GreenHeader1

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Der chilenische Kupferproduzent Antofagasta (WKN 867578) ist der nächste Bergbaukonzern, der verstärkt auf das Thema Nachhaltigkeit setzt. Wie das Unternehmen nun meldete, will man die Kupferproduktion jetzt gemäß dem Copper Mark-Standard durchführen, einem weltweiten Standard, der die Branche auf bestimmte Vorgehensweisen festlegen will.

Ursprünglich von der International Copper Association entwickelt, bewertet Copper Mark die teilnehmende Bergbauunternehmen nach einer Reihe von „verantwortungsvollen Produktionskriterien“, die mit den Zielen der Vereinten Nationen zur nachhaltigen Entwicklung übereinstimmen.

Antofagasta erklärte, dass zunächst die Minen Centinela und Zaldívar nach dem Copper Mark-Standard betrieben werden sollen. Um diese Zertifizierung zu erhalten, muss der Kupferproduzent 32 Kriterien in Bezug auf Treibhausgasemissionen, Sicherheit und Gesundheit, Abraum-Management, Biodiversität, Integrität des Geschäftsgebarens, Gleichberechtigung und Menschenrechte erfüllen.

Hat ein Produzent die Copper Mark-Zertifizierung erhalten, muss diese alle drei Jahre unabhängig überprüft werden, um zu demonstrieren, dass die Anforderungen fortlaufend eingehalten werden. Antofagasta will laut eigener Aussage in der Branche führend im Bereich der Nachhaltigkeit werden und sieht die Copper Mark-Zertifizierung als weiteren Schritt auf diesem Weg.

Vor einiger Zeit hatte das in London notierte Unternehmen bereits bekanntgegeben, dass man die Centinela-Mine ab 2022 ausschließlich mit Erneuerbaren Energien betreiben will. Zuvor hatte Antofagasta bereits eine Vereinbarung mit dem chilenischen Elektrizitätsproduzenten Colbún zur Versorgung der Kupfermine Zaldívar, die man im 50:50 Joint Venture mit Barrick Gold (WKN 870450) mit ausschließlich Erneuerbaren Energien zu versorgen. Das sollte eigentlich schon dieses Jahr erfolgen, verschiebt sich aber auf Grund der COVID19-Pandemie.

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/gi-newsletter
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.