Banner Green
Banner Mining
Banner Pharma
Banner Tech
4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Goldgewinnung ohne Zyanid ist nicht nur möglich, sondern auch wirtschaftlich wettbewerbsfähig. Das ist im Kern das revolutionäre Geschäftsmodell des kanadischen Recyclingspezialisten EnviroLeach Technologies Inc. (CSE:ETI; OTCQB:EVLLF; FRA:7N2). Bei jüngsten Testreihen mit einem verbesserten Verhältnis zwischen primären und sekundären Reagenzien ist es dem Unternehmen gelungen, den Wirkungsgrad seines patentierten Verfahrens nochmals deutlich zu steigern: es wird mehr Gold in kürzerer Zeit gewonnen. Die Folge ist eine noch bessere Wirtschaftlichkeit.

Die patentierte Goldgewinnungstechnologie von EnviroLeach Technologie beruht auf patentierter anorganischer Chemie und kommt – wie berichtet – ohne den Einsatz umweltschädlicher Zyanide aus. Die Forschungen zur Optimierung von EnviroLeachs proprietärem Laugungsmittel und patentiertem Goldrückgewinnungsverfahren wurden im Labor des Unternehmens in Burnaby, British Columbia, durchgeführt.

Die Laugungskinetik von EnviroLeachs patentiertem Verfahren, das in den meisten Fällen bereits gleich oder besser abschneidet als die Laugung mit Zyanid, wurde durch die Optimierung einer sekundären Reagenzie nochmals verbessert. Die optimale Laugungszeit verringert sich drastisch. Das folgende Beispiel veranschaulicht eine Reduzierung der Laugungszeit um 33% von 24 auf weniger als 16 Stunden (siehe Diagramm 1)!

ETI Diagramm 1 Goldrückgewinnung und Laugungszeit mit optimierten Reagenzien 0906
Diagramm 1: Goldrückgewinnung und Laugungszeit mit optimierten Reagenzien

Darüber hinaus hat die Einführung einer alternativen Sekundärreagenzie zu einer deutlichen Reduzierung der benötigten Menge an Primärreagenz und entsprechenden Kosteneinsparungen geführt. Das folgende Diagramm (siehe Grafik 2) zeigt die verbesserte Goldgewinnung unter Verwendung der alternativen Sekundärreagenzie in Kombination mit der auf 1/3 des ursprünglichen Niveaus reduzierten Menge an Primärreagenz.

ETI Diagramm 2 Goldrückgewinnung und Laugungszeit unter Verwendung des alternativen Sekundärreagenzes 0906
Diagramm 2: Goldrückgewinnung und Laugungszeit unter Verwendung des alternativen Sekundärreagenzes. Der Prozess verläuft nochmals erheblich schneller, obwohl nur ein Drittel des Primärreagenz eingesetzt wird.

Die Verwendung der optimierten alternativen Sekundärreagenzie in Kombination mit geringeren Mengen an Primärreagenz reduziert auch das Restgold in den Laugungsrückständen im Vergleich zum ursprünglichen Sekundärreagenz und der ursprünglichen Menge an Primärreagenz (siehe Diagramm 3). Diese technischen Fortschritte verbessern die patentierte Technologie von EnviroLeach, was zu einer neuartigen Goldgewinnungslösung mit hoher Ausbeute, schneller Laugungskinetik und einer sehr attraktiven Wirtschaftlichkeit im Vergleich zu herkömmlichen Goldgewinnungsprozessen führt!

ETI Diagramm 3 Reduzierter Reagenzienbedarf und reduzierter Restgoldgehalt im Rückstand 0906
Diagramm 3: Reduzierter Reagenzienbedarf und reduzierter Restgoldgehalt im Rückstand

Ish Grewal, M.A.Sc., P.Eng. und Executive Vice President von EnviroLeach, erklärt: „Unser Innovationsteam liefert weiterhin branchenführende Lösungen für die Goldrückgewinnung. Diese Verbesserungen machen unsere Lösung wirtschaftlich überzeugender und sicherlich auch nachhaltiger. Wir sind sehr stolz auf unsere bisherigen Errungenschaften und glauben, dass diese jüngsten Verbesserungen die Akzeptanz der EnviroLeach-Technologien im Bereich der primären und sekundären Goldrückgewinnung beschleunigen werden. Unsere Technologien liefern eine ausgewogene Kombination aus Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit, die der Goldsektor anstrebt.“

Über EnviroLeach Technologies Inc.

EnviroLeach extrahiert Edelmetalle und andere wertvolle Metalle aus recycelten Leiterplatten, Erzen und Mineralkonzentraten auf eine sichere, umweltfreundliche und nachhaltige Weise. Die primären Zielbranchen des Unternehmens sind der Elektronikschrott (E-Waste) Sektor und der Bergbau. Die patentierte anorganische Chemie und Technologie bieten eine kosteneffektive Lösung, die Zyanid ersetzt und die Abhängigkeit von Schmelzöfen zur Rückgewinnung von Edelmetallen reduziert.

Der patentierte Laugungsprozess von EnviroLeach ähnelt konventionellen Laugungsmethoden für die Rückgewinnung von Gold, aber er eliminiert die Verwendung von giftigen chemischen Verbindungen wie Zyanid oder Lösungen auf Säurebasis. Der Aufbereitungsprozess von EnviroLeach richtet sich an Branchenteilnehmer, die eine inländische Verarbeitungslösung mit geringeren Logistik- und Fremdkosten sowie einer reduzierten Umweltbelastung suchen.

Die EnviroLeach-Technologie besitzt ein hohes disruptives Potenzial. Die erteilten und angemeldeten Patente in Kombination mit dem für die Optimierung erforderlichen Prozesswissen schaffen signifikante Barrieren für Wettbewerber. Das EnviroLeach-Verfahren ist kostenmäßig wettbewerbsfähig, sicher, nachhaltig und birgt das Potenzial für vielfältige Anwendungen.

Fazit: Duane Nelson, CEO von Enviroleach, hat jüngst in einem Hintergrundgespräch gesagt, er sei überzeugt, dass die Technologie von Enviroleach eines Tages „unvermeidbar“ werde. Darüber kann man in der Tat nachdenken. Die Anwendungsmöglichkeiten der alternativen Laugungstechnologie sind beeindruckend. Sie reichen vom Recycling von Leiterplatten bis zur Behandlung von Erzkonzentraten und könnten einst sogar den Bergbau selbst durch neuartige in-situ Laugung revolutionieren. Die jüngsten Ergebnisse zeigen, dass die Technologie noch weiter optimiert werden kann. Obendrein macht das Unternehmen auch Fortschritte bei der Rückgewinnung nicht-edler Metalle wie Zinn oder Kupfer. Worauf läuft das hinaus? Im Moment ist Enviroleach auf sich gestellt und aktuell an der Börse mit rund 50 Mio. CAD bewertet. Das ist für ein Unternehmen, das ein Player in der Recyclingbranche werden will, geradezu winzig. Aber es dürfte den großen Elektronikkonzernen nicht lange verborgen bleiben, dass sich beim Recycling ihrer Produkte eine echte Alternative auftut. Die Forderungen werden lauter, dass sich diese Unternehmen ihrer Verantwortung für den gesamten Lebenszyklus ihrer Produkte stellen sollen. Man stelle sich vor, was passieren würde, wenn die kaum bekannte Enviroleach eine Partnerschaft mit einem großen Namen eingehen würde. Das Potenzial, das in einer solchen Validierung durch einen großen Dritten liegt, wäre gewaltig. Wir werden Enviroleach an dieser Stelle aufmerksam verfolgen.

Newsletter

 

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der EnviroLeach Technologies halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und EnviroLeach Technologies ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal EnviroLeach Technologies die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu EnviroLeach Technologies entlohnt. Dies ist ein weiterer Interessenskonflikt.