Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

Benutzerbewertung: 5.00 / 5

5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Erfolgreiche Erweiterungsbohrungen im Goldvererzungssystem Brolga, Teil von De Grey Minings (WKN 633879 / ASX DEG) gewaltiger Goldentdeckung Hemi, haben die ohnehin schon große Goldzone noch einmal ausgedehnt.

Insbesondere ein mächtiger Vererzungsabschnitt von 256 Metern mit 0,9 Gramm Gold pro Tonne ab einer Tiefe von 287 Metern, die in Vererzung endete und hochgradigere Zonen von z.B. 9 Metern mit 3,1 g/t Gold ab 497 Metern Tiefe enthält, deutet das Potenzial auf weitere Vererzung in diesem Teil von Brolga an, der nach Südwesten offenbleibt.

DEG Brolga Section 16032021
Quelle: De Grey Mining

Allerdings traf De Grey auch im Nordwesten von Brolga auf Ausdehnungen der Vererzung und erbohrte dort u.a. 57 Meter mit 1,5 g/t Gold ab 91 Meter Tiefe, darunter 10 Meter mit 6,4 g/t Gold ab 138 Metern. Das, so das Unternehmen, zeigt das Potenzial auf, die Brolga-Vererzung weiter auszudehnen, da bislang nur begrenzte Bohrungen entlang des Streichens und neigungsaufwärts dieses Abschnitts vorgenommen worden seien.

Darüber hinaus, so De Grey weiter, wurden anomale Goldvorkommen in den Aircore-Bohrugnen zwischen den Zonen Brolga und Falcon entdeckt, die laut dem Unternehmen anschließende Rückspülbohrungen nötig machen.

DEG Hemi Drilling Plan 16032021
Bohrplan Hemi; Quelle: De Grey Mining

De Grey hat mittlerweile zahlreiche Goldvererzungszonen wie Aquila oder Falcon auf Hemi entdeckt, doch Brolga ist nach wie vor die größte bislang entdeckte Goldzone. Wie De Greys Managing Director Glenn Jardine anmerkte, hätten aber jüngste Erweiterungsbohrungen sowohl mit Rückspül- als auch mit Diamantkernbohrgeräten erfolgreich breite Vererzungszonen im Westen des Brolga-Systems nachgewiesen, das nach Süden, Westen und in die Tiefe offenbleibe. Aktuell laufen bereits weitere Rückspülbohrungen, um die Vererzung zwischen den Zonen Brolga und Brolga South sowie zwischen Brolga und Falcon auszuweiten.

Bestimmungsbohrungen ebenfalls erfolgreich

Mit sogenannten Bestimmungsbohrungen (infill drilling) will De Grey eine ausreichende Bohrdichte mit konsistenter Vererzung demonstrieren, um so gleich in der ersten Ressourcenschätzung, die für Mitte des Jahres angekündigt ist, einen möglichst großen Teil der Ressourcen in der Kategorie angezeigt vorlegen zu können. Das scheint angesichts der heutigen und zuletzt immer wieder gemeldeten Ergebnisse wahrscheinlich…

Das Unternehmen meldet aktuell aus den Bestimmungsbohrungen unter anderem:

- 40 Meter mit 1,4 g/t Gold, davon 10 Meter mit 4,8 g/t Gold;
- 40 Meter mit 1,5 g/t Gold, davon 10 Meter mit 5,3 g/t Gold;
- 116 Meter mit 0,8 g/t Gold, davon 25 Meter mit 1,8 g/t Gold und
- 30 Meter mit 1,5 g/t Gold ab, davon 16 Meter mit 2,8 g/t Gold.

Fazit:

De Grey Minings Hemi-Entdeckung wächst und wächst und wächst. Nicht nur, dass die bereits bekannten Goldzonen teilweise erheblich ausgeweitet werden können, das Unternehmen entdeckt auch immer wieder neue Vererzungsbereiche – und das regionale Potenzial ist noch kaum erkundet… Wir sind sehr gespannt, wie es bei De Grey weitergeht und vor allem auf die erste Ressourcenschätzung zur Hemi-Entdeckung, die nun immer näher rückt!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der De Grey Mining halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (De Grey Mining) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu De Grey Mining entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von De Grey Mining profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.