Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Die Falcon-Zone, die Teil der riesigen Goldentdeckung Hemi des australischen Explorers De Grey Mining (WKN 633879 / ASX DEG) ist, hat bereits gewaltige Ausmaße angenommen. Die Goldvererzung erstreckt sich bereits über eine Streichlänge von rund 1 Kilometer. Nun stellt sich zudem heraus, dass die Falcon-Vererzung große Ausdehnungen bis in eine Tiefe von mehr als 350 Metern aufweist – und das wahrscheinlich noch nicht das Ende ist!

Die jüngsten, tiefsten Bohrungen erfolgten in Abständen von 80 Metern zueinander und erbrachten signifikanten Vererzungsabschnitte, darunter:

− 26,3 Meter mit 2,3 g/t Gold ab 309 Meter, davon 5,7 Meter mit 4,4 g/t Gold ab 325,3 Meter,
− 34,2 Meter mit 1,8 g/t Gold ab 212 Meter, davon 4,0 Meter mit 4m1 g/t Gold ab 218 Meter und 7,0 Meter mit 3,7 g/t Gold ab 230Meter,
− 65 Meter mit 1,4 g/t Gold ab 324 Meter, davon 0,5 Meter mit 17,3 g/t Gold ab 330 Meter und
− 55 Meter mit 1,0 g/t Gold ab 263 Meter, inklusive 3,5 Meter mit 3,6 g/t Gold ab 298 Meter und 16,5 Meter mit 1,1 g/t Gold ab 324,5 Meter.

Zudem konnte De Grey eine Liegendschicht unterhalb des Haupterzgangs besser definieren und dabei unter anderem 20,1 Meter mit 1,0 g/t Gold ab 324 Meter und 20,9 Meter mit 1,9 g/t Gold ab 369 Meter (bereits berichtet) nachweisen. Mit den tieferen Bohrungen treten weitere Liegendschichten in Erscheinung, wo sich die Intrusion in der Tiefe ausweitet.

Hinzu kommt, dass oberflächennahe Bohrungen eine starke Kontinuität der Vererzung aufzeigen mit unter anderem:

− 19 Metern mit 1,3 g/t Gold ab 55 Metern innerhalb eines größeren Abschnitts von 42 Metern mit 1,0 Metern,
− 20 Metern mit 1,8 g/t Gold ab 64 Metern,
− 19 Metern mit 1,8 g/t Gold ab 77 Metern und
− 12 Metern mit 1,3 g/t Gold ab 45 Metern.

De Grey will auf Falcon in der nächsten Bohrphase nun Erweiterungsbohrungen in Abständen von 160 Metern zueinander durchführen; um die Hauptvererzungszone in einer vertikalen Tiefe von rund 450 Metern zu testen. Die Bohrungen werden zudem ausgeweitet, um die neuen Liegendschichten zu untersuchen. All das, so das Unternehmen, birgt das Potenzial, die ohnehin schon hohen Goldvorkommen von Falcon noch einmal erheblich zu steigern!

Laut De Grey erstreckt sich die Falcon-Intrusion mindestens weitere 2 Kilometer nach Süden. Bislang haben die Bohrungen in diesem Gebiet noch keine signifikante Vererzung entdeckt. Allerdings wurden dort vor allem oberflächennahe, weit auseinanderliegende Aircore-Bohrungen durchgeführt und laut dem Unternehmen sind weitere Bohrungen erforderlich, um das Gebiet genauer zu erkunden.

Newsletter

 

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der De Grey Mining halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (De Grey Mining) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu De Grey Mining entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von De Grey Mining profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.