5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Steht der Kupfermarkt vor einer Angebotsverknappung von historischem Ausmaß? Die Lage spitzt sich angesichts des gigantischen Nachfrageanstiegs in China und von Lagerbeständen auf dem niedrigsten Level seit über einem Jahrzehnt auf jeden Fall zu!

Und immer mehr Händler und Analysten sind der Ansicht, dass die schwindenden Vorräte eine weitere Explosion des Kupferpreises auslösen könnten. Das rote Metall hatte diese Woche bereits Zweijahreshochs von mehr als 6.800 USD pro Tonne erreicht.

Experten sind der Meinung, dass der Markt sich einem Szenario nähert, wies es Anfang der 2000er Jahre schon einmal zu beobachten war, als ein ähnlich „Kaufrausch“ Chinas die Warenhäuser leerte und den Kupferpreis auf Rekordniveau schnellen ließ. Die Analysten glauben, dass Kupfer bei den aktuellen Bedingungen 7.500 USD pro Tonne erreichen könnte.

Noch positiver ist die Citigroup, die diese Woche erläuterte, dass ein Kupferpreis von 8.000 USD realistisch sei, sollten die weltweiten Warenhausbestände auf das Niveau von 2011 fallen, als Kupfer den Rekord von rund 10.190 USD pro Tonne verzeichnete.

Die Angebotsverknappung am Kupfermarkt wird nirgendwo deutlicher als an der London Metal Exchange (LME), wo die Bestände auf den niedrigsten Wert seit fast 15 Jahren fielen. Es ist nur genug Kupfer für etwas mehr als einen Tag (!) vorhanden. Vor Jahresfrist reichten die Bestände noch für fünf Tage.

Bisher wurde Kupfer, das an anderen Punkten der globalen Lieferkette lagert, in die Warenhäuser der LME umgeleitet. Allerdings gibt es jetzt Anzeichen dafür, dass das rote Metall nicht so einfach zurückgeholt werden kann, da die Nachfrage aus China so hoch ist.

Daten der LME zeigen, dass Ende Juni rund 120.000 Tonnen Kupfer privat in Europa gelagert wurden. Doch nichts davon tauchte an der Börse auf, obwohl die Erholung der Weltwirtschaft nur schleppend vorankommt. Gleichzeitig waren die Lager der LME in Asien quasi leer. Es liegen wohl noch rund 80.000 in Lagern der Comex in den USA, aber auch in der größten Wirtschaft der Welt geht man von einer Erholung aus.

Eine Rolle spielt dabei wahrscheinlich, dass Händler und Verbraucher zögern, überschüssige Lagerbestände abzustoßen, da sie befürchten, dass eine neue Welle von COVID19-Infektionen die Lieferketten wieder durcheinander bringen könnte.

Da davon ausgegangen wird, dass Investitionen in kupferintensive Sektoren wie Erneuerbare Energien und Elektromobile deutlich steigen werden, nun da viele Länder ihre Wirtschaft wieder hochfahren, könnten auch Hersteller in bislang noch schwächeren Märkten versuchen, ihre Lager aufzufüllen. Das könnte noch einmal Druck auf das Angebot am Spotmarkt ausüben.

Immerhin könnte ein Anstieg der Kupferproduktion die Lage etwas entspannen. Es gibt Anzeichen, dass Altmetallhändler beginnen, ihre Lager zu leeren, um vom hohen Kupferpreis zu profitieren und auch die Hüttenwerke in China haben die Produktion hochgefahren, auch wenn auf Grund des beschränkten Angebots die Margen für die Verarbeitung sinken. Und auch die Minenproduktion in Südamerika scheint sich langsam zu erholen.

Darüber hinaus treibt die steigende Nachfrage den Preis der Spot-Kontrakte schneller nach oben als die Futures, was ein Grund ist, überschüssige Lagerbestände abzustoßen. Zuletzt wiesen die Spot-Kontrakte den höchsten Aufschlag gegenüber den Futures (Backwardation) seit fast 18 Monaten auf.

Auf Rohstoffe spezialisierte Fonds sehen Kupfer auf Grund der fundamentalen Lage positiver, doch auch langfristig ausgerichtete, Makro-Investoren würden das rote Metall mittlerweile favorisieren, und zwar als Asset, das sich gegen einen fallenden US-Dollar und eine steigende Inflation behaupten können sollte, hieß es von Beobachtern. Im Moment stehen bei Kupfer scheinbar alle Ampeln auf Grün.

Und in diesem Umfeld profitieren nicht nur die Produzenten, sondern werden auch wieder gute Bohrergebnisse bei Explorationsgesellschaften honoriert. So geschehen bei Kodiak Copper (WKN A2P2J9): Das kanadische Unternehmen präsentierte gestern Bohrergebnisse von seinem MPD-Projekt – und schoss daraufhin um rund 123% auf 1,67 CAD nach oben! GOLDINVEST.de hatte Mitte Juni bereits einmal über Kodiak berichtet, damals notierte das Papier bei gerade einmal 0,54 CAD...

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Weitere Nachrichten

Barrick Gold: Goldproduktion gesunken, a...
Barrick Gold: Goldproduktion gesunken, a... Der nach Newmont (WKN 853823) zweitgrößte Goldproduzent der Welt Barrick Gold (TSX ABX / WKN 870450) hat im vergangenen Jahr ... 147 views Thu, 20 Jan 2022, 08:20:52
Nächster Gold-Deal: Hochschild Mining sc...
Nächster Gold-Deal: Hochschild Mining sc... Der Edelmetallproduzent Hochschild Mining (WKN A0LC38) wird den Projektentwickler Amarillo Gold (WKN A0HGAU) übernehmen und d... 987 views Tue, 30 Nov 2021, 08:23:11
Dundee Precious Metals mit gutem dritten...
Dundee Precious Metals mit gutem dritten... Der kanadische Goldproduzent Dundee Precious Metals (WKN A0CAN0 / TSX DPM) meldet für das dritte Quartal 2021 eine „starke op... 280 views Mon, 11 Oct 2021, 10:15:36
Kazatomprom und Sprott sprechen über mög...
Kazatomprom und Sprott sprechen über mög... Der führende Uranproduzent Kazatomprom teilte mit, dass er darüber nachdenke, die Investmentfirma Sprott Inc. mit dem strahle... 818 views Tue, 21 Sep 2021, 14:27:16
Kupferproduzent Freeport-McMoRan steiger...
Kupferproduzent Freeport-McMoRan steiger... Minengigant Freeport-McMoRan (WKN 896476), hat im vergangenen Jahr 3,843 Mrd. Pfund Kupfer produziert. Das waren 20% mehr als... 179 views Thu, 27 Jan 2022, 13:49:38
Ausreißer: Palladiumpreis weiter stark
Ausreißer: Palladiumpreis weiter stark Während die meisten Edelmetalle nach den jüngsten Ansagen von Fed-Chef Jerome Powell schwer unter Druck stehen, schlägt Palla... 124 views Thu, 27 Jan 2022, 11:12:12
Nach Fed-Statements: Aktienmärkte und Go...
Nach Fed-Statements: Aktienmärkte und Go... Es war fast zu erwarten: Nachdem Jerome Powell, Chef der US-Notenbank, sich zu den nächsten Schritten der Fed äußerte, ging e... 152 views Thu, 27 Jan 2022, 06:48:49
Forte Minerals schließt IPO ab und wird ...
Forte Minerals schließt IPO ab und wird ... Morgen, am 25. Januar 2022, wird der Kupferexplorer Forte Minerals Corp. (CSE: CUAU) erstmals an der kanadischen Börse handel... 89 views Mon, 24 Jan 2022, 19:31:11
Nach Rio Tinto-Rausschmiss aus Serbien: ...
Nach Rio Tinto-Rausschmiss aus Serbien: ... Deutliche Verluste musste zum Ende vergangener Woche der Minengigant Rio Tinto (WKN 852157) hinnehmen, nachdem bekannt wurde,... 124 views Mon, 24 Jan 2022, 09:43:18
Lithiumproduzent Allkem erwartet 80% höh...
Lithiumproduzent Allkem erwartet 80% höh... Der australische Lithiumproduzent Allkem Ltd (WKN A3C8Z7) geht davon aus, dass die Preise für Lithiumkarbonat in der zweiten ... 335 views Tue, 18 Jan 2022, 11:37:43