Entdecken Sie jetzt unsere neuen Themengebiete
Pharma &
Biotech

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

„Goldvererzung in dieser Mächtigkeit wurde weder in unserem Projektgebiet noch in der gesamten Region Pilbara je zuvor beobachtet.“ (Andy Beckwith, Technischer Direktor De Grey Mining)

Um fast 15% schossen heute die Aktien von De Grey Mining (WKN 633879 / ASX DEG) in Australien nach oben bei einem starken Handelsvolumen von deutlich über 14 Mio. Aktien! Das lang nicht nur an der Erholung des Aktienmarktes Down Under sondern auch an abermals hervorragenden Bohrergebnissen von der neuesten Goldentdeckung des Unternehmens Hemi.

Die jüngsten Resultate der Rückspül- und Diamantkernbohrungen haben die Größe der neuen Brolga-Zone abermals ausgeweitet – auf jetzt mehr als 240 Meter Streichlänge, eine Mächtigkeit von über 200 Metern und eine Tiefe von 220 Metern!

Die besten Ergebnisse waren dabei 14 Meter mit 5,6 g/t Gold innerhalb eines breiteren Abschnitts von 36 Metern mit 3,2 g/t Gold sowie 6 Meter mit 6,9 g/t Gold innerhalb einer breiteren Zone von 43 Metern mit 1,9 g/t Gold.

Gleichzeitig haben die neuesten Bohrungen von De Grey Mining auch die parallel verlaufende Aquila-Zone auf eine Streichlänge von mehr als 800 Metern, eine Mächtigkeit von bis zu 50 Metern und eine Tiefe von 180 Metern ausgeweitet.

Hier waren die Highlights 51 Meter mit 2,1g/t Gold einschließlich 8 Metern mit 4,9 g/t Gold, 62 Meter mit 1,4 g/t Gold und 22 Meter mit 1,5 g/t Gold einschließlich eines hochgradigeren Intervalls von 4 Metern mit 5,5 g/t Gold!

Und beide Zonen bleiben in alle Richtungen offen, sodass das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist…

DEG Bohrungübersicht 17032020

Quelle: De Grey Mining

Wie Andy Beckwith, De Greys Technischer Direktor erläuterte, entwickeln sich Brolga und Aquila zu zwei sehr großen Goldsystemen mit Goldvererzung, die in dieser Mächtigkeit weder im Projektgebiet des Unternehmens noch in der gesamten Region Pilbara je zuvor beobachtet wurde.

Zudem liegt nördlich von Aquila noch ein großes, anomales Goldgebiet, das De Grey jetzt zunächst mit weiteren Aircore-Bohrungen erkundet. Bislang seien dort bei früheren Aircore-Bohrungen über der interpretierten Intrusion in jedem Bohrloch anomale Goldgehalte nachgewiesen worden, so Herr Beckwith weiter, was Potenzial auf weitere, parallel Entdeckungen biete.

De Grey hatte Hemi Mitte Dezember des vergangenen Jahres unter einer „schmalen“ Deckschicht entdeckt. Seitdem haben die erfolgten Bohrungen die Theorie des Unternehmens gestützt, dass das Mallina-Projekt (bislang 1,7 Mio. Unzen Gold) zahlreiche, große Goldlagerstätten beherbergt.

Zur Bedeutung von Hemi für das Unternehmen hatten wir vor Kurzem ein Gespräch mit De Grey Executive Chairman Simon Lill geführt:

De Grey Mining Screenshot Interview March 2019

 

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

 

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der De Grey Mining halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der De Grey Mining steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag und diese dritte Partei entlohnt die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu De Grey Mining, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von De Grey Mining profitieren. Dies ist/wäre ebenfalls ein eindeutiger Interessenkonflikt.