Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech
5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Natürlich liegt der Fokus des australischen Goldexplorers De Grey Mining (WKN 633879 / ASX DEG) weiterhin darauf, die Goldvererzung der ohnehin schon riesigen Goldentdeckung Hemi weiter auszudehnen und die Qualität der zu erwartenden Ressource zu erhöhen. Mittlerweile aber hebt man beim Unternehmen den Blick und widmet sich auch der Exploration von Zielen in der näheren und weiteren Umgebung. Dazu wurde ein eigenes Explorationsteam zusammengestellt, um die Erkundung neuer Gebiete zu beschleunigen.

Hemi-Bohrungen

Auf Hemi ist De Grey aktuell mit zwei Rückspülbohrgeräten sowie zwei Diamantkernbohrern aktiv. Noch diesen Monat soll ein dritter Diamantkernbohrer folgen. Das Unternehmen führt mit diesen Geräten sowohl Bohrung zur Ressourcenabgrenzung als auch zur Erweiterung durch.

Und De Grey war dieses Jahr insbesondere sehr erfolgreich darin, die Kontinuität großer Goldvererzungsvorkommen in den Zonen Aquila, Brolga und Falcon nachzuweisen. Auf der Crow-Zone konnten Bestimmungsbohrungen zudem zuvor nicht entdeckte hochgradigere, subparallele Erzgänge innerhalb des größeren Vererzungssystems nachweisen. Mithilfe der Bestimmungsbohrungen will De Grey Mining dann Mitte 2021 nicht nur eine möglichst große, sondern auch gleich qualitativ hochwertige Ressource für Hemi vorlegen.

Hemi Plan showing anomalous gold results

Quelle: De Grey Mining

Darüber hinaus hat man jede der ersten Zonen – Aquila, Brolga Und Crow – erweitern können. Insbesondere Aircore-Bohrungen waren dabei sehr erfolgreich, mit deren Hilfe man kürzlich auch die Falcon-Zone sowie Ausdehnungen im Nordwesten von Crow entdeckte. Die Falcon-Entdeckung zeigt dabei, dass allein in der unmittelbaren Nähe der bekannten Hemi-Vererzung noch enormes Potenzial besteht! Kein Wunder also, das De Grey sich erst einmal weiter auf dieses Gebiet konzentriert...

Exploration in der weiteren Umgebung von Hemi

Abgesehen davon aber widmet sich das Unternehmen bereits mit systematischen Aircore-Bohrungen der weiteren Umgebung von Hemi, darunter den Intrusionen Scooby, Shaggy, Antwerp und Alectroenas. Vielversprechende Gebiete, die mit diesen Bohrungen entdeckt wurden, verfolgt De Grey anschließenden mit Rückspülbohrungen in signifikantem Umfang weiter, um das Ausmaß der Vererzung abzustecken. Es werden bereits einige solcher Bohrungen im weiteren Umfeld von Hemi durchgeführt und dies wird auch bis in die erste Hälfte des kommenden Jahres weiterlaufen.

DEG Greater Hemi Plan with anomalous Gold
Quelle: De Grey Mining

Regionale Exploration

Das sind also schon zwei Gebiete, in denen erhebliches Potenzial auf die Entdeckung weiterer Vorkommen besteht, doch ist das lange noch nicht alles. Wie De Grey nämlich betont, sieht man zusätzliches, noch nicht getestetes Explorationspotenzial im Projektgebiet insgesamt!

So hat man außerhalb des weiteren Umfelds von Hemi bereits vier Intrusionen identifiziert und schon die ersten Aircore-Bohrungen auf diesen Zielen namens Charity Well, Calvert und Geemas für das erste Halbjahr 2021 geplant. Calvert weist bereits eine kleine Goldressource in einer Bruchzone in Sedimenten südlich der Intrusion auf, doch wurde die Intrusion bislang – mit historischen Bohrungen – nur nahe der Oberfläche getestet.

30 potenzielle, neue Intrusionsziele

Das ist aber immer noch nicht das Ende der Fahnenstange! Denn De Grey ließ auch eine detaillierte Magnetikuntersuchung über der gesamten Liegenschaft fliegen und geochemische Proben entnehmen, deren Interpretation mehr als 30 (!) weitere, potenzielle Intrusionsziele aufzeigten, die bewertet werden müssen.

Mallina Gold Project Regional Plan

Quelle: De Grey Mining

Da kommt dann das neue Team für die regionale Exploration ins Spiel, das sich zunächst darauf konzentrieren wird, neue, hochwertige Lagerstätten in Intrusionen zu identifizieren, die Hemi ähnlich sind. Gleichzeitig werden aber auch Arbeiten durchgeführt, die das Potenzial der Scherzonen des Projekts untersuchen sollen. Denn im gesamten Mallina-Projekt finden sich 200 Kilometer an Scherzonen und der Großteil der bereits nachgewiesenen 2,2 Mio. Unzen Gold (ohne Hemi!) liegt in solchen Scherzonen.

Fazit:

Es sind ziemlich genau 12 Monate seit der Entdeckung von Hemi vergangen und seitdem hat De Grey Mining Bohrungen mit einer Gesamtlänge von ca. 250.000 Kilometern abgeschlossen und dabei auf Hemi stetig neue Vererzungzonen nachgewiesen und ausgeweitet – und das Ende ist auch dort noch lange nicht erreicht.

Obwohl wir es sehr begrüßen, dass De Grey sich weiter auf die Erkundung und Bestätigung von Hemi konzentriert, da wir von dort einen gewaltigen Anstieg der Ressourcen des Mallina-Projekts erwarten, sind wir doch auch der Meinung, dass der Zeitpunkt jetzt gut gewählt ist, den Blick ebenfalls wieder auf das Potenzial der Liegenschaft insgesamt zu richten. Ein eigenes Team für diese Ausrichtung sollte die Entwicklungen in dieser Hinsicht beschleunigen. Wir sind schon sehr gespannt!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der De Grey Mining halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (De Grey Mining) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu De Grey Mining entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von De Grey Mining profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.