durch ermutigende Aircore-Bohrergebnisse und Bodenproben auf das Gebiet aufmerksam wurde, die Ende 2019 vorgenommen wurden.

Die Strategie

Die neue Entdeckung passt gut in die Strategie des Unternehmens, die zahlreichen Ziele in Scherzonen – wie Gillies – aber auch Ziele, die in Zusammenhang mit Intrusionen stehen – wie Hemi –, innerhalb der riesigen Ländereien des Unternehmens in der Region Pilbara voranzutreiben. Im zweiten Quartal will De Grey nun weitere Bohrungen mit einer Länge von insgesamt 2.000 Metern im Farno McMahon-Joint Venture vornehmen, um zahlreiche Goldanomalien im Muttergestein zu testen, darunter auch einige mögliche Intrusionsziele.

Noch ist die Farno-Exploration ganz am Anfang, doch wie De Grey-Boss Jardine erläuterte, sieht er in der Entdeckung des neuen Goldsystems „starke Hinweise“ auf das Potenzial der Region. Mit den Bohrungen auf Gillies konnte das Unternehmen zudem seine Beteiligung am Joint Venture, das man mit Partner Novo Resources betreibt, von 30 auf 75% steigern.

De Grey hat bereits ein Explorationsteam zusammengestellt, das speziell dafür zuständig ist und sich bereits darauf vorbereitet, die Erkundung außerhalb der weiteren Umgebung von Hemi wiederaufzunehmen – parallel zu den Arbeiten auf und um Hemi herum. Dieses Team wird sich dann nächste Quartal eben auch um Gillies und Umgebung kümmern.

Newsletter

 


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der De Grey Mining halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (De Grey Mining) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu De Grey Mining entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von De Grey Mining profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.