Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech
3.50 von 5 - 2 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Der Absatz von Elektromobilen und Hybridfahrzeugen in der Europäischen Union hat sich im vergangenen Jahr fast verdreifacht, berichtet Reuters. Damit machten die Stromer mehr als 10% des Gesamtabsatzes aus, hieß es weiter.

Dieses starke Wachstum deutet darauf hin, dass Elektromobile sich auf dem Weg zu Mainstreamprodukten befinden, nachdem sie lange einen Nischenmarkt darstellten. Interessant ist auch, dass die Verkäufe der Elektroautos so stark zulegten, während der Automobilmarkt der EU insgesamt auf Grund der COVID19-Einschränkungen des vergangenen Jahres um fast 24% einbrach.

Die laut Reuters von der European Automobile Manufacturers Association (ACEA) veröffentlichten Daten zeigten demzufolge, dass die Verkäufe von Elektromobilen und Hybridfahrzeugen 2020 bei 1,046 Millionen Fahrzeugen lagen – nach 387.808 Fahrzeugen im Jahr 2019.

Der Absatz selbstladender Hybridautomobile stieg letztes Jahr demzufolge um 59% auf 1,182 Millionen, während die Verkäufe von Benzin- und Dieselfahrzeugen um 37% bzw. 32% einbrachen, hieß es weiter. Benziner machten mit 48% weiterhin den größten Teil der Automobilverkäufe in der EU aus.

Der Absatz komplett elektrischer Fahrzeuge verdoppelte sich von 247.854 im Jahr 2019 auf 538.772 Fahrzeuge.

Fazit:

Dieser rasante Anstieg der Verkaufszahlen von Elektromobilen deutet auch für uns daraufhin, dass die Elektromobilität nun tatsächlich auf dem besten Weg ist, ihre Nische zu verlassen. Analysten und Marktbeobachter prognostizieren schon lange, dass damit ein gewaltiger Anstieg der Nachfrage nach Batterierohstoffen (Graphit, Lithium, Cobalt etc.) einhergehen wird. Zumal in Europa auch schon zahlreiche Batteriefabriken geplant, im Bau oder in Produktion sind.

Für Unternehmen, die sich in diesem Bereich tummeln, eröffnen sich damit mindestens mittel- und langfristig erhebliche Chancen. Unter seinem Label Green Mining hat GOLDINVEST.de hier einige aussichtsreiche Kandidaten wie z.B. die australischen EcoGraf (Graphit, WKN A2PW0M), FYI Resources (HPA, WKN A0RDPF) und Euro Manganese (Mangan, WKN A2N6V9) versammelt. Und natürlich ergeben sich auch für Lithium-Unternehmen wie Prospect Resources (WKN A1JW80) oder Portofino Resources (WKN A2PBJT) - zwei Beispiele aus völlig unterschiedlichen Entwicklungsstadien – enorme Chancen. Es handelt sich natürlich um – mehr oder weniger – riskante Spekulationen, aber dem steht unserer Ansicht nach eben auch großes Potenzial gegenüber.

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/gi-newsletter
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.