Benutzerbewertung: 4.00 / 5

4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Goldexplorer De Grey Mining (WKN 633879 / ASX DEG) liefert und liefert! Auch heute wieder, denn das Unternehmen meldet brandaktuell weitere starke Bohrergebnisse von seine gewaltigen Goldentdeckung Hemi!

Diesmal geht es um die Vererzungszonen Aquila und Crow, die im Norden an die große Brolga-Intrusion, die ursprüngliche Entdeckung auf Hemi, angrenzen. De Grey führt auf beiden Zonen sowohl Erweiterungsbohrungen (Richtung Nordwesten) als auch Ressourcenbestimmungsbohrungen in den zentralen und östlichen Teilen von Crow durch.

Mit diesen Bestimmungsbohrungen, die über die kommenden Monate auf allen Hemi-Zonen fortgesetzt werden sollen, will De Grey dafür sorgen, dass die erste Ressourcenschätzung für Hemi, die Mitte 2021 vorgelegt werden soll, bereits einen hohen Anteil an Ressourcen in der Kategorie angezeigt aufweist und damit von Beginn an verlässlichere Daten bietet.

Jüngeste Bohrungen auf Crown und Aquila
Quelle: De Grey Mining

Mit den Erweiterungsbohrungen auf Crow definierte man neue Goldzonen im nordwestlichen Teil dieser Intrusion. Mittlerweile erstrecken sich diese zusätzlichen Erzgänge über 500 Meter an Streichlänge und die Vererzung bleibt offen, sodass Potenzial auf weitere Funde besteht!

Die Highlights der jetzt gemeldeten Bohrergebnisse:

− 8 Meter mit 4,4 g/t Gold ab 94 Meter,
− 9 Meter mit 1,5 g/t Gold ab 162 Meter,
− 10 Meter mit 3,6 g/t Gold ab 156Meter,
− 17 Meter mit 1,2 g/t Gold, ab 109 Meter und
− 7 Meter mit 3,9 g/t Gold ab 166 Meter.

Auch die Bestimmungsbohrungen auf Crow verlaufen erfolgreich und definieren weiterhin Vererzung, inklusive der vor Kurzem entdeckten, zu Aquila subparallelen Erzgänge. Signifikante Ergebnisse aus dem östlichen und zentralen Teil von Crow waren unter anderem:

− 15 Meter mit 1,8 g/t Gold ab 173 Meter,
− 28 Meter mit 2,6 g/t Gold ab 193 Meter,
− 31 Meter mit 1,1 g/t Gold ab 86 Meter,
− 16 Meter mit 1,7 g/t Gold ab 54 Meter,
− 17 Meter mit 1,2 g/t Gold ab 150 Meter,
− 10 Meter mit 4,2 g/t Gold ab 258 Meter und
− 44 Meter mit 2,6 g/t Gold ab 51.

Die hochgradige Aquila-Zone konnte De Grey im Abfallen nach Westen erweitern – in Richtung der Falcon-Zone – und wies mit Bohrloch HERC241D 25,2 Meter mit 2,0 g/t Gold nach, darunter 9,2 Meter mit 3,8 g/t Gold. Die Resultate zweier weiterer Bohrungen – weiter im Abfallen und im Westen – stehen noch aus.

De Greys Managing Director Glenn Jardine betrachtet die Ergebnisse der Erweiterungsbohrungen auf Crow als ermutigend, zumal die Vererzung offenbleibe. Das Gebiet weiter westlich von Crow werde derzeit mit einem Aircore-Bohrgerät untersucht. Ein weiterer Aircore-Bohrer testet das Intrusionsziel Scooby und Ziele östlich von Brolga.

De Grey Mining treibt die Entwicklung der Hemi-Entdeckung, die immer größere Ausmaße annimmt, mit Hochdruck aber angenehm unaufgeregt voran. Die Kassen sind mehr als prall gefüllt, die Bohrer drehen sich und liefern in regelmäßigen Abständen unserer Ansicht nach großartige Ergebnisse... Wir glauben, dass die Aktionäre von De Grey auch in Zukunft noch viel Spaß haben könnten. Die aktuellen Marktturbulenzen gehen auch an der De Grey-Aktie natürlich nicht spurlos dabei, sollten aber, denken wir, mittel- und langfristig kaum ins Gewicht fallen. Wir bleiben dran an dieser geradezu exemplarischen Erfolgsstory.

Besuchen Sie uns auf Youtube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der De Grey Mining halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (De Grey Mining) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu De Grey Mining entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von De Grey Mining profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.